Auto in Flammen

Brandstiftung in Bozen

Montag, 18. Februar 2019 | 13:12 Uhr

Bozen – Ein Pkw ist am Montagvormittag gegen 9.30 Uhr in der Einsteinstraße in Bozen in Flammen aufgegangen. Der Wagen des Typs Ford Focus war dort seit mehreren Monaten geparkt, berichtet Alto Adige online. Ursache des Feuers ist offenbar Brandstiftung.

Die Besitzerin des Wagens, eine junge Frau aus der Slowakei, hat in dem Wagen oft übernachtet.

Am Montagvormittag ist es zum wiederholten Mal zu einem Wortgefecht mit einem Einwohner aus dem nahegelegenen Nomadenlager gekommen. Der Mann hat offenbar zunächst auf den Pkw mit einem Holzstock eingeschlagen, anschließend soll er den Brand gelegt haben.

Die Besitzerin konnte den Vorfall zwar selbst nicht beobachten, doch die Ermittler hegen wenig Zweifel daran, dass es sich um Brandstiftung handelt.

Auch Sicherheitsgründen hat die Ortspolizei den südlichen Teil der Einstein-Straße zehn Minuten lang gesperrt. Die Feuerwehr konnten den Brand löschen.

Kamilla Kashpirovsky, die Besitzerin des Wagens, soll im Vorfeld auch Drohbriefe erhalten haben. Das Auto und die Habseligkeiten der Obdachlosen wurden völlig zerstört.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Brandstiftung in Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

ausforschen und verhaften

Tja...
Tja...
Neuling
1 Monat 7 Tage

“nahegelegenes nomadenlager” i bin net so oft bozen… wos isch des?

ick
ick
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Bz Industriezone

wpDiscuz