Nachhaltigkeit in der Praxis

Vinschger Senioren treffen sich zu Bezirksversammlung

Montag, 13. Februar 2023 | 15:24 Uhr

Vahrn – Am Freitag, 10. Februar fand in der Fachschule für Land- und Hauswirtschaft Fürstenburg in Vahrn die Jahresversammlung des Bezirks Vinschgau der Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund statt. Rund 45 Personen waren der Einladung gefolgt.

Martina Plörer, die Präsidentin des Bezirks Vinschgau der Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund, eröffnete die Jahresversammlung mit großer Freude darüber, dass alle neun Vinschger Ortsgruppen vertreten waren. „Die Ortsgruppen sind das Wichtigste in unserer Organisation, denn ohne den Einsatz für die Senioren vor Ort wäre die Seniorenvereinigung nicht das, was sie ist. Daher danke ich Euch Ortsausschussmitgliedern für alles, was ihr tut“, unterstrich Plörer. Einen besonderen Dank richtete sie auch an die Mitglieder des Bezirksausschusses, denn nur als Team könne man viel erreichen.

Anschließend gedachte die Bezirkspräsidentin der verstorbenen Mitglieder des Bezirks. „Drei liebe Menschen, die jahrzehntelang für die Senioren und die Seniorenvereinigung tätig waren, möchte ich stellvertretend für alle erwähnen: unser Ehrenmitglied Bruno Kurz aus Eyrs und Marianne Tumler sowie Ida Alber, die ehemaligen Präsidentinnen der Ortsgruppen Göflan und Nördersberg“, sagte Plörer.

Rege Tätigkeit auf Bezirks- und Ortsebene

Im Mittelpunkt der Bezirksversammlung standen die Tätigkeit des Bezirks und der Ortsgruppen.

Das Bezirksausschussmitglied Josef Prugger erinnerte daran, was im Bezirk im vergangenen Jahr veranstaltet worden war: die Bezirksversammlung in Prad, eine Tagesfahrt nach Villnöß, eine Wanderung zur Schliniger Alm und die erweiterte Bezirksausschusssitzung in Eyrs. Zudem hatten die Ortsgruppen Morter, Kortsch, Göflan und Nördersberg ihr 30-jähriges und Schlinig ihr 15-jähriges Jubiläum gefeiert. Das Bezirksausschussmitglied Luis Hellrigl kündigte das für heuer geplante Programm des Bezirks an: Mitunter sollen eine Tagesfahrt ins Sarntal und eine Halbtagesfahrt nach Rabland gemacht werden. „Den Höhepunkt wird aber zweifelsohne das erste Bezirksfest bilden, das im Juni in Morter ausgetragen wird. Dort sollen alle Vinschger Senioren die Möglichkeit haben, zusammenzukommen und sich zu unterhalten“, ergänzte er.

Anschließend berichteten die Vertreter der neun Vinschger Ortsgruppen über die Tätigkeit im vergangenen Jahr. Dabei zeigte sich, dass wirklich jede Gruppe bemüht ist, das Beste für ihre Mitglieder zu tun. „Eure Arbeit ist von unschätzbarem Wert, denn es geht bei uns darum, für die Senioren da zu sein, und das tut ihr alle ganz fest“, lobte Plörer die Anwesenden.

Nachhaltigkeit in der Praxis

Diesem Lob schlossen sich auch die anwesenden Ehrengäste – Ehrenpräsident Gottfried Oberstaller und Landespräsident-Stellvertreter Hansi Weissensteiner von der Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund, Heinrich Thöni vom Südtiroler Bauernbund, Lukas Paris von der Südtiroler Bauernjugend und Veronika Gander Kofler von der Südtiroler Bäuerinnenorganisation – an. Sie dankten allen Funktionären für ihren Einsatz und wünschten ihnen weiterhin ein gutes Miteinander in der Seniorenvereinigung sowie viel Freude bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit.

Abgeschlossen wurde die Bezirksversammlung mit dem Vortrag „Einblicke in eine Vielfaltsgärtnerei“ von Elisabeth Prugger. Prugger bewirtschaftet in der Gemeinde Laas einen landwirtschaftlichen Betrieb, der sich dem respektvollen Umgang mit der Natur und der nachhaltigen Landwirtschaft verschrieben hat. „Unsere Grundlage bildet der Boden. Wenn der Boden gesund ist, dann können darauf gesunde Pflanzen wachsen“, erklärte sie. Weiters bilde die Sortenvielfalt eine Grundlage: „Wir pflanzen Gemüse und Obst an und ziehen unsere Pflanzen selbst. Pro Saison pflanzen wir rund 50 verschiedene Kulturpflanzen an“, schilderte Prugger. Unter der Marke „Greiterhaus“ werden die Produkte auf Märkten und in Geschäften sowie als „Gemüsekistl“ vermarktet. Ein neues Projekt ist zudem die Gemüsefeldküche. „Unser Betrieb ist wie ein großer Bauerngarten, in dem alles wächst, was man zum Leben braucht“, schloss sie ihre Ausführungen ab.

Von: mk

Bezirk: Vinschgau