Idee der originellen Weinverpackung

Weinscheit sucht Unterstützer

Mittwoch, 14. September 2016 | 14:31 Uhr

Bozen – Nach dem erfolgreichen Start der zwei ersten Crowdfunding-Projekte sind mehrere Südtiroler Betriebe auf die alternative Finanzierungsmöglichkeit aufmerksam geworden. Seit heute präsentiert sich auf der Internetplattform www.crowdfunding-suedtirol.it ein weiteres einheimisches Projekt, das zum Unterstützen einlädt.

„Es ist circa 40 Zentimer hoch, wiegt rund 1,5 Kilogramm, kann aus verschiedenen Hölzern gefertigt werden und eignet sich hervorragend als hochwertiger Geschenksartikel“, beschreibt Jungtischler Gabriel Hofer sein Weinscheit. Eine Idee, die dank eines Open Innovation Wettbewerbs im Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister entstanden ist. „Ziel war es, ein Souvenir aus Holz zu produzieren, das sowohl einzigartig als auch hochwertig sein sollte. Dies ist schlussendlich auch gelungen, ans Limit gestoßen sind wir allerdings bei der Markteinführung“, erzählt der gebürtige Passeirer. Nun soll die erste Südtiroler Crowdfunding-Plattform www.crowdfunding-suedtirol.it genutzt werden, um neue Kundengruppen zu finden und das unternehmerische Risiko zu verringern. „Sollte die Crowd uns zeigen, dass unsere Idee interessant ist, so können wir uns auf den Aufbau dieses neuen Geschäftszweiges konzentrieren. Darauf hoffen wir. Sollte der Zuspruch jedoch negativ sein, dann werden wir diese Rückmeldung ernst nehmen und nicht weiter in die Produktion investieren bzw. das Produkt überarbeiten,“ so Hofer.

Dass die Idee der originellen Weinverpackung Potential hat, ist man im Handwerkerverband nach dem Erfolg der ersten zwei Crowdfunding-Versuche überzeugt. „Innovative Geschäftsideen wie diese sind sehr erfolgversprechend, da sie sich von bereits bestehenden Produkten abgrenzen und sich auf diese Weise einzigartig machen“, meint lvh-Präsident Gert Lanz.

Die Summe, die für die Deckung der Herstellungskosten für die Produktion erforderlich ist, beläuft sich auf 5.000 Euro. Abgeschlossen werden muss das Projekt in 66 Tagen. „Das Holz haben wir in der Zwischenzeit luftgetrocknet“, strahlt Gabriel Hofer und hofft, seine Weinscheit-Idee schon bald auf den Markt bringen zu können.

 

Von: sr

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz