51-Jähriger am Mittwoch von Motorrad erfasst

Bozen: Frau und Sohn wohnten schwerem Unfall bei

Freitag, 16. Dezember 2022 | 10:55 Uhr

Bozen – Der 51-Jährige in Bozen wohnhafte Mann aus Mazedonien, der am Mittwochnachmittag in der Romstraße von einem fast 300 Kilogramm schweren Motorrad erfasst und zu Boden gestoßen wurde, schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Wie die italienische Tageszeitung Alto Adige schreibt, befindet er sich im Koma. Die Ärzte enthalten sich der Prognose.

Wie berichtet, wollte der Mann gegen 17.00 Uhr an einer Stelle ohne Fußgängerübergang die Romstraße überqueren, um zu seinem Auto auf der anderen Straßenseite zu gelangen. Ein Motorrad, das auf der Busspur unterwegs gewesen sein soll, erfasste den Fußgänger, der plötzlich auf die Fahrbahn getreten war. Für den 51-Jährigen endete der Unfall mit lebensgefährlichen Verletzungen im Bozner Krankenhaus. Der Motorradfahrer prallte anschließend gegen ein geparktes Fahrzeug, blieb aber unverletzt. Es soll sich um einen 30-jährigen Mann handeln, der im Sanitätsbetrieb tätig ist. Da er einen Schock erlitten hatte, musste er betreut werden.

Laut ersten Ermittlungsergebnissen der Stadtpolizei ist die Schuld für den Unfall bei beiden Verkehrsteilnehmern zu suchen. Zum einen wollte der 51-Jährige die stark befahrene Straße weitab vom nächsten Zebrastreifen überqueren und könnte dabei zu wenig achtsam gewesen sein. Zum anderen fuhr der Motorradfahrer auf der für Bus und Taxi reservierten Spur und soll etwas zu schnell unterwegs gewesen sein.

Frau und Sohn des Verletzten wohnten Unfall bei

Ein Detail, das erst in den letzten Stunden bekannt wurde, ist der Umstand, dass die Frau und der Sohn des 51-Jährigen dem schweren Unfall beiwohnen mussten. Sie befanden sich in dem abgestellten Auto, das der Mann erreichen wollte. Unmittelbar nach dem schweren Unfall stiegen sie sofort aus dem Auto aus, um nach ihrem Familienmitglied zu sehen. Auch andere Passanten eilten herbei und alarmierten die Notrufzentrale.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Indes hat die Staatsanwaltschaft eine Ermittlungsakte wegen des Verdachts auf schwere Körperverletzung angelegt. Am Donnerstag führte die Stadtpolizei einen weiteren Lokalaugenschein am Unfallort durch, um sämtliche Begebenheiten festzuhalten.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Bozen: Frau und Sohn wohnten schwerem Unfall bei"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 15 Tage

Würde man wie viele argumentieren, dass alle gefährlichen Dinge aus dem Verkehr gezogen werden sollten, müsste man Motorräder verbieten. Würde man die Strafen ins Unendliche erhöhen würden trotzdem Unfälle passieren.
Dem Mensch scheint nicht klar zu sein, dass das Leben an sich aus Gefahren besteht.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
1 Monat 15 Tage

@N. G .
Du hast mir gerade noch gefehlt bei denen, die Vorurteile gegenüber Motorradfahrern haben.
Ich fahre seit 1973 Motorrad und bin damit ca. 300 000 km gefahren.
Und die letzten 15 Jahre habe ich mich dabei (fast ) immer an vorgeschriebene Geschwindigkeiten gehalten.
Daß dieser Fahrer auch noch im Sanitätsdienst beschäftigt ist macht den Unfall noch brissanter.
Gegenseitige Vorsicht und Rücksichtnahme sollten für ALLE Verkehrsteilnehmer selbstverständlich sein ! 🛡

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 15 Tage

na so einen ………… kann man nur hier antreffen ,Tag ein Tag aus 🤮.

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@N.G. … da werden sich beide falsch verhalten haben, der Mopedfahrer – selten fahren die langsam – aber auch der Fussgänger, einfach an der Stelle zu überqueren, statt etwas weiter den Zebrastreifen (bei grün für Fussgänger) zu verwenden… gestern bei mir umgekehrt fast passiert, ich mit grün übern Zebrastreifen, einer dieser Fahrradkuriere (er rot und doch gefahren) hat uns (Fussgänger) fast über den Haufen gefahren…..

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

und die Fußgänger gian auch kreuz u.quer ohne zu schauen über die Stroße…

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 15 Tage

@Suedtirolfan Da sieht man was du aus nem Text kapierst denn darin steht weder ein Vorurteil gegen Motorradfahrer noch prangere ich an wie sie fahren. Auserdem steht un Text, dass alle vorsichtig sein sollten. Kannst du lesen?
Ich sage nur, dass alles gefährlich sein kann, wenn man es falsch benutzt.
Beu deunrm Textverständnis wundert mich jetzt nichts mehr!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 15 Tage

@Suedtirolfan Lies meine Ausage noch einmal! Wenns sein muss 100 mal und sonst lass es dir von jemandem der intellektuell auf der Höhe ist übersetzen!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 15 Tage

@Oracle Sagte ich doch, alles kann gefährlich sein und jeder sollte aufpassen. Ich meinte nur, dass jetzt wieder alle übereinander herfallen werden und das unabhängig von der Schuldfrage. Von mir aus darf jeder absolut ALLES tun, selbst wenn es ihn in Gefahr bringt da mein Credo ist, jeder soll machen was ihm Spaß macht!

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 14 Tage

@Faktenchecker ein Schild für einene Zebrastreifen. Das gild aber nur dort wo auch einer ist.
Wer den Artikel aufmerksam gelesen hat erinnert sich an die Passage dass verunglückte Person NICHT bei diesem die Straße passieren wollte

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Suedtirolfan@

wie schnell warst du vor 2008 unterwegs??? mit deinem Motorrad? ;-))

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
1 Monat 14 Tage

@ischJOwurscht
lch habe dafür keine exakten Daten .
Aus dem Gedächtnis :
Auf deutschen Autobahnen manchmal bis
200 km/h, meist jedoch um die 160.
Auf Land – und Bundesstraßen bis ca. 120 km/h und in Ortschaften meist um die 60 .
Auf Südtiroler Pässen so bis 120 km /h.
Strafe wegen zu schnellem Fahren : Letztmals Ende 1980er Jahre.
Und wenn mich schnellere Motoräder oder sportliche Autofahrer überholen habe ich dafür nur ein mildes Lächeln übrig .

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 14 Tage

@Mikeman Dich, will ich auch nicht Tag ein Tag aus lesen. Sonst denke ich noch, alle in Südtirol sind wie du. Dann würde ich auswandern und EUCH, eurem Schicksal überlassen! GRINS

Faktenchecker
1 Monat 14 Tage

Gelöscht. Wird ja immer lustiger… Wer hat da Angst vor der Wahrheit?

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 15 Tage

Viele Scooterfohrer glabm, dass die Busspur eine für sie ausgewiesene Rennspur ist!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 15 Tage

Der Autofahrer gibt den Fußgänger die Schuld, dem Radfahrer und umgekehrt?
Rücksicht ist von allen nicht zu erwarten! Wobei Autofahrer sich immer im Recht fühlen, da gut geschützt. Also sollte jeder für sich und seine Sicherheit gucken!

irgendwer
irgendwer
Superredner
1 Monat 15 Tage

Für die meisten Motorradfahrer gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzungen ……
habe selten gesehen dass einer sich an die Regeln hält !!!!

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Als Fussgänger ist man immer das schwächste Glied in der Kette. So tragisch es auch ist, man muss einfach selbst auf sich aufpassen, Verkehrsregeln hin oder her.

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 14 Tage

Gleiches kann man über Fußgänger, Radfahrer, eScooterfahrer und vereinzelt auch Autofahrer schreiben. Also was ändert sich unterm Strich?

Pasta Madre
Pasta Madre
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Wieder amol a typischer Unfall in dieser hecktischen Zeit.
Der eine schaut nicht berfor er geht, der andere fährt auf der Busspur🙈🙈🙈

Faktenchecker
1 Monat 15 Tage

Hektisch hinter der Hecke?

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Vieleicht isch das Motorrad erst nach dem Unfall die Busspur gefallen 🤔

Brixbrix
Brixbrix
Superredner
1 Monat 15 Tage

guate froge

zuwos gibs eper Zebrastreifn??

und als fuassgänger muas mon holt a awian schaugn und aupassn

Brummbaer
Brummbaer
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Sehr traurig für alle Beteiligten! Man kann gerade in dieser stressigen Zeit nicht genug aufpassen, mehr Vorsicht und Rücksicht bei ALLEN Verkehrsteilnehmern könnte manches Leid ersparen! Wünsche dem schwerverletzten Mann, daß er wieder gesund wird!

Liin
Liin
Neuling
1 Monat 14 Tage

Er ist leider heute verstorben.

Pasta Madre
Pasta Madre
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Leider, hoffe das er einen schönen friedlichen Platz findet.

Liin
Liin
Neuling
1 Monat 14 Tage

Bei einigen Kommentaren denke ich mir, was das für Menschen hinter diesen Bildschirmen sind. Ihr solltet euch schämen.
Der Mann hat es nicht überlebt.
Ob da der Fußgänger schuld ist oder nicht, der Motorradfahrer hätte die Spur nicht benutzen dürfen und erst nicht in höherer Geschwindigkeit als überhaupt erlaubt.

Liin
Liin
Neuling
1 Monat 14 Tage

Was hier für rücksichtslose Menschen schreiben. Ihr solltet euch schämen.
Der Fußgänger hat den Unfall nicht überlebt.
Auch wenn er da die Straßenseite überqueren wollte, hat der Motorradfahrer nicht das Recht in erhöhter Geschwindigkeit als erlaubt dort entlang zu fahren. Zumal es eine viel befahrene und belaufene Straße ist.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

https://www.laleggepertutti.it/159878_a-quanti-metri-dalle-strisce-pedonali-si-puo-attraversare

es kommt darauf an… wo an welcher Stelle der Mann die Straße überquert hat…. 

wpDiscuz