Für das Wochenende weitere Schneefälle angekündigt

Am dicksten ist die Schneedecke im Ultental geworden

Mittwoch, 28. Februar 2024 | 11:17 Uhr

Bozen – Am Nachmittag lassen die Niederschläge in Südtirol vorerst nach. Zeit um Bilanz zu ziehen: In den vergangenen beiden Tagen hat es vor allem in den Südstaulagen wieder große Mengen Neuschnee gegeben.

Am dicksten ist die Schneedecke in Weißbrunn im hinteren Ultental geworden, wie Landesmeteorologe Dieter Peterlin berichtet. Dort ist innerhalb von 48 Stunden ein halber Meter Neuschnee dazugekommen.

Peterlin verweist auf den krassen Unterschied zum Februar vor einem Jahr.

Die kühleren Tage in der Schlussphase des Februar 2024 können allerdings auch nicht mehr dazu beitragen, dass der Monat als der wärmste seit Beginn der Messungen in die Geschichte eingeht.

Und es geht weiter: Schon am Freitag sind neue Regen- und Schneefälle möglich.

Am Donnerstag wird es recht sonnig, zeitweise ziehen einige Wolken durch.

Der Freitag bringt dann viele Wolken und im Tagesverlauf etwas Regen, die Schneefallgrenze sinkt von 1.600 auf 1.300 Meter.

Am Samstag überwiegen die Wolken, die Sonne zeigt sich nur selten und vereinzelt sind Schauer möglich.

Der Sonntag verläuft stark bewölkt und von Süden her kommt es im Tagesverlauf zu Niederschlägen.

Von: luk

Bezirk: Bozen