Vorwurf des unangemessenen Verhaltens gegenüber Schülerinnen

Bozen: Schülerprotest gegen Rückkehr eines suspendierten Lehrers

Mittwoch, 03. April 2024 | 11:37 Uhr

Schüler sitzen gegen die Rückkehr eines suspendierten Lehrers in Bozen ein Er wird beschuldigt, sich unangemessen gegenüber Schülerinnen verhalten zu haben.

Bozen – Vor einer Bozner Oberschule hat am Mittwochmorgen eine Gruppe gegen die Wiedereinstellung eines Lehrers mit einem Sit-in protestiert.

Der Pädagoge war im Dezember wegen unangemessenen Verhaltens gegenüber einigen Schülerinnen suspendiert worden. Etwa 50 Schüler versammelten sich auf dem Bürgersteig vor der Schule und nahmen nicht am Unterricht teil, berichtet die Zeitung Alto Adige am Mittwoch.

Der Protest verlief größtenteils schweigend. In der Nacht wurde auch ein Schriftzug gegen den Lehrer an der Fassade der Schule angebracht.

Die Suspendierung erfolgte im vergangenen Dezember nach einer Klassenfahrt. Einigen Schülern zufolge handelte es sich jedoch nicht um einen isolierten Vorfall. “Wir haben unangemessenes Verhalten gegenüber Schülerinnen und Schülern niemals toleriert. Im Gegenteil, wir haben immer unser Bestes getan, um sie zu schützen”, betonte die Schulleitung gegenüber der Zeitung.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Bozen: Schülerprotest gegen Rückkehr eines suspendierten Lehrers"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
megatscheggl
megatscheggl
Grünschnabel
11 Tage 5 h

der sollte auf lebenszeit suspendiert werden

SM
SM
Tratscher
11 Tage 4 h

Woasch du wos genau vorgfollen isch?

user6
user6
Tratscher
11 Tage 4 h

ma dai, mörder lafen bei ins noch a poor knost wieder frei ummer und er sollte wegn a anmache af lebenszeit gsperrt werdn?

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
11 Tage 3 h

Wegen? Wos isch do gongen? 🤔

elvira
elvira
Universalgelehrter
10 Tage 10 h

@user6 anmache? woasch du sel? des isch olm no a lehrer oder mochsch du deine minderjährigen praktikanten a un?

elvira
elvira
Universalgelehrter
10 Tage 10 h

@SM es gib a grund wiso er suspendiert gwortn isch hnd sel a gravierenden. weil im schulsystem wersch sel nit so uanfoch

SM
SM
Tratscher
10 Tage 2 h

Wenn 2 SchülerInnen sogen sie sein belästigt gworden obwohls vieleicht gor net stimmt glong sel für a Suspendierung, obwohl er vieleicht unschuldig isch. I woas net wos vorgfollen isch, du schun?

@
@
Universalgelehrter
11 Tage 4 h

Was bedeutet in diesem Fall “unangemessenes Verhalten”
War der Lehrer handgreiflich, verbal übergriffig, sexistisch oder sonst was ??
Solange der Tatbestand nicht genauer definiert ist, kann man zu diesem Fall keinem objektiven Kommentar abgeben.
Natürlich kann eine Suspendierung durch die Schulleitung erfolgen, wenn der Lehrer jedoch an seinen Arbeitsplatz zurückkehren darf, dann ist er wohl rechtlich in Ordnung. Somit wäre es ungerechtfertigt von den Schülern, einen Lehrer der ihnen nicht gefällt an der Ausübung seiner Arbeit zu hindern. Wenn einem der Vorgesetzte nicht passt, kann man nicht einfach die Arbeit verweigern. Aber wie gesagt: “Nichts Genaues weiß man nicht.”

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
11 Tage 1 h

@@
Sehe das auch so.
War vor nicht allzu langer Zeit ein Bericht, wo eine Lehrer von einigen Schülerinnen wegen se***ller Belästigung beschuldigt wurde, weil er deren Smartphones einkassiert hat?

nadanke
nadanke
Grünschnabel
10 Tage 22 h

…. Nie ist EIN Kommentar objektiv

@
@
Universalgelehrter
10 Tage 21 h

@nadanke
Da bin ich nicht deiner Meinung. Ein objektiver Kommentar versucht, Fakten und Informationen ohne persönliche Meinung völlig wertfrei und unvoreingenommen zu präsentieren. Natürlich ist absolute Objektivität schwer zu erreichen, da Kommentare oft von persönlichen Erfahrungen, Überzeugungen und Perspektiven beeinflusst werden können.

Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
11 Tage 4 h

Heutzutage ist wohl jedes Mittel recht, dem Unterricht fern zu bleiben.

elvira
elvira
Universalgelehrter
10 Tage 10 h

total dummer kommentar

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
11 Tage 3 h

Nun, wenn die Schulleitung immer ihr Bestes getan hat, wie sie behauptet, darf sie den Lehrer erst gar nicht mehr einstellen. 

hage
hage
Superredner
11 Tage 1 h

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Wunder
Wunder
Superredner
11 Tage 2 h

…oft ist es sinnvoll alee Seiten zu hören…

i_bin_a_do
i_bin_a_do
Grünschnabel
11 Tage 2 h

Zunächst wäre interessant zu wissen, was mi „unangemessen gegenüber Schülerinnen“ gemeint ist, bzw. was vorgefallen ist.

So ist das
11 Tage 1 h

Das wäre als Info eine Voraussetzung gewesen.

OrB
OrB
Kinig
11 Tage 1 h

Auch letztes Jahr gab es in einer Oberschule einen sehr unangemessen Vorfall,auch dieser Professor unterrichtet wieder.
Traurig!

Nichname
Nichname
Superredner
11 Tage 4 h

Warum müssen die Schüler deswegen einsitzen? Das wäre wohl eher für den Lehrer angebracht.

Savonarola
11 Tage 1 h

wird der Lehrer etwa gemobbt?

latteguschtl
Grünschnabel
11 Tage 3 h

man höre die andere partei, audiator alter pars

milchmann
milchmann
Superredner
10 Tage 22 h

Tut mir Leid. Ich bin auf der Seite der Kinder. Habe selbst eine Situation miterlebt, in der die Direktorin nur gemeint hat, ihr sind die Hände gebunden.

@
@
Universalgelehrter
10 Tage 21 h

Sich auf Grund eigener schlechter Erfahrungen ohne Kenntnis der Sachlage sich auf die eine oder andere Seite zu schlagen, finde ich bedenklich.
Wenn du z.B. von einem Polizisten ungerechtfertigt bestraft wurdest, sind dann für dich auch alle anderen Polizisten die Sanktionen verhängen im Unrecht?

andr
andr
Universalgelehrter
10 Tage 9 h

Ich weiß nicht den genauen Tat Hergang, jedoch 50 Schülerinnen werden nicht ohne Grund demonstrieren. Diese Aktion ist nicht schlecht, wenn man tatsächlich dem Lehrer ausgesetzt ist. Aber wie gesagt ich weiß nicht genau was passiert ist.

wpDiscuz