6.342 Lehrer haben sich schon testen lassen

Covid-19-Tests für Schulpersonal werden weitergeführt

Freitag, 28. August 2020 | 17:50 Uhr

Bozen – Bis gestern, 27.08.2020, haben sich 6.342 Lehrer und Lehrerinnen sowie nicht unterrichtenden Personal der Schulen und Kindergärten einem freiwilligen Covid-19-Test unterzogen. Der Test kann auch noch kommende durchgeführt werden.

Mit dieser Maßnahme soll nun auch den restlichen der rund 18.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schulen und Kindergärten, die den Test noch nicht gemacht haben, genügend Zeit und Gelegenheit gegeben werden, diesen vor Schulanfang noch durchzuführen.

Eine hohe Beteiligungsquote am Test würde bedeuten, dass der zukünftige Schulalltag besser und sicherer organisiert werden kann, eine Teilnahme am freiwilligen und kostenlosen Test wäre deshalb sehr wichtig.

Bei den Tests handelt es sich um serologische Schnelltests, die das Vorhandensein von Antikörpern im Blut feststellen.

Die Tests können in 119 der 145 Apotheken des Landes durchgeführt werden. Auch bei 26 Ärztinnen und Ärzte für Allgemeinmedizin kann der Test gemacht werden.

Eine Terminvereinbarung vorab ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Covid-19-Tests für Schulpersonal werden weitergeführt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Universalgelehrter
30 Tage 1 h

Ja liebes Lehrpersonal, einmal etwas geben, nicht nur fordern

Traeumerin
Traeumerin
Tratscher
29 Tage 23 h

@Storch24:
Kannst du wieder nur GEGEN die Lehrer wettern? 🤦🏼‍♀️
Warum wohl werden sich nicht viele testen lassen?
BINGO: weil
a.) Diese Tests bringen, wie bekannt, nix.
b.) Bei zweifelhaften Ergebnissen hängt auch das Umfeld in der Quarantäne

Andreas
Andreas
Universalgelehrter
29 Tage 21 h

@Traeumerin

bringen nix? wisou wos sollen sie bringen? und sollte der test positiv sein, or isch jo guat wenn man in quarantäne isch….

elvira
elvira
Universalgelehrter
29 Tage 20 h

@Andreas jo ober wenn men negativ isch konn men in negschtn tog schun positiv sein…. wenn miaset men in test so mochn, dasser am 7. september nit älter als 72 h isch und 1x die woche wiederholn

Gustl64
Gustl64
Tratscher
29 Tage 10 h

Und deshalb lasse ich mich extra nicht testen!

Andreas
Andreas
Universalgelehrter
29 Tage 10 h

@elvira irgrdwenn muasch jo mol unfongen oder? und die lehrer treffen sich jo vielleicht a schun frühr als in 7. nor hilft der test in 7. a nimmer viel wenn nor 2 tog aufn ergebniss worten muasch

Goggile
Goggile
Tratscher
30 Tage 1 h

Ich glaub ich habe da etwas nicht verstanden…es waren unter den schon Getesteten auch positive Ergebnisse darunter. Wo scheinen diese aber auf?

Niagara
Niagara
Neuling
30 Tage 36 Min

Frag nicht so blöd und informier dich lieber. Es wird lediglich geprüft, ob Antikörper vorhanden sind.

Fighter
Fighter
Neuling
30 Tage 31 Min

Es werden Schnelltests durchgeführt mit denen man Antikörper nachweisen kann. Sollte einer Antikörper aufweisen wird ein Abstrich gemacht und erst dann kann man sagen die getestete Person ist positiv oder negativ.

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
30 Tage 10 Min

positive Antikörper heisst nicht aktuell infiziert

Goggile
Goggile
Tratscher
29 Tage 22 h

@Fighter…vielen Dank für ihre Erklärung. Niagara könnte sich von ihnen eine Scheibe abschneiden.

brunner
brunner
Superredner
30 Tage 1 h

War auch höchste Zeit! Das Risiko für Lehrer ist nicht zu unterschätzen….

moeschba
moeschba
Grünschnabel
29 Tage 23 h

blerra, wos tatnen sebm busfouhra usw..??

Andreas
Andreas
Universalgelehrter
29 Tage 21 h

nana die lehrer sein in greaschten risiko ausgsetzt….

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
30 Tage 1 h

Sinnfreie Alibiaktion, die viel Geld kostet aber nichts bringt. Heute negativ getestet, und morgen?

Django
Django
Grünschnabel
29 Tage 23 h

Dieser Test macht überhaupt keinen Sinn, pure Verschwendung von  Steuergeld. Aber Geld spielt seit COVID ja keine Rolle mehr. Das Lehrpersonal sollte die Tests selber bezahlen, mal schaun, wie viele sich dann noch testen lassen würden…

Kasermandl
Kasermandl
Neuling
30 Tage 1 h

Was nützt es eigentlich, wenn die Lehrer*innen sich jetzt schon testen lassen und bis zum Schulbeginn noch eine gute Woche fehlt? Die Möglichkeit sich in der Zwischenzeit (asymptomatisch) zu infizieren besteht immerhin (theoretisch). Und dann?

xyz
xyz
Superredner
30 Tage 1 h

Hobm sich decht net soviel getestet wie gschmettert wordn isch…

flora
flora
Neuling
29 Tage 13 h

für den schulbeginn völlig wertlos

Gustl64
Gustl64
Tratscher
29 Tage 10 h

Und die Schüler kommen aus den Risikogebieten zurück, ungetestet.

Morgaine
Morgaine
Grünschnabel
29 Tage 11 h

Die Test sind natürlich eine Momentaufnahme. Es ist nicht leicht Recht zu machen in Covid Zeiten, zumal die Schule sehr kritisiert wird. Ich finde es gut dass die Lehrer die Möglichkeit erhalten sich testen zu lassen, somit erhält man eine zusätzliche Übersicht der Verbreitung des Virus und es ist eine Verantwortung den Schülern gegenüber. Besser davor noch in Quarantäne, als dann den Virus in der Schule zu verteilen und dann dicht machen müssen.
Schade, dass sich so viele verweigern…

wpDiscuz