SGB fordert mehr Geld für Lehrpersonen

„Zentrale Rolle im Bildungssystem“

Mittwoch, 05. Januar 2022 | 11:54 Uhr

Bozen – Die Schulgewerkschaft im SGB erinnert im Zusammenhang mit den sehr guten Ergebnissen der Lernstandserhebungen an die hervorragende Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer und möchte auf deren zentrale Rolle im Bildungssystem verweisen.

Obwohl die Erhebungen teilweise Unterschiede zwischen den drei Schulsystemen in Südtirol aufweisen, bestehe die gemeinsame Konstante leider in der fehlenden Wertschätzung der Leistung der Lehrpersonen. Unter widrigen „Pandemie-Bedingungen“ habe deren Einsatz und Arbeit einen wesentlichen Anteil an diesem Ergebnis und könne nicht hoch genug eingeschätzt werden, so die Gewerkschaft.

Man denke nur daran, dass der Schuldienst von einem Tag auf den anderen unter Einsatz von eigenen Mittel und Ressourcen gestaltet wurde. Allzu leicht werde dieser Umstand vergessen.

Deshalb erachtet es der SGB für notwendig, den Wert der vom Lehrpersonal geleisteten Arbeit, „der allzu oft kaum berücksichtigt wird“, in Erinnerung zu rufen und zu unterstreichen, und sieht sich verpflichtet, mit der Zuweisung weiterer von der Provinz garantierten Geldmittel eine wirtschaftliche Besserstellung und schließlich die wirtschaftliche Gleichbehandlung mit dem Landespersonal zu erreichen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz