Müll, Drogen und gestohlene Fahrräder

Carabinieri kontrollieren entlang der Talfer – mit Spürhunden

Samstag, 16. Oktober 2021 | 17:19 Uhr

Bozen – Die Carabinieri haben am Freitag in Bozen entlang der Talfer mehrere Kontrollen durchgeführt. Teilweise waren die Ordnungshüter in Zivil unterwegs, auch Spürhunde kamen zum Einsatz.

Insgesamt wurden 47 Personen identifiziert. Drei Personen wurden dem Regierungskommissariat wegen persönlichen Drogenkonsums gemeldet.

Sowohl eine Hundestaffel der Carabinieri als auch eine der Finanzpolizei standen im Einsatz. Im Gebüsch erschnüffelten die Vierbeiner 20 Gramm Haschisch und zwei Gramm Kokain. Die Drogen waren bereits verkaufsfertig in verschweißten Plastikpackungen aufgeteilt.

Außerdem entdeckten die Carabinieri vier Fahrräder, die als gestohlen gemeldet waren. Ein Fahrrad war bereits im vergangenen Jahr entwendet worden.

Wegen Hehlerei wurde ein 27-Jähriger aus Gambia auf freiem Fuß angezeigt. Der Mann ist aufgrund von Vergehen in Zusammenhang mit Drogen bereits vorbestraft. Er wurde auf der Rom-Brücke mit einem Mountainbike erwischt, das im September als gestohlen gemeldet worden war.

Zwei weitere Fahrräder waren in Büschen in der Nähe der gelben Brücke versteckt gewesen. Das vierte Fahrrad hatte ein 31-Jähriger aus dem Senegal bei sich, der neben einer Anzeige wegen Hehlerei auch eine Verwaltungsstrafe wegen Trunkenheit in der Öffentlichkeit kassierte.

Gegen sechs weitere Personen wurde ein Aufenthaltsverbot ausgesprochen. Sie dürfen das Gemeindegebiet nicht mehr betreten. Gründe sind Bettelei, Trunkenheit oder belästigendes Verhalten.

Außerdem wurde ein Lager mit illegal entsorgtem Müll unter der gelben Brücke dem städtischen Dienstleister SEAB gemeldet.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz