Strafverfahren steht noch an

70 Kilo Kokain über den Brenner geschmuggelt: Verdächtiger freigelassen

Dienstag, 22. Juni 2021 | 10:43 Uhr

Bozen/Rom – Im Dezember 2020 war ein 43-jähriger Mann aus Deutschland bei der Mautstation in Sterzing mit seinem Lieferwagen angehalten worden. Dabei stellten die Ordnungshüter neben einer Fruchtladung (lediglich zehn Kilogramm Äpfel) auch 70 Kilogramm Kokain in einer Art doppelten Boden sicher. Für den mutmaßlichen Drogenkurier klickten die Handschellen und er wurde ins Gefängnis überstellt. Auf dem Schwarzmarkt hätte das Rauschmittel rund fünf Millionen Euro eingebracht.

Sein Anwalt Nicola Nettis hat indes keine Mühen gescheut, um seinen Mandanten aus der U-Haft im Gefängnis zu holen. Wie die Tageszeitung Alto Adige heute berichtet, waren diese Anstrengungen nun erfolgreich. Das Kassationsgericht hat einer Eingabe der Verteidigung stattgegeben. Der 43-jährige Mann aus Deutschland wurde daraufhin freigelassen und machte sich sogleich auf den Weg in seine Heimat. Dem anstehenden Strafverfahren wird sich der Mann aber dennoch stellen müssen. Er hatte stets angegeben, von der “heißen” Fracht in seinem Lieferwagen nichts gewusst zu haben.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "70 Kilo Kokain über den Brenner geschmuggelt: Verdächtiger freigelassen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
corona
corona
Superredner
1 Monat 13 Tage

und wer vor Monaten auf einer Parkbank eine Pizza verspeist hat, wurde gestraft.
Fühlt sich da außer mir noch jemand vom italienischen Justizsystem verarscht?

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@Corona…du hast deine Pizza vermutlich wissentlich auf der Bank gegessen, oder?

shanti
shanti
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Krass krass,was ist nur mit dem Rechtsystem los??

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 13 Tage

@shanti

Konn woll sein, dasser nichts gewisst hot?
Jednfolls isches für die Schmuggler bestimmt sicherer einen Nichtswissenden mit der heißen Fracht auf die Fahrt zu schicken!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Wegen ein paar Hanfpflanzen auf dem Balkon wirst du beinahe eingesperrt, bei 70kg Koks kommst du frei, womöglich noch mit einem gratis Rückfahrtticket und einer Entschädigung für die U-Haft…???
Sollen wir uns noch wundern…???

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@nisnix…ja, ich wundere mich wirklich…für diesen Unterschied muss man nicht Anwalt sein.

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 13 Tage

Das darf ja wohl nicht wahr sein. Brauchen die die Zelle für einen “Parksünder” ?? Sollen sich mit dem Verfahren beeilen, denn wenn der Mann wirklich “Dreck am Stecken” hat, wird er irgendwann bestimmt NICHT vor Gericht erscheinen. Außerdem dachte ich bis jetzt : “Unwissenheit schützt nicht vor Strafe” !! Das öffnet ja geradezu Denjenigen Tür und Tor, die in diesem “Gewerbe” arbeiten…

wpDiscuz