Deutsche Schule: 119 Neuinfektionen, über 1000 Quarantänen

Deutsche und ladinische Schule: Neuinfektionen steigen an

Dienstag, 27. Oktober 2020 | 16:58 Uhr

Bozen – In der vergangenen Woche wurden an den deutschsprachigen Kindergärten und Schulen in Südtirol insgesamt 119 neue Sars-CoV-2-Infektionsfälle verzeichnet, zwei an den ladinischen Schulen.

An Südtirols Schulen nimmt die Zahl der Coronavirus-Infektionen zu und damit auch die Zahl der verhängten Quarantänen. Insgesamt 121 neue Corona-Fälle sind in der vergangenen Woche an den deutschen und ladinischen Bildungseinrichtungen verzeichnet worden. Die diesbezüglichen Daten haben die deutsche und die ladinische Bildungsdirektion gestern dem Unterrichtsministerium übermittelt. Die Zahlen, welche die beiden Bildungsdirektionen an das Unterrichtsministerium (MIUR) in Rom gesandt haben, betreffen die Woche von Montag bis Sonntag und die gesamte Kindergarten- und Schulgemeinschaft, also Kinder und Jugendliche, pädagogische Fachkräfte, Lehrpersonen und das nicht unterrichtende Personal.

Deutsche Schule: 119 Neuinfektionen, über 1000 Quarantänen

Demnach sind an den deutschsprachigen Kindergärten Südtirols in der vergangenen Woche neun neue Infektionsfälle festgestellt worden. An den Grundschulen mit deutscher Unterrichtssprache gab es 37 neue Infektionsfälle, an den Mittelschulen waren es 33, an den Oberschulen 33 und an den Berufsschulen sieben.

Aufgrund dieser Infektionsfälle mussten an den Kindergärten 162, an den Grundschulen 231, an den Mittelschulen 412, an den Oberschulen 278 und an den Berufsschulen 40 Quarantänen neu verhängt werden.

Ladinische Schule: Zwei Neuansteckungen nachgewiesen

An den ladinischen Bildungseinrichtungen hat es in der vergangenen Woche die ersten zwei neuen Corona-Fälle gegeben, und zwar je einen an einer Grund- beziehungsweise Oberschule. Zudem wurden zehn Quarantänen verhängt, vier an den Grundschulen, eine an der Mittelschule und fünf an den Oberschulen.

Fünf neue Fälle an italienischen Bildungseinrichtungen

Am heutigen Tag meldet die Italienische Bildungsdirektion fünf neue Infektionsfälle. Eine Neuinfektion gab es an der Grundschule “Carlo Collodi” in Steinmannwald, je einen weiteren an den Mittelschulen “Fabio Filzi” in Leifers und “Enrico Fermi” in Bozen. Zwei weitere Fälle wurden an der Meraner Oberschule “Gandhi” nachgewiesen.

Infolge dieser Fälle wurde über die betroffenen Klasse eine Quarantäne verhängt. Auch eine Klasse der Berufsschule “Luigi Einaudi” in Bozen ist in Quarantäne versetzt worden.

Auf Fernunterricht umgestellt hat das Brunecker Oberschulzentrum “Antonio Cantore”. Die Schule wird nach der Ferienwoche um Allerheiligen den Unterricht anhand neuer Stundenpläne neu festlegen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

50 Kommentare auf "Deutsche und ladinische Schule: Neuinfektionen steigen an"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
abenteuerlustig
abenteuerlustig
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Vor einem Monat hieß es noch, die Bauern sind Schuld (vorher die Touristiker), seien wir doch ehrlich – dass die Zahlen so in die Höhe schießen, ist v.a. dem Schulbetrieb zu verdanken. Sage nicht, dass dieser wieder ausgesetzt werden soll, im Gegenteil. Aber dann muss sich das Land Verteidigungsmechanismen ausdenken, die man aufgreifen kann, statt jetzt alles wieder außer Kontrolle geraten zu lassen.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Es schaugat fosch so aus! obo wissn tuts niemand so genau – LEIDER –

veri
veri
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

i sieg lei olle toge , wia eltern mit kinder no afn schualhof zomsitzen und quatschn, ohne maske 😡😡😡 und donoch af de spielplàtze a no … in do schuale sein die kinderlen und die Lehrer supper (amol ba ins)

Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@abenteuerlustig
Hier verkennt wohl jemand, wie die Infektionsketten verlaufen: das ist genau mit den Erntehelfern aus Osteuropa eingeschleppt worden. Eine glasklare Sache, oder hat jemand die Coronazahlen im Frühjahr in den EU Oststaaten geglaubt.
Aber Hauptsache den Bauern mal 600€ vorschmeißen.

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

jo genau!!!!

sunshine
sunshine
Superredner
1 Monat 2 Tage

Schulen offen lassen, Kinder von den Großeltern und anderen Risikopatienten fernhalten. Wenn die Schulen wieder schließen, sind die Kinder wueder bei den Großeltern wo sie eigentlich nicht sein sollten.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 2 Tage

Also bisher heißt es, die Schulen wären KEINE Hotspots.

Schuldige suchen ist eh vergebene Liebesmüh und kontraproduktiv. Der eine oder ander mag sich sicher fühlen, wenn er “weiß”, dass die Schuld ganz woanders liegt. Dann wird er nachlässig. Jeder muss weiterhin seinen Teil beitragen, egal wer wo einen Schuldigen sieht.
Sind es die Bauern? Sind es die Touris? Sind es die Schulen? Egal, wer nachlässig wird, sorgt dafür, dass SEIN Umfeld zum Schuldigen wird.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

wie kannst du denn behaupten, dass die Schulen Schuld sind??

Time
Time
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@sunshine
Wer moansch du schaug iatz grösstenteils af die Enkelkindo?
In viele isch des gleich, de moanen olle no sie wern net kronk.

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

ich sehe das wie du… damit die schulen offenbleiben können brauchts doch mehr Sicherheitsmaßnahmen als momentan… jetzt schon 1.000 in quarantäne ist doch kein weg, wenn die sicherheit auch für die angehörigen der schüler so nicht garantiert werden kann und es gibt viele schüler, die auch zu hause mit den großeltern leben oder deren eltern zur risikogruppe gehören, muss reagiert werden… ich kann mir nicht vorstellen, dass es im sinne der kinder ist, wenn permanent eine klasse in quarantäne kommt… das ist doch auch kein regelmäßiger und konstanter unterricht…

sunshine
sunshine
Superredner
1 Monat 2 Tage

Anja welche Sicherheitsmaßnahem schlägst du vor? Meine Kinder sitzen schon mit Maske im Unterricht, ja, während des gesamten Unterrichts. Was solln sie denn noch tun???

Andilein
Andilein
Neuling
1 Monat 2 Tage

@Summer klar war es so. Grnauso haben die Klauber das auch nach Frankreich, Spanien, Belgien, Deutschland usw. usf. eingeschleppt nicht wahr? So ein Blödsinn, als gäbe es nir in Südtirol ein Problem. Aber Hauptsache mal schnell Hass schüren.

genau
genau
Kinig
1 Monat 2 Tage

@veri

Und das musst du dir jeden Tag anschauen? 😮
Das muss wirklich ein sehr schlimmes Erlebnis für dich sein! 😄😄

Billie
Billie
Neuling
1 Monat 1 Tag

@Summer und wos isch denn mit de gscheiten Leit de im August und September, trotz Reisewarnung, Urlaub in Kroatièn und Spanien gmocht hoben und beim Hoam kemmen gmoant hoben schlau zu sein und sich net zum Test gemeldet hoben????

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag
@sunshine ganz ehrlich: ich weiß es nicht! ich bin mir nur nicht sicher, ob die momentane situation förderlich für einen konstanten und guten Schulablauf ist, es soll aber auch keine Kritik sein, es wurden ja bereits Maßnahmen gesetzt, wie du sagst, sitzen die Kinder bereits mit Masken in den Klassenzimmern… allerdings zeigen die Zahlen und v.a. jene der Quarantäne, dass in der Praxis was nicht funktioniert und ich glaube nicht, dass das der beste Weg ist, um den Kindern konstanten Unterricht zu bieten, denn konstant ist das nicht, wenn die Kinder trotz den ganzen Einschränkungen am Ende doch wieder zu… Weiterlesen »
genau
genau
Kinig
1 Monat 1 Tag

@Billie

Meinst du mich? 😁😄😄

sunshine
sunshine
Superredner
1 Monat 17 h

Anja Momentan ist nichts “förderlich”. Präsentunterricht ist aber immer noch besser als Fernunterricht. In der Schule stecken sich die Kinder nicht an, sie bringen es von zu Hause mit. Da liegt der Hund begraben. Was sich nun herausgestellt hat: Das Problem sind vor allem die Lehrer.

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 2 Tage

3 Monate alles zu sperren- dann kann man wieder richtig starten !!

Schnauzer
Schnauzer
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@Gudrun
Hast du Kinder….?
Wenn ja warscheinlich schon fertig gebildet als Gennies geboren…anders kann ich mir einen solchen kopflosen Kommentar nicht erklären….😤

Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@gudrun
Sie sind sicherlich im öffentlichen Dienst. Aber merken Sie sich: selbst der letzte Euro aus der Staatskasse draußen ist, wird auch ihr Gehalt nicht mehr gezahlt.

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 2 Tage

@Gudrun
Warum machst du das dann nicht?

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

jo genau, sel hot men gsegn wia guat dar leschte lockdown funktioniert hot… i war darfir dass mar dar gudrun 3 munet die pension streichn nor schaug mar!

sunshine
sunshine
Superredner
1 Monat 2 Tage

Bitte sperr dich für das nächste halbe Jahr zu Hause ein.

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 2 Tage

Schüler und Lehrpersonen müssen schneller getestet werden.
Es kann nicht sein, dass eine Lehrperson 5 Tage auf einen Test wartet und dann nochmals einige Tage auf das Ergebnis. Wie sollen Schulen so arbeiten? Auch Schüler müssen sofort getestet werden; sie können nicht 10 Tage fehlen, nur weil sie vielleicht positiv sind. 

eineins
eineins
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Schnelltest einsetzen 15Minuten ischs Ergebnis do.

alla troia
alla troia
Superredner
1 Monat 2 Tage

@eineins vollkommen richtig, leider von Rom nicht anerkannt…

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 2 Tage

@einsein
Und das Ergebnis falsch.
Schnelltests testen oft Kranke negativ und Gesunde positiv.

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@eineins versprechn sie schun seid wochen

Billie
Billie
Neuling
1 Monat 1 Tag

@eineins jo mit Schnelltest… donn geats so wia dem Bürgermeister von Leifers: Schnelltest negativ, beim tampone positiv!!! Wia sell?? sein de Schnelltests net verlässlich?? und mit wie viele Leit hot er in der Zwischenzeit Kontakt kop?

Mico
Mico
Tratscher
1 Monat 2 Tage

der Virus kennt keine gnade … auch vor ladinischen und deutschen schulen nicht…… dachte immer ist ein italienisch sprechender virus….

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

🤦‍♂️🤦‍♀️

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Was nützt es, wenn in der Schule alle Vorsichtsmassnahmen gelten und dieselben dann in der Freizeit nicht mehr beachtet werden meist noch in der Anwesenheit der Eltern. 🤔

sepp52
sepp52
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage
ich denke mir die Volksschulen sind sicher kein Problem , da habe ich das Virus nur in einem Dorf , mit den Mittelschulen wird es schon problematischer , weil da die Schüler aus verschiedenen Dörfern zusammen kommen und die Rückverfolgung schon viel schwieriger ist , Oberschulen sind noch viel schlimmer weil da auch aus Österreich , Italien andere Provinz usw. auf gut deutsch da wird alles durchgemischt und die Rückverfolgung fast unmöglich ist. Was wahrscheinlich aber viel schlimmer ist , ist der Weg zur Schule , Transport ich denke mir das da die Ansteckungen verborgen sind und das da der… Weiterlesen »
falschauer
1 Monat 2 Tage

👍man erkennt, dass du einen hausverstand hast

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

i hoff, dass sich die Situation a bissl beruhigt, wenn olle a Woche von do Schule dohoam bleiben.   In die Oberschulen seins ba ins 2 Wochen weil jo 1 Woche Fernunterricht dozuikimmp. noa gibts amol weniger überfüllte Busse und Züge …. vielleicht hilft sel.

Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Lerne mal Deutsch zu schreiben. Dein dazui ist furchtbar zu lesen. Statt deine Kinder solltest du mal in die Schule, denn da nützt Fernunterricht nichts.

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

sem tat ober a helfn mear busse und züge einzusetzn wias eigendlich schun fa unfong un koasn hot

Gustl64
Gustl64
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Das war zu erwarten, durch die Öffnung der Schulen kann sich das Virus schneller verbreiten. Bereits im Sommer hat man in Israel diese Erfahrung gemacht. Man musste die Schulen für einige Wochen schließen um Herr der Lage zu werden. Bei uns ist es nur mehr eine Frage der Zeit.

sunshine
sunshine
Superredner
1 Monat 2 Tage

Was wäre dein Vorschlag? Schulen wieder schließen und nie wieder öffnen?

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

aha durch die öffnung der schulen, nit durch turisten und ei heimische de in urlaub gian?

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Mittelschule aufwärts ja. Man kann mit diesem Alter schon langsam erwarten dass die etwas autonom sind und sich zumindest ei nbelegtes Brot selber machen können. Falls nicht ist sowieso schon etwas schief gelaufen

Gustl64
Gustl64
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Ist nur mehr eine Frage der Zeit, dann gibts für einige Zeit Fernunterricht. Es wird schon das dafür notwendige Material vorbereitet. Meine Schüler behalten Bücher und Heft immer in der Schultasche um sofort gerüstet zu sein.

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Ach geh kann ja gar nicht sein …war doch erst Kürzlich ein Spezialist hier ein Oberschüler der uns doch allen so sehr ans herz legte das die schulen sicher sein und es nicht dort zur infektion kommt….schaut schaut…doch nicht so unlogisch was ich sagte= geschlossene Räume ohne maske da hilft 20 mal lüften so gut wie nichts!

Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Wenigstens geht meine Vorhersage in Erfüllung: nach den Weihnachtsmärkten sind die Schulen dran und jetzt geht es genau diesen Schreiern gegen den Weihnachtsmarkt hier an die Substanz, denn jetzt können sie in ihrer Panikmache bei ihren Kindern daheimbleiben.
Es kommt im Leben immer alles zurück: der Neid frisst Kirch und Leit

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

sunshine, von wegen Kinder von den Großeltern fernhalten, die meisten Eltern wären aufgeschmissen wenn die Großeltern als Kinderbetreuer ausfallen würden.

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Wenn ein MIttelschüler noch so viel Aufsicht benötigt ist etwas schief gelaufen. Er muss sich zu mittag ja kein 5 Gänge Menü zubereiten, aber soviel Eigenverantwortung/initiative um etwas in der Mikro zu wärmen oder ein Brot zu machen darf man schon verlangen

luissarno
luissarno
Neuling
1 Monat 2 Tage

Es Problem isch nit die Schual es Problem isch noch dor Schual sobold die Jugendlichen aus dor Schual herausn sein isch is erste wos sie tian die Maske oi und sell isch is schlimme an dor Schual (i red fa eigener Erfohrung) In dor Schual sein die Sicherheitsmasnahmen sehr guat geregelt wia i find.. Mir kimp oft fir die Oborschialor sein letzor wia de letzn Kindor.. In die Oborschialor isch des olls sowos fa egal.. Schod und traurig zigleich

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

na schamsch die nit sette kommentar zu schreibn.. gea mol in die derfer afn spielplotz sem hot kuan kind maskn auf und die mamelen a nit…

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 1 Tag

Wenn man keine Nachverfolgung mehr macht, gibt es in Zukunft nur mehr sogenannte negative Schüler. Super. Was dann aber wirklich passiert möchte ich mir nicht ausmalen. Ist es das , liebe Politiker was ihr wollt. Übernehmt ihr dafür auch die Verantwortung ?

corona
corona
Tratscher
1 Monat 1 Tag

120 in einer ganzen Woche sind 17 pro Tag, in ganz Südtirol über 200 pro Tag. Also sind die Schulen sicher nicht das Hauptproblem.
Nirgends werden die Regeln so streng eingehalten wie in den Schulen.
Schülerbusse und Schulwege generell sind ein anderes Thema…

wpDiscuz