Daten des ASTAT

Weniger Konkurse im Jahr 2020 – dank Gesetzesdekret

Mittwoch, 10. Februar 2021 | 10:11 Uhr

Bozen – Im zweiten Halbjahr 2020 wurden in Südtirol 27 Konkursverfahren eröffnet, drei mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres. Die Jahresgesamtzahl hingegen beläuft sich auf 34 angemeldete Konkurse. Das sind 20 Verfahren weniger als im Vorjahr (54 Konkurse), was darauf zurückzuführen ist, dass die Bearbeitung von Konkursanträgen im Zeitraum vom 9. März bis zum 30. Juni 2020 gemäß Gesetzesdekret Nr. 23 vom 9.04.2020 aufgehoben war und keine Konkursverfahren gegen die Schuldnerunternehmen eröffnet wurden. Die Daten stammen vom Landesstatistikinstitut ASTAT.

Am Bozner Landesgericht wurden im Jahr 2020 außerdem fünf Anträge auf Zulassung zum gerichtlichen Ausgleichsverfahren gestellt. Ihre Zahl ist gegenüber dem Vorjahr unverändert geblieben.

Der Ausgleich ist ein Insolvenzverfahren, bei dem ein Unternehmensinhaber, der sich in einer Krisen- oder Insolvenzsituation befindet, eine Einigung mit den Gläubigern sucht, um die Eröffnung des Konkursverfahrens zu vermeiden und die eigenen Schulden zu begleichen. Dabei vermitteln die zuständigen Gerichtsorgane. Der Ausgleich ist durch das Konkursgesetz (Königliches Dekret vom 16. März 1942, Nr. 267 in geltender Fassung) geregelt.

Die eröffneten Konkursverfahren betrafen die Bezirksgemeinschaften Bozen (15 Verfahren), Burggrafenamt (sieben Verfahren), Pustertal (vier Verfahren), Wipptal (drei Verfahren), Überetsch-Südtiroler Unterland und Eisacktal (jeweils zwei Verfahren) und Salten-Schlern (ein Verfahren). Die Bezirksgemeinschaft Vinschgau verzeichnete kein eröffnetes Verfahren.

Abgeschlossene Konkurse

Im Jahr 2020 wurden insgesamt 74 Konkurse abgeschlossen, das ist einer weniger als im Vorjahr. Durchschnittlich dauerten die im Jahr 2020 abgeschlossenen Verfahren 5,5 Jahre und die aufgelösten Unternehmen wiesen ein Durchschnittsalter von 20,8 Jahren auf. Zu den einzelnen Verfahren wurden im Durchschnitt 48 Gläubiger zugelassen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Weniger Konkurse im Jahr 2020 – dank Gesetzesdekret"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Vranz
Vranz
Tratscher
15 Tage 8 h

Die Konkurse werden erst kommen. Man konnte ja nicht rausgehen um Konkurs zu melden. Wieso geht ein politiker nie Konkurs

Faktenchecker
15 Tage 8 h
Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 4 h

Nicht nur. Im letzten Jahr gab’s überall weniger Konkurse. Viele Firmen, die normalerweise in Konkurs gegangen wären, wurden durch die Ausgangssperren und damit verbundenen Entschädigungen künstlich am Leben erhalten.

Zugspitze947
14 Tage 12 h

@Neumi  In Deutschland bekommt eine vor der Pandemie schon Konkursgefährdete Firma KEIN GELD vom Staat ! 🙂

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 2 h

@Zugspitze947 ok, hier zählen die Umsätze aus dem Jahr davor. Wie es bei frisch gegründeten Unternehmen aussieht, weiß ich nicht.

oasterhos
oasterhos
Tratscher
15 Tage 10 h

Man kann die Wahrheit hinausschieben, aber leugnen können sie nur unsere Politiker wie es scheint. 
2021 oder 2022 wird das Jahr der großen Entlassungen und der Pleiten….Viele Familien und Menschen in Südtirol rutschen Richtung Armutsgrenze….

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
15 Tage 9 h

zeitversetzt werden noch einige kommen

MrRobot
MrRobot
Tratscher
15 Tage 8 h

Keine Angst, das große Aushungern geht weiter bis auch der letzte platt ist uns alles und jeder dem Staat gehört

hogo
hogo
Grünschnabel
15 Tage 9 h

kim olls nou af ins zua wenn soweiter gmocht weart u olm olls zua gspert weart nix Arbeit kein Geld

primetime
primetime
Universalgelehrter
15 Tage 8 h

“Die Jahresgesamtzahl hingegen beläuft sich auf 34 angemeldete Konkurse. Das sind 20 Verfahren weniger als im Vorjahr (54 Konkurse), was darauf zurückzuführen ist, dass die Bearbeitung von Konkursanträgen im Zeitraum vom 9. März bis zum 30. Juni 2020 gemäß Gesetzesdekret Nr. 23 vom 9.04.2020 aufgehoben war und keine Konkursverfahren gegen die Schuldnerunternehmen eröffnet wurden.”
Kaum wird dieser Kündigungsschutz aufgehoben kommt es halt dann. Es ändert sich also nichts

a sou
a sou
Superredner
15 Tage 6 h

Noch eine größere Augen-Auswischerei, kann man wohl nicht mehr bringen…

Orbeitstrottl
Orbeitstrottl
Tratscher
15 Tage 1 h

Dofür im johr 2021 umso mehr,

wpDiscuz