Keine leichte Aufgabe

Altkleider-Container sind keine Müllkübel

Donnerstag, 15. Oktober 2020 | 11:18 Uhr

Bozen – Seit wenigen Monaten hat in Bozen der städtische Dienstleister Seab die Altkleidersammlung übernommen. Bislang war die Caritas dafür zuständig. Wie die Tageszeitung Alto Adige berichtet, scheint die Aufgabe jedoch alles andere als einfach zu sein.

Das Problem ist, dass die Menschen nicht nur Altkleider in die dafür vorgesehenen Container geben, sondern diese auch als Müllkübel „missbrauchen“. Innerhalb nur weniger Tage wurden kaputte Haushaltsgeräte, alte Schuhe, gefährliche Abfälle, Spielsachen und anderes mehr gefunden.

Eigentlich gehören in die Container nur Kleidungsstücke in gutem Zustand, die man selber nicht mehr trägt. Schuhe können zwar ebenfalls abgeliefert werden – allerdings nur paarweise.

Die Betreuung der Altkleider-Container hat übrigens auch Auswirkung auf die Berechnung der Abfallgebühren. Das bedeutet: Je besser der Zustand der Kleider ist und umso weniger Abfälle sich in den Containern befinden, umso niedriger fallen die Kosten für alle Bürger aus.

Außerdem ruft die SEAB dazu auf, Säcke mit Altkleidern gut zu verschließen und sie nicht neben den Containern stehen zu lassen. Die maximale Größe der Säcke sollte 30 mal 40 Zentimeter betragen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Altkleider-Container sind keine Müllkübel"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
marher
marher
Universalgelehrter
15 Tage 23 h

Warum hat man das Konzept geändert, warum wird das nicht mehr von der Caritas übernommen, die seit Jahren einen guten Dienst mit x Freiwilligen erfüllt hat. Bitte was steckt dahinter?

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
15 Tage 22 h

Geld!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
15 Tage 21 h

Weil unsere neuen Mitbürger glaubten die Caritas-Container seien Selbstbedienungsläden: die Kleidersäcke wurden rausgezogen und was nicht passte blieb einfach am Boden liegen. Ein trauriges Bild !

Auch in den Papiercontainern liegt massenhaft Müll, deswegen haben ja die neuen Container eine kleinere Öffnung.

peterle
peterle
Universalgelehrter
15 Tage 21 h

Mahrer
Die Caritas wurde beim Sammeln usw. von Freiwilligen unterstützt. Da die Altkleidersammlung zur Zeit finanziell nicht einträglich scheint wird die Arbeit an den Steuerzahler übergeben. Sozial zwar total daneben.

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
15 Tage 23 h

Unsere Welt degradiert immer mehr, unsere „Alten“ schuld ? Glaube ich kaum, die wurden anders erzogen. Unsere Weltverbesserer , kaum ?

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
15 Tage 22 h

“Die maximale Größe der Säcke sollte 30 mal 40 Zentimeter betragen.”

Und da passt der alte Wintermantel hinein?
Das ist wohl eher etwas für den String-Tanga. 😘

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
15 Tage 21 h

Blödheit mancher Artgenossen kennt nunmal keine Grenzen! Und so mancher ist bestimmt auch noch Stolz auf seine dumme Tat 🤪

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
15 Tage 19 h

Erhöhte Müllgebühren werden möglicherweise die Verursacher nicht abschrecken, da sie eh keine !!! bezahlen 😡

wpDiscuz