Bürgermeister mahnt zur Vorsicht

Acht Einbrüche im Raum Stefansdorf

Freitag, 20. Januar 2023 | 10:05 Uhr

Reischach/St. Lorenzen – Im Raum Stefansdorf zwischen Reischach und St. Lorenzen ist es kürzlich zu acht Einbrüchen bzw. Einbruchsversuchen gekommen. Darauf macht der Bürgermeister von St. Lorenzen, Martin Ausserdorfer, auf Facebook aufmerksam.

Die Täter sollen Einfamilienhäuser, aber auch Hotels ins Visier genommen haben. Die Schäden, die angerichtet wurden, sind beachtlich. Außerdem wurden in einigen Fällen Schmuck und Bargeld entwendet. Wie die italienische Tageszeitung Alto Adige schreibt, stecken vermutlich Banden dahinter, die von außerhalb der Region kommen.

Facebook/Martin Ausserdorfer

„Ich möchte keine Panik machen, aber nachdem ich im Raum Stefansdorf – Reischach von acht Einbrüchen gestern erfahren habe, ist erhöhte Vorsicht geboten“, schreibt Ausserdorfer auf Facebook.

Wie die Fotos zeigen, haben die Einbrecher keine Skrupel, Balkon- und Terrassentüren zu knacken, um in die Schlafzimmer oder in den Wintergarten einzudringen.

Weil die Ermittlungen noch laufen, verrät Außerdorfer keine weiteren Details. Nur so viel: Für ihn steht fest, dass Profis am Werk waren. Die Täter haben stets am frühen Abend kurz nach Einbruch der Dunkelheit zugeschlagen.

Ausserdorfer bedankt sich zwar bei den Ordnungshütern für deren Engagement und Professionalität, gleichzeitig möchte er sich dafür einsetzen, dass es mehr Kontrollen gibt und die Anzahl der Streifen erhöht wird.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Acht Einbrüche im Raum Stefansdorf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 7 h

Jeder der jetzt noch die These bestreitet, dass Einbrecher einfach je nach Gefährlichkeit erwischt zu werden Gebiete wechseln hat den Schuss nicht gehöhrt!
Was machen wir dann? Vor jeder Tür nen Polizisten? Das Heer, wie jemand mal gefordert hat? Selbstjustiz, das wünschen sich auch Welche? Fotos von wahrscheinlich unbeteiligten Passanten auf der Strasse schießen und in Medien teilen? Strafen höher setzen, Melonis rechte Regierung wird Wahrscheinlichkeit den Wunsch erfüllen, ist ja ein Steckenpferd rechter Regierungen.
Was tun wir dann? GRINS

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
16 Tage 3 h

…was wir tun?
GRINSen wie du immer,das scheint bei dir jedenfalls was bringen

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
16 Tage 3 h

I konn dir sogn wos i tua, i hon mir vor einiger Zeit a Alarmonloge beschofft, absolut zuverlässig auf 4 Pfoten. Brauch am Tog a Dose Hundefutter und isch vom Typ Rottweiler. Jeder wos einbrechn will lernt wos Berufsrisiko bedeutet😂😂😂😂😂😂😂

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 1 h

@hundeseele Meine Wohnung bzw. Haus und Wohnung in Deutschland sind sicher. Grins

Tschtutsch
Tschtutsch
Grünschnabel
16 Tage 1 h

Konn do no passiern, dass do Einbrecher die wegen Körperverletzung unzoagt….und Schodenersatz verlongt…

PuggaNagga
15 Tage 22 h

@N.G.
Der der etwas hat, ist nicht sicher!
Irgendwann kommen die auch zu dir!
Aber ich glaube du hast gar nichts was für Diebe interessiert sein könnte.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
15 Tage 22 h

@N. G.
Dein Haus in D sicher ??
Es gibt Leute mit Bildung – – deine ist EINBILDUNG !

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 21 h

@Tschtutsch Genau so wirds kommen. Besinders wenn man kein Schild an der Wohnung hat. Er wird sich noch wundern.

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 21 h

@Suedtirolfan Na, wäre eingebrochen worden, wüsste ich, oder?

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
15 Tage 17 h

@N. G.
Es ist (fast) alles nur eine Frage der Zeit…

letzwetto
letzwetto
Tratscher
16 Tage 7 h

Stadtpolizisten einsetzen statt nerven

ChemtrailPilot1
16 Tage 4 h

Ganz genau…..und vermehrt Patrolien fohrn

marher
marher
Universalgelehrter
16 Tage 5 h

Die Einbrecher sind angeblich ohne Skupel. Meist sind die Schäden höher als die Beute. Bei den Temperaturen würde den Ganoven ein Ķübel Wasser gut tun.

So ist das
16 Tage 5 h

Aufruf zu erhöhter Sicherheit und das war es? 🤔

Septimus
Septimus
Universalgelehrter
16 Tage 3 h

In den vergangenen Zeiten des Lockdowns,spielte so manch einer..ja mehrere sogar sehr gerne Polizei….und Spion…wie zu “Stasis Zeiten”…wehe dem der sich außerhalb seinens vorgeschrieben Aktionsradius aufhielt…🤪😱😱…wie wäre es, wenn man diese selbsternannten Polizisten wieder aktivieren wird.

Doolin
Doolin
Kinig
16 Tage 4 h

…nicht nur in Stefansdorf, in ganz Südtirol…derwischen tut die niemand…
😄

Imrgschei
Imrgschei
Grünschnabel
16 Tage 1 h

Wenn was siehst und meldest Einbrecher kommt sowieso niemand bevor nicht schon wieder weck sind

Staenkerer
16 Tage 4 h

irgendwie passt de spekulation das es proffesionelle mit den das se ba de gonzn einbrüch (fost) ollm “lei”
mikrige beute mochn! oder es steckt a organisation dahinter de ba ins ihr personal auf schulung/training schicken, oder es sein mander*innen de ihr “hobby” auslebn, denn professionellen geat es jo um reiche beute und nit um oft und viel einbrechn! de erkunden woll erst es terrain wo es eppas zu holn gib ….oder, grod de aus organisationen!

anonymous
anonymous
Kinig
15 Tage 8 h

Ich glaube 8 ist der Rekord,Besserung nicht in Sicht

wpDiscuz