Branche ist in Sorge

Weniger Nachwuchsbäcker – weniger frisches Brot

Mittwoch, 16. November 2022 | 12:07 Uhr

Bozen – Die Bäckerei “Franziskaner” hat seit Kurzem die Produktion von Croissants ausgesetzt. Die Bäckerei “Hackhofer” mit sechs Filialen musste die Produktion von gewissen Brötchen einstellen. Der Grund ist laut der Zeitung Alto Adige derselbe: Personalmangel in der Backstube.

“Bäcker und Konditoren sind derzeit schwer zu finden”, wie die Unternehmen mit Sorge betonen. Die Lage werde sich voraussichtlich auch nicht verbessern, wohl eher verschlimmern, denn es fehle am Nachwuchs. Man behelfe sich gerade mit Notlösungen und einer Einschränkung des Sortiments.

Sandro Pellegrini von der Bäckerinnung im hds kann dies nur bestätigen: Nicht nur in Südtirol, sondern auch auf gesamtstaatlicher Ebene seien Bäcker und Konditoren rar gesät. Der Beruf ziehe immer weniger Nachwuchs an, auch weil die Leidenschaft für das Handwerk abhanden komme. Das Problem der Arbeitszeiten in der Nacht lässt Pellegrini nur bis zu einem gewissen Punkt gelten, denn mittlerweile passe sich die Branche an. Bäcker würden auch von 8.00 bis 15.00 Uhr arbeiten können.

Andreas Hackhofer von der Bäckerei “Hackhofer” sieht ebenfalls ein geringeres Interesse der Jugend für das Bäckerhandwerk. Heutzutage seien die Jugendlichen anders. “Sie wollen sich nicht die Hände schmutzig machen und kleben an ihren Smartphones. Gewisse Berufe sind für sie uninteressant geworden.” Die neue Generation habe nur wenig Lust zu arbeiten. “Setzt sich dieser Trend so fort, sterben gewisse Berufe in einigen Jahren aus.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "Weniger Nachwuchsbäcker – weniger frisches Brot"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Kinig
10 Tage 12 h

Das Brot was es früher einmal war gibt es nicht mehr,keine Kruste ,nur mehr ein Schwamm mit Chemi

Zussra
Zussra
Tratscher
10 Tage 11 h

Do Bäck werd a aussterbendo Beruf wearn. ‘s Broat wearsch sowieso vo di Groaßkonzerne ingfrohrndo gikaft. Di Vokäuferin tut heintzitoge ‘s ingfrohrne Broat um 06:00 in Bockofn inne, dassn di Leit, pol um 06:30 do Bäck augeat, frischis, wormis Brot kafn kenn! Brauchts noa no an Bäckermeister, wos in Bäckereiinhoba viel mehr kostit, als a Vokäuferin!?

Plusminus
Plusminus
Grünschnabel
10 Tage 11 h

Das stimmt so nicht, es gibt auch gutes Brot, kommt halt auf die Bäckerei drauf an, aufgebacknes Brot von Discounter um 1€ das Kg, kann da logisch nicht mithalten. Wer bei Lebensmitteln spart, spart am falschen Ort.

Nichname
Nichname
Superredner
10 Tage 11 h

Es gibt auch in Südtirol noch Bäcker, die gutes Brot backen. Allerdings werden es immer weniger. Schuld haben die Nachwuchsprobleme, aber auch der Drang nach den billigen Industrieerzeugnissen in den Supermärkten. Gutes Brot muss auch seinen Preis haben.

ifassesnet
ifassesnet
Tratscher
10 Tage 11 h

du kennst eindeutig den falsche Beck!!

woasnitolls
woasnitolls
Grünschnabel
10 Tage 11 h

ja das stimmt, richtig gutes Brot bekommt man nur mehr selten.

anonymous
anonymous
Kinig
10 Tage 10 h

Also Ich kenne keinen Bäcker

anonymous
anonymous
Kinig
10 Tage 10 h

Übrigens habe ich mit mehreren Bäckermeister gesprochen u gefragt warum es kein knuspriges Brot gibt,die Antwort,ich muß schauen das ,das Brot auch noch am Abend U am nächsten Tag weich ist,das war die Antwort vom Bäckermeister

OrB
OrB
Kinig
10 Tage 10 h

@Plusminus
Gutes Brot ist leider sehr sehr rar geworden.
Wenn ich mit einem mittleren Sack Brot die Bäckerei verlasse und fast 30 Euro hinlege sollte die Qualität schon passen!

sophie
sophie
Kinig
10 Tage 8 h

@Zussra
Nur die, die den Unterschied nicht kenn, kaufen dieses eingefrorene Brot, und es ist ihnen egal….
Aber es gibt auch noch gutes Brot nach Tradition gemacht und das kaufe ich und es schmeckt richtig gut😘

OH
OH
Superredner
10 Tage 12 h

 “Sie wollen sich nicht die Hände schmutzig machen und kleben an ihren Smartphones”. 
Ich stimme dem Herrn Hackhofer nur nur teilweise. Sicherlich denken einige so aber man kann nicht alle über einen Kamm scheren. Oftmals fehlen für Jugendliche auch die Anreize diesen Job zu tätigen wie zB.: – habe ich die Möglichkeit “gutes” Geld zu verdienen, – habe ich die Möglichkeit mich weiterzubilden, – habe ich Perspektiven oder bleibe ich der ewig kleine Brötchenbäcker ?! Und da sind auch die Arbeitgeber gefragt !!!!

LouterStyle
LouterStyle
Superredner
10 Tage 10 h

um 400€ is munat, wos lehrlinge kriagen, ganget i a eher oberschiule

sonoio
sonoio
Superredner
10 Tage 9 h

solln amol in hacki frogn, wieso sein eigener nachwuchs nix am hut hot mit orbetn

Pro
Pro
Grünschnabel
10 Tage 9 h

@LouterStyle
Als Bäckerlehrling kriags knopp 800 im 1. Johr, und donn steigt der Preis, wenn man ausglernt und tüchtig isch aufs 3foche, lei zur Info

berlin
berlin
Grünschnabel
10 Tage 8 h

@OH……bin genau deiner Meinung. So wia es im Text steaht, hobm di jungen Leit koan Interesse, des konn i so net stian lossn, es gibt in viele Berufe koan Personal, man muas di Orbeit attraktiver gestoltn und dementsprechent auch di Entlohnung, nor werd man a wiedor Orbeitor fen . Wurde jo in den letzten Johren todgespart, weil mir jo lei mehr Dr., Akademiker und Manager gebraucht hobm, is Ergebnis fliag ins iatz um di Ohrn

tom1976
tom1976
Neuling
10 Tage 11 h

Ich bin nun schon seit über 30 Jahren Bäcker.
Es wundert mich gar nicht dass immer weniger Personal nachkommt.
Als ich angefangen habe war der Lohn fast doppelt so hoch wie in anderen Handwerksbetrieben .
Dafür hat man aber auch Feiertags , 6Tagewoche usw in Kauf genommen.
Mittlerweile verdient man nur wenig mehr als jemand der am Freitag Nachmittag bis Montag frei hat .

Mikeman
Mikeman
Kinig
10 Tage 8 h

@ tom1976
Da haben Sie vollkommen recht aber wenns beim Lohn nicht stimmt dann steckt die fehlende Kohle wer anders ein denn beim jetzigen Brotpreis muss es auch trotz Teuerungswelle passen.

Pro
Pro
Grünschnabel
10 Tage 12 h

finde das sehr schade, bin selbst Bäcker seit 22Jahren und bereue keinen Tag, diesen Beruf erlernt zu haben.

Eisenhauer
Eisenhauer
Grünschnabel
10 Tage 11 h

Ich wäre für weniger verschiedene Brotsorten und dafür richtiges Brot. Nicht nur diese Backmischungen.

Hustinettenbaer
10 Tage 6 h

@Eisenhauer
Ja. Seit ca. 20 Jahren immer mehr 08/15-Luftbrote und -Brötchen. Sauteuer und mit Kürbiskernen etc. getarnt.
Wenn guter Teig nicht so zeitaufwändig wäre, würden wir in der Familie selbst häufiger backen. Mir kommt da gerade so eine Idee: Betreuung (Sauer-)Teig und Backen im Freundeskreis. Wir brauchen ein (Brau-) und Backhaus.

Doolin
Doolin
Kinig
10 Tage 9 h

…die können uns mal…wir machen Brot daheim selber…

Hustinettenbaer
10 Tage 6 h

Machen wir auch. Leider nicht so oft. Und Backen ist energieaufwändig. Eine Alternative ist die Pfanne.
https://www.eateryberlin.com/de/rezepte/in-der-pfanne-gebackenes-roggen-sauerteigbrot

wienerschnitzel
wienerschnitzel
Grünschnabel
10 Tage 11 h

Wenn es so wenige junge Leute gibt und so viele offene freie Stellen ist es doch kein Wunder, dass sich die Jungen jene aussuchen, die am angenehmsten sind. Alles andere wäre ja blöd, wenn Backen nicht gerade die Leidenschaft ist.

Und was die gut ausgebildeten Leute anbelangt: Die sind alle im Ausland zu finden. Südtirol leidet an einem massiven Brain Drain.

Wunder
Wunder
Tratscher
10 Tage 11 h

Vielleicht sollte man mal das Fachschulsystem überdenken. Leistungsstarke Schüler werden Richtung Matura gedrängt und dann mit 19 und der Matura in der Hand gehen sie nicht mehr zurück in die Backstube…

Bissgure
Bissgure
Tratscher
10 Tage 9 h

et lei is bruad , a di strudl und foschingskropfn wern ingfrörn und nua augitaut und ginau asöi schmeckts nua a leido . truckn und zouche wie a Ledo . obo do witz isch , dass man in preis van an frischn zoult 🥺

algunder
algunder
Universalgelehrter
10 Tage 4 h

uans tiamor amoll klor stelln
wianige der heintigen jugentlichen hobm heint nou lust ze orbetn !
in olle sektoren fahln leit in olle

Kasknedel
Kasknedel
Neuling
10 Tage 3 h

Habt ihr euch einmal überlegt wer die Schuld daran trägt wenn Jugendliche (nicht alle) keine Lust mehr haben hart zu arbeiten? Wer hat sie nach Strich und Faden verwöhnt? Wer hat die Gesetze so gemacht, dass man bis 18 zur Schule gehen muss?
Denkt mal alle darüber nach bevor ihr die Jugendlichen verurteilt.
Btw. ich habe 2 Söhne (21 und 25) und beide sind sehr fleißig.

algunder
algunder
Universalgelehrter
10 Tage 3 h

@Kasknedel
i honn a gsog net olle
meine buabm tian beade bin beck orbetn

blumenwiese
blumenwiese
Tratscher
10 Tage 11 h

Diese Bäckerei möchte ich kennen,die ihr Personal von 8-15Uhr einstellt .
Und wenn man sieht wie TOP Südtirols Handwerker sind,dann kann wohl keine Rede sein von “Hände schmutzig machen “.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
10 Tage 9 h

Ich sehe an allen Ecken und Enden Bäckerläden. Und die Brotpreise sind derweil auch recht ansehnlich.

Andor
Andor
Neuling
10 Tage 6 h

Die Jungen ordentlich behandeln, und Leben lassen und nicht ausnehmen, dann haben alle wieder mehr Lust zum Arbeiten!

Burgerking
Burgerking
Grünschnabel
10 Tage 7 h

I kauf mein Brot immer beim Näckler in Welschnofen. Qualität 1a! Die besten Dinkelbaguette und es beste Bauernbrot. Also guate Bäcker gibs noch…

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
10 Tage 11 h

“Schaffen” war und ist Arbeit…..

maise
maise
Grünschnabel
10 Tage 10 h

Machen sich sorgen!!
Ist in allen branchen so..
Nicht nur beim Bäcker!

sophie
sophie
Kinig
10 Tage 8 h

In. Runeck nähe Zentrum ist so ein Laden seit einigen Wochen neu offen und kann nur Komplimente aussprechen

Faktenchecker
10 Tage 8 h

Runech bei Auer?

Mimispatz
Mimispatz
Grünschnabel
10 Tage 10 h

da hilft auch kein “interessant” reden da bleibt nicht viel übrig als Ausschließlich “Industriebrot” herzustellen ….oder selber backen

Mutti
Mutti
Universalgelehrter
10 Tage 6 h

Viele vergleichen es Brot vom Discounter mitn Bäck ,und wissn net dasses do Discounter ingfrorn hot und nor aubockt ,man mog lai die Forbe ba die Semmel unschschaugn

Mikeman
Mikeman
Kinig
10 Tage 2 h

@ Mutti
kannte auch paar solche sind aber alle schon hinter 6 Brettern 😂

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
9 Tage 18 h

Wie sollten Jugendliche Bäckerlehrlinge werden, wenn sie früh morgens arbeiten sollten, aber per Jugendschutzgesetz nicht dürfen. Keine Lehrlinge, keine Meister. Irgendwann werden wir dann mit Industriebrot im Supermarkt zufrieden sein müssen.

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
9 Tage 16 h

Mit ein wenig Übung lässt sich zu Hause sehr schmackhaftes und tolles Brot backen.

gamer6401
gamer6401
Grünschnabel
9 Tage 16 h

Brot wird langsam zum Luxusartikel.

wpDiscuz