Ein Kommentar

Der Fall Norwegen

Dienstag, 19. Januar 2021 | 09:36 Uhr

Bozen – Berichte über 23 Menschen, die in Norwegen nach einer Corona-Impfung mit dem Präparat von Biontech/Pfizer gestorben sein sollen, sorgen derzeit für Verunsicherung. Vor allem Impfskeptiker stürzen sich darauf. Dabei werden oft wesentliche Details unterschlagen.

Bei den Todesfällen handelt es sich um Hochbetagte, die schwerst gebrechlich und teilweise todkrank waren.

Von 23 Fällen lässt das Autopsieergebnis nur in 13 den Schluss zu, dass die Nebenwirkungen der Impfung möglicherweise lebensgefährlich waren. Trotz allem gilt ein Zusammenhang mit dem Impfstoff nicht als gesichert.

Aus anderen Ländern, in denen bereits viele ältere Menschen geimpft wurden, gibt es keine ähnlichen Meldungen und auch in Norwegen scheint man keineswegs beunruhigt.

Es kann durchaus sein, dass die Patienten auch ohne Impfung gestorben wären. Zwar empfahl die norwegische Gesundheitsbehörde NOMA, bei sehr alten und kranken Menschen die Vor- und Nachteile einer Impfung genau abzuwägen. Trotzdem werden auch in Norwegen die Impfungen fortgesetzt. Das sollte den Zweiflern zu denken geben.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Der Fall Norwegen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
1 Monat 6 Tage

als ob man je derfrogat ob wirklich jemand an de nebenwirkungen gstorbn isch, mir wern jo decht dazua … ääähhh …. gezwungen, allso ….

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

dein Verfolgungswahn wird immer schlimmer ….

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

@Ars Vivendi tjo, der große unterschied isch, das, und jetz sprich i vor ollem für mi und vieleicht a für monch onderen, das i medikamente, also a lei a aspirin, qirklich lei bei äußersten bedarf, einnimm und mein lebn long NIE leichtsinnig chemie eingnummen honn!
es gib natürlich leit de orzneimittl übers internet bstelln und ohne nochzudenkn oder gor nochfrogn, einwerfn, ober es gib holt a ondre! wenn i bei kronkheit medikamente brauch isch sell mit an impfmittel woll nit zu vergleichn oder??

i wer mi impfn lossn, bleib ober trotzdem kritisch!

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

@Ars Vivendi erzähl decht nit mir das du zu deinen medikamenten, de du wegen der krankheit, wos mir übrigens leid tuat, mehmen muasch, ohne nochfroge und erkundung wahllos no ondre einnimmsch??
i honn a medikamente de i brauch, ober i frog meinen orzt bevor i zusätzlich zu de no a aspirin nimm ob sich de vertrogn, und sell möcht i ba an impfserum holt a wissn, a wenn mir klor isch das es niemand für wichtig findn werd sell außerzufindn denn ban impfn laft der stänkerer unter “ferner liefen” so wie jeder ondre a!!

Kontrovers
Kontrovers
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Leider sterben die alte Leute, dazu braucht es nicht Corona oder Impfungen. Es ist ein Naturgesetz.

AGrianer
AGrianer
Tratscher
1 Monat 6 Tage

1874 isch men gegen die Pocken geimpft worden, sein heute a olle schu gatorben

sunshine
sunshine
Superredner
1 Monat 5 Tage

“Bei den Todesfällen handelt es sich um Hochbetagte, die schwerst gebrechlich und teilweise todkrank waren.” Das könnte man genauso auf Covid19-Todesfälle beziehen. Wie man es auch dreht und wendet. Fakt ist, man kann mit und ohne Corona sterben, genauso wie mit und ohne Impfung. Wenn der Moment des Abschiedes da ist, ist er da und niemand wird daran etwas ändern können.

Kingu
Kingu
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Wäre es bei der Krankheit nicht such so, dass gast alle so oder anders gestorben werden und nur die Übersterblichkeitsrate überhaupt aussagend ist.

wpDiscuz