Staatsanwaltschaft rechnet mit Fluchtgefahr

Benno Neumair wollte nach Indien fliegen

Donnerstag, 11. März 2021 | 11:17 Uhr

Bozen – Der 30-jährige Bozner Benno Neumair befindet sich derzeit im Bozner Gefängnis. Im Rahmen zweier Verhöre im Beisein seiner Anwälte hat er zugegeben, seine Eltern getötet und deren Leichen in die Etsch geworfen zu haben. Wie die Tageszeitung Alto Adige schreibt, scheint mindestens Fluchtgefahr als Voraussetzung für die Untersuchungshaft gegeben zu sein.

15 Tage, nachdem Laura Perselli und Peter Neumair verschwunden waren, soll der 30-Jährige einer Freundin aus Deutschland am Telefon erzählt haben, dass er eine längere Reise nach Indien plane.

Doch zu diesem Zeitpunkt stand Benno Neumair bereits im Visier der Ermittler. Die Staatsanwaltschaft hat am 29. Jänner die Festnahme veranlasst. Bis 11. Februar hat er geschwiegen und seine Unschuld beteuert. Dann hat er gestanden.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass Peter Neumair kurz nach 16.00 Uhr getötet wurde, da er auf eine spätere WhatsApp-Nachricht nicht geantwortet hatte. Laura Perselli ist hingegen gegen 18.30 Uhr nach Hause gekommen, wo sie von ihrem Sohn erwartet wurde.

Im Rahmen seines Geständnisses erklärte Benno Neumair, dass es zu einem Streit mit seinem Vater gekommen sei, bevor er ihn mit einem Kletterseil erwürgt hat. Die Frage, die sich die Ermittler stellen, lautet, ob es der Wahrheit entspricht, dass ein Streit die Tat ausgelöst hat oder ob die Tat bereits Tage vorher geplant worden war.

Überzeugt sind die Ermittler auf alle Fälle davon, dass Benno Neumair eine Reihe von falschen Fährten gelegt hat. So soll er etwa das Handy seiner Mutter an sich genommen haben, nachdem diese bereits nicht mehr am Leben war. Anschließend versteckte er es hinter Büschen bei der Rombrücke, um den Eindruck zu erwecken, dass sich Laura Perselli zuletzt dort aufgehalten habe. Offenbar hatte er geahnt, dass die Ermittler das Handy orten würden.

Anschließend soll er das Gerät wieder geholt und kurz nach 21.00 Uhr in die Etsch geworfen haben. Eine Überwachungskamera hat ihn gefilmt, als er auf dem Weg zu seiner Freundin nach Auer war. Im Volvo seiner Eltern sollen sich zu diesem Zeitpunkt auch deren Leichen befunden haben, die später ebenfalls in den Fluss geworfen wurden.

Madé Neumair, die Schwester des Tatverdächtigen, hat unterdessen öffentlich erklärt, dass sie nicht an die Reue ihres Bruders glaube.

Die Verteidiger von Benno Neumair unterstreichen hingegen, dass sie daran zweifeln, dass eine Fluchtgefahr wirklich bestanden habe. Immerhin sei Benno Neumair bis zum 29. Jänner ein freier Mann gewesen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Benno Neumair wollte nach Indien fliegen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
1 Monat 2 Tage

da ein Geständnis vorliegt und kein lebender Mensch mehr gefunden werden kann, glaube ich, dass es an der Zeit ist, mit chi l’ha visto und der Veröffentlichung von allen möglichen Details des Innenlebens des Herrn Neumair, die nur mehr der Befriedigung der krankhaften Gafferneugier der breiten Öffentlichkeit dienen, aufzuhören.

Zogglr
Zogglr
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

absolut einverstanden

jack
jack
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

nuar hear du au zu lesn wos in do zeitung und af stoll steat.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 2 Tage

Savonarola aber falls Er bald als freier Mann rumläuft sollte dies die Allgemeinheit wissen dürfen🤨

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@jack in Stol muss man bezahlen um bestimmte Artikel zu lesen! Hast du dich abboniert, ich nicht !

Savonarola
1 Monat 2 Tage

@Sag mal

ja, das schon. Mich stört das Breittreten in der Öffentlichkeit seiner Vergangenheit und der Frauengeschichten, und all die Spekulationen über ihn, sein Leben und seine “Persönlichkeit” usw. Die Behörden sollen ihre Arbeit machen anstatt die Journalisten mit Informationen zu versorgen, die bei den Ermittlungen zusammmengetragen wurden. Zum Schluss kommt ja eh ein der Öffentlichkeit zugänglicher Prozess. Müssen wir da die ganze aufgekochte Story nochmal zu hören und zu sehen bekommen?

Savonarola
1 Monat 2 Tage

@jack

die Schlagzeilen sind unübersehbar

Aphrodite
Aphrodite
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Verstea i net, ba ins isches woll schianer

jack
jack
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

😂😂 also du bisch do die oboschlaue.🙈🙈
mamamia

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Aphrodite, Königin der Schönheit und Liebe, willst nicht Nickname wechseln.

Savonarola
1 Monat 2 Tage

@jack

das nennt sich regionale Kreisläufe ☝️

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Fernreisen in Coronazeiten alles andere als leicht.

Pully
Pully
Tratscher
1 Monat 2 Tage

sell het er vorher tian gsolt.
wenns dahoam net geat gea holt die welt steat jedem offen

Farbenfroh
Farbenfroh
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Wenn mir „SüdtirolNews“ die Gelegenheit bietet, hier einen Kommentar abgeben zu dürfen, dann tue ich das auch. Soweit ich das einschätzen kann, sind die Kommentare allgemein freundlich auch wenn mir der eine oder andere Kommentar nicht gefällt. Wem die Kommentar- Funktion nicht passt, der ist hier falsch.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 2 Tage

Der Verantwortung entfliegen…

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Ols geplant tati sogn

Hupsstupspups
Hupsstupspups
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Erwachsene Kinder und Eltern zusammen wohnen das geht nie gut!!! Entweder müssen die Kinder mit anfang zwanzig aus dem Haus oder die Eltern müssen gehen!!!

wpDiscuz