Was soll mit O. geschehen?

Der harte Kurs des Quästors und seine Schattenseiten

Samstag, 13. April 2024 | 09:38 Uhr

Von: mk

Bozen – Mit Abschiebungen, Aufenthaltsverboten und Platzverweisen hat Quästor Paolo Sartori zuletzt immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Dass mit der Kleinkriminalität aufgeräumt wird, stößt bei vielen Südtirolern auf Zustimmung. Doch der harte Kurs hat auch seine Schattenseiten, wie bestimmte Beispiele zeigen.

O. lebt seit 2017 in Bozen. Er hat einen sanftmütigen und hilfsbereiten Charakter – wie viele Migranten –, obwohl der bürokratische Aufwand nicht einfach ist, um alle Puzzleteile für eine gültige Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten.

Seit Jahren besucht er Berufsausbildungskurse in Meran. Mit prekären und oft unterbezahlten Jobs im Gastgewerbe gelingt es ihm, sich über Wasser zu halten. Für eine Wohnung in Bozen reicht es trotzdem nicht, O. lebt auf der Straße.

Weil er keinen Wohnsitz in Bozen hat, sind die Folgen für ihn nun fatal: Erst kürzlich wurde ein polizeiliches Aufenthaltsverbot erlassen, obwohl er sich verzweifelt darum bemüht, ein anständiges Leben zu führen. Die Vereinigung Bozen Solidale macht auf den Fall aufmerksam. Deren Vertreter wollen sich für den Arbeiter einsetzen.

Doch welches Vergehen wird O. vorgeworfen? Laut dem von der Quästur ausgestellten Dokument handelt es sich um „Biwakieren“, um das „Besetzen von Plätzen im Park durch ein Verhalten, das die öffentliche Ruhe beeinträchtigt“. Weiters geht es um den „Verzehr von Speisen und Getränken auf dem Gehsteig neben der Baustelle des WaltherParks“, wodurch er ein „Hindernis für den Fußgängerverkehr und die Nutzung von öffentlichem Eigentum“ darstelle.

„Er ist obdachlos, wo soll er bleiben? Wo sollte er etwas essen, wenn nicht auf der Straße. Wir werden O. helfen, sich bei den entsprechenden Stellen zu verteidigen, und wir werden nicht müde werden, diese sinnlose Welle des Sicherheitswahns anzuprangern, die sich wahllos gegen Ausgegrenzte richtet und einen beispiellosen sozialen Rückschritt anheizt“, erklären die Vertreter von Bozen Solidale.

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

53 Kommentare auf "Der harte Kurs des Quästors und seine Schattenseiten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Solche schiebt Sartori doch nicht ab!!
Da geht’s um straffällige,aggressive Migranten!
Hier geht’s wieder mal um reine Stimmungsmache.

Apuleius
Apuleius
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Hob i mir a schon gedocht.

So ist das
1 Monat 12 Tage

Wird sein, aber manchmal schiesst man übers Ziel hinaus 🤔

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

Bericht gelesen? HAST DU IHN GELESEN?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 12 Tage

“Erst kürzlich wurde ein polizeiliches Aufenthaltsverbot erlassen”
Nein, er schiebt sie nicht ab, aber er schmeißt sie aus Bozen raus.

Privatmeinung
Privatmeinung
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage
… Herr Sartori hat sicher einen anderen Grund, warum er O. abschiebt.  Kann nicht verstehen, dass Herr O. gratis in einem Gastbetrieb arbeitet… da muß doch der Gastbetrieb bestraft werden, wenn er seine Mitarbeiter nicht regelrecht INPS meldet und Tarif bezahlt. Etwas stimmt bei dieser Aussage nicht. Wenn das illegale Campieren verboten sei, warum hat die Landesregierung oder Sicherheitsorgane dies nicht längst schon geordnet, alle wissen genau wo sie illegal “Campieren”.  Wenn nicht jemand anfängt, die Regeln – Gesetze anzuwenden, wann soll diese prekäre Situation mit den Illegalen Personen aufhören? Beginnt jemand damit, dann ist es auch nicht Recht. Ich… Weiterlesen »
Staenkerer
1 Monat 12 Tage

de medien sein ban neuen quästor wie es aprilwetter: erst werd er aufs wärmste gelobt und glei drauf kühl kritisiert…..

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@Privatmeinung
Wo steht geschrieben, dass Herr O. abgeschoben wird? Der Quästor hat keine Abschiebung , sondern ein Aufenthaltsverbot für Bozen erlassen. Auch steht nirgends, dass er gratis gearbeitet hat, schon gar nicht, dass er illegal im Lande ist. Du wetterst gegen Behauptungen, die niemand gemacht hat.
Als der Quästor kürzlich “Aktion scharf” im Straßenverkehr angeordnet einigen Alk-Lenkern den Führerschein entzogen hat, wurde seine Arbeit von den ach so strammen Tirolern nicht so vehement verteidigt.😉

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@Staenkerer
So wie viele hier im Forum. Für Ausweisungen wird er gelobt, für Alkoholkontrollen auf Straßen wieder geschimpft.

Staenkerer
1 Monat 12 Tage

wos i woaß isch illegales campiern, wohlgemerkt campiern im zelt oder wohnwogen, camper ausgenummen solong nit des treppele untn isch und nit stuhle oder ähnliches ummersteht, schun longe, longe zeit in gonz südtirol und i moan in gonz italien verboten! warum soll es nor de stodt bozn no extra verbieten?
eppas onders isch übernochtn im freien auf parkbänke und im schlofsock, sell, so glab i, hängt von der tolleranz der jeweiligen gemeinden ob!

Staenkerer
1 Monat 12 Tage

@@ stimmt!

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@@
Meines Wissens wurden auch die Alkoholkontrollen gut geheißen, hier im Forum.

Holz Michl
Holz Michl
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@klammeräffchen wo und wann hat jemand was gegen die Alkoholkontrollen gesagt??? Da bring mal Fakten für deine beschuldigungen😉😉

Außerdem kriegt sicher niemand ein Aufenthaltsverbot der sich nichts zu schulden kommen hat lassen. Diese billige Hetze kannst du dir sparen nur weils dir gerade nicht passt das Verbrecher bestraft werden

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

Ach, du legst dem Verantwortlichen Worte in den Mund? Er wird Gründe haben? Wie, nein, was erlaubst du dir? Nicht du hast zu interpretieren was er für oder dagegen zu haben hat sondern ER! HAST DU DAS VERSTANDEN? Kompetenz, DEINE, NULL!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

@Staenkerer Du bist Opfer der Medien, du hast es nur nich nicht verstanden. Nicht unbedingt Medien sondern deinem Unverständnis, denn Medien berichten nur… Du erliegst deinem eigenen Unwissen!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

@@ Leider scheinen hier sehr viele misszuverstehen was überhaupt passiert.
Aber wenn SIE glücklich sind! GRINS

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

@Staenkerer Du hast nichts von dem verstanden was @ sagt! Null, niente….!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

@der echte Aaron Ach, du hast ja auch Max seine Eskapaden gut geheißen, also red nicht!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

@Holz Michl Ober “Ammergau”, du bist LUUUSTIG!

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@N. G. Das Schreiben in GROSSBUCHSTABEN oder andauernde Fettschrift gilt nicht nur als unschön, sondern wird in der Regel als aggressives Schreien interpretiert und sollte daher unterbleiben.
so stehts im netz zu lesen 👋

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@N. G. zum glück gibts ja dich der alles zu allem und über alle versteht.😂😂👍👍

nikname
nikname
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@N. G.
bist du hier wieder mal der Obergelehrte 😂😂😂
Wer alles zu wissen glaubt, weiß wahrscheinlich nichts wirklich!

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 11 Tage

@N. G.
Aua, der Griene N.G. verteidigt moll wiedr seine Nichtsüdtiroler Freunde!

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@nikname wirklich nichts klingt auch gut 😂

Doiger
Doiger
Tratscher
1 Monat 12 Tage
Wos ischen los mit enkrer Berichterstattung? Viel eher terfat man sich frogn wos Quästoren vorher getun hobm? I find de Linie weder streng oder gar übertrieben, do werdn lediglich Gesetze umgsetzt de nun mal für alle gelten. Die Geschichte von “Herrn O.” isch sicher net ideal ober wenn do Herr schun so bemüht und im Gostgewerbe a no tätig isch sowie die Unterstützung von de lokalen Vereine erhält nacha terfats zu der Obdachlosigkeit nia kemm. Ob Obdachlosenheime oder ob Unterkunften für Arbeiter wos die meisten Arbeitgeber in der Branche bieten, es gib Möglichkeiten. Sollte des bürokratisch net gian, donn ischs… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

Die haben das selbe getan, nur ohne Presse Show!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

Das Einzige was anders ist, er lässt seine Leute Überstunden machen. Grins

magg
magg
Superredner
1 Monat 12 Tage

Wenn man die Migranten nun schon wegen dem Essen auf öffentlichen Plätzen bestraft werden, dann bitte so auch hart bei den Touristen durchgreifen! Auch diese essen auf öffentlichen Plätzen und sitzen oft dort, wo sie es eigentlich nicht sollen und behindern so die Fußgänger!
Hoffentlich geht dieser Fall und ähnliche Fälle dieses Abschiebewahns positive für die Betroffenen aus.

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@magg abschiebewahn? gesetze sind nun mal da damit die öffentliche ordnung aufrecht bleibt. seit wann campen touris wild in parks? was das essen vor der baustelle anbelangt sollte man schon die begebenheit kennen dann schreiben gell redaktion.
da wohnungen in bozen für einheimische familien kaum leistbar sind, könnte dann zur folge haben dass sie für einzelne fremde eben auch nicht erscheinglich sind.

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Das scheint mir fast so, wie eine Werbung… was hat sowas mit straffälligen zu tun? Sartori schiebt Verbrecher ab… und zudem gibt es auch genug arme Südtiroler… von denen hört man wenig!! Berichtet von denen….

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Es gib Regeln de einzuholtn sein. Und wer laut de Regeln kuan Bleiberecht hot, muaß gian. Isch oft nit gerecht, ober überoll af der Welt sou !

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Betriebe, welche solche Menschen beschäftigen, sollen gefälligst adäquate Wohnmöglichkeiten bereit stellen!

Staenkerer
1 Monat 12 Tage

jo! du sogsch es!
denn in de hergholtn saisonorbeiter, ohne de se eh aufgschmissn sein, müaßn se a kost und logie bieten!

Nico
Nico
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Wos ischn do schun “Sicherheitswahn”?? Endlich amol a quästor der sei Orbat mocht wie sichs ghert👍und fürn Herrn “O” gabets genua hotels de für Arbeitnehmer Unterkunft anbieten, und günstige Zimmer in der Umgebung gibs a im foll ! Wieso muss er eigentlich unbedingt in Bozen wohnen?? 🤔

Staenkerer
1 Monat 12 Tage

do hobn nor ober insre, f7r des zuständige, instifitionen versog, oder der bua/monn hot nit genua gfrog, denn a flüchtling der am orbeitsplotz gemeldet isch (obwohl, wie geat sell ohne festen wohnsitz?) und a seine papiere in ordnung sein, hot sicher an onspruch auf an heimplotz!
oder fahlt do de holbe gschicht, oder hobn a schun ondere versog!

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@Stänketer
Was möchtest du uns mit: “….insre, f7r des zuständige, instifitionen ” mitteilen? Ich verstehe dich beim besten Willen nicht

der_jolly
der_jolly
Tratscher
1 Monat 12 Tage

@@ ..unsere, für das zuständige Institutionen.
Mit etwas guten Willen für jeden lesbar. 🤷🏼‍♂️
Den Rotstift mal zur Seite legen und entspannen, auch wenn es schwer fällt.😉

Staenkerer
1 Monat 12 Tage

@@ du versteasch mi schun wenn du willsch …. wettn?

Holz Michl
Holz Michl
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@klammeräffchen das alle anderen es verstehen und genau du immer der bist der es nich versteht sagt mehr über dich aus als über jeden anderen🤭🤭🤭

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@Holz Michl 😂😂👍

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@Staenkerer
Sind Rechtschreibung, Grammatik und ein guter Ausdruck wirklich ZU VIEL verlangt? Ich will nicht jede Stumpfsinn auch noch dechiffrieren müssen!

Holz Michl
Holz Michl
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@klammeräffchen es ist von dir ja auch zuviel verlangtden Unterschied zwischen einen Biber (🦫) und Justin Bieber(🧑)zu erkennen ( die Emojis dollen dir helfen deine verwirrung zu lösen). Da müssen auch alle anderen deinen Stupfsinn dechiffrieren also beschwer dich lieber nicht😉

traurig
traurig
Superredner
1 Monat 11 Tage

@@ man schreibt jedeN Stumpfsinn und net jede. Wenn du schun so viel Wert auf Rechtschreibung legsch und so gscheid bisch.

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@HolzKopfMichl
Mach dir keine Sorgen, bei dir beschwere ich mich nicht, bei dir bin ich sprachliches Kauderwelsch gewohnt.  (verlangtden ,dollen, Stupfsinn😁)
Übrigens, User “traurig” hat einen weiteren Rechtschreibfehler bei mir entdeckt, den du wohl übersehen hast. Jetzt hast du neben “Bieber” einen weiteren Fehler von mir in deiner Sammlung😉

Holz Michl
Holz Michl
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage
@klammeräffchen es ist erschreckend wie wenig du verstehst😂😂😂😂 ich erklär es dir nochmals: du und auch jeder andere kann hier Fehler machen soviel er will da werde ich sicher niemand belehren. Aber in deinen speziellen Fall mach ich da gerne eine Ausnahme😉😉 du kannst es nicht lassen jeden belehren zu wollen und glaubst besser zu sein als alle anderen, aber wenn man dich deine Kommentare so anschaut bist du genau so wenig frei von Fehlern. Und solange du so ein überhebliches Verhalten an den Tag legst werde ich dir mit freuden deine Fehler unter die Nase reiben das du dich… Weiterlesen »
DrBoazner
DrBoazner
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Der Wind von Rom hat Richtung geaendert und was frueher gang geht galt heute nicht mehr weil die Gesetze die es schon frueher gab heute halt genauer umgesetzt werden

geh mir net
geh mir net
Tratscher
1 Monat 12 Tage

ab nach hause

tomy@
tomy@
Neuling
1 Monat 11 Tage

Herr Sartori soll seinen Kurs beibehalten! Endlich jemand der aufräumt….Reise oft nach Dubai bin fasziniert das dort die Krimanilitätsrate bei 0,01% liegt. Wäre ein Traum solche Gesetzte bei uns zu haben dann brauchen wir uns nicht jeden Tag ärgern was täglich bei uns alles passiert….

65Wendi
65Wendi
Tratscher
1 Monat 11 Tage
Es tut mir sehr leid für den jungen Mann, aber genau das ist der Hacken an der Sache ,es wird uns immer erzählt das wir Arbeiter brauchen und wird keine Struktur geschaffen .Dann wird sich gewundert das das nicht klappt .Es sollten Möglichkeiten von den geschaffen werden die Arbeiter braucht.Damit die die sich Integrieren möchten unterstützt werden, aber schlechte Zustände einfach weiter eskalieren lassen nur damit es keinen unschuldigen trifft ist auch keine Lösung. Im Übrigen brauchen wir Arbeitskräfte welche bestimmt zu finden sind unter den Mig.aber der Prozentsatz der rumlungert und kriminell ist soll wieder gehen.
gustav
gustav
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Herr Quästor , mein respekt.
endlich mal einer der nicht nur bla bla bla rumredet , sondern HANDELT.
netürlich haben immer wieder einige “Gutmenschen ” was dagegen.
aber bitte , machen sie so weiter .

65Wendi
65Wendi
Tratscher
1 Monat 11 Tage

war noch nicht fertig der Text ist mir vor Beendigung entschlüpft:-)

OH
OH
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Hört sich ja Vieles gut an aber es muss auch umgesetzt werden.

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
1 Monat 11 Tage

So viele Bernd’s hier!

wpDiscuz