Zahl der Quarantänen steigt

Corona: Ausfälle bei Bus und Bahn ab 10. Jänner möglich

Mittwoch, 05. Januar 2022 | 17:52 Uhr

Bozen – Wegen der steigenden Zahlen von Quarantänen und der restriktiveren Maßnahmen für den öffentlichen Nahverkehr rechnen die Betreiber der Linien mit möglichen Ausfällen bei Bus und Bahn ab 10. Jänner.­
­
Auch die Betreiber der Bus- und Bahnlinien des öffentlichen Nahverkehrs in Südtirol registrieren eine steigende Anzahl von Fällen von Quarantänen und Ausfällen beim Personal aufgrund der vermehrten Anzahl von Infektionen mit dem Coronavirus. Am Montag, 10. Jänner treten in ganz Italien und auch in Südtirol restriktivere Maßnahmen für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in Kraft. Die Betreiber der Linien haben dem Land mitgeteilt, dass es deswegen ab Montag, 10. Jänner, zu Ausfällen bei Bus und Bahn kommen kann und der reguläre Fahrplan nicht vollständig garantiert werden kann.

Ressortdirektor Martin Vallazza unterstreicht, dass die Abteilung Mobilität im engen Austausch mit den Betreibern darauf hinarbeite, die Fahrten während der Kernzeiten für Pendler und Schüler in der Früh (7.00 – 9.00), zur Mittagszeit (12.30 – 14.00) und am Abend (17.00 – 19.00) zu garantieren. “Wir werden im Laufe des Wochenendes weitere Vorbereitungen treffen, damit die Anzahl der Ausfälle so gering wie möglich ist. Wir möchten uns auch bei allen Busfahrern und Busfahrerinnenin sowie allen Mitarbeitenden im öffentlichen Nahverkehr bedanken, die sich bereit erklärt haben, kurzfristig einzuspringen und Turnusse von Kollegen zu übernehmen”, unterstreicht Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider. “Aus pandemischen Gründen wird es in nächster Zeit schwierig werden, aber wir werden alles daran setzen, dass der öffentliche Nahverkehr in den nächsten Wochen und Monaten weiter sicher und zuverlässig garantiert werden kann”, erklärt Alfreider.

Aktuelle Meldungen zu eventuellen Ausfällen sowie weitere Informationen zum öffentlichen Nahverkehr finden die Fahrgäste auf der App von südtirolmobil sowie auf der Internetseite www.suedtirolmobil.info.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Corona: Ausfälle bei Bus und Bahn ab 10. Jänner möglich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
23 Tage 12 h

Wenn alle wichtigen Mitarbeiter in Quarantäne sind bleibt der Strom aus, die Wasserleitung leer und die Lebensmittelgeschäfte geschlossen. Beschweren geht nicht weil die Rathäuser geschlossen sind und der einzige Carabiniere sich eingeschlossen hat!

Danke Schwurbler!

vollepulleboostern
23 Tage 11 h

Faktenchecher du bisch gonz a schlauer.kimsch du aus der Gemeinde Schlaupower

landlar
landlar
Grünschnabel
23 Tage 10 h

jo die geimpft (abonenten)werdn wol hoffentlich weiterorbeitn kenn.
nocha passt jo ols.
danke angsthase

Staenkerer
23 Tage 8 h

wos hot quarantäne mit impfgegner zu tien?

Staenkerer
23 Tage 8 h

@landlar in der überschrift steat schun: de quarantäne werd ausfälle bringen, also no, a geimpfte wern fahln!
na, jo, tröstlich zu wissn das nor fohrer a amoll a doppelschicht fohrn …. hoffentlich füllt man nor nit auf der weise de intensivbetten ….

citybus
citybus
Tratscher
23 Tage 10 h

Die Busfahrer von die Täler hobn nie eine Maske auf.Ffp2-pflicht in buss werd ignoriert, meistens gor koane auf, norra gea lai in quarantäne.

Faktenchecker
23 Tage 9 h

WQelche Täler? Die Fakeschlucht?

traurig
traurig
Superredner
22 Tage 23 h

Cytibus miessn die Busfohrer a Maske aufsetzn??? I glab net. Bin net sicher😬

EviB
EviB
Superredner
23 Tage 11 h

Warum erst ab 10?🤔😂

Server
Server
Universalgelehrter
23 Tage 9 h

Na dann heißt es wieder, zufuß laufen, eh gut für die Figur!

wpDiscuz