Erdüberlastungstag heuer später als im Vorjahr

Earth Overshoot Day 2020

Samstag, 22. August 2020 | 12:47 Uhr
5169C7B3-4008-4248-90AB-2F090D01730B

Bozen – Der sogenannte „Earth Overshoot Day“ (Erdüberlastungstag) wird jedes Jahr neu berechnet und zeigt auf, an welchem Tag des Jahres das Ressourcenbudget unseres Planeten komplett konsumiert wurde. 2020 fällt dieser Tag, gemäß Global Footprint Network 1, auf den 22. August. Also mehr als drei Wochen später als im Jahr 2019.

Dies sei eine direkte Folge der pandemiebedingten Eindämmungsmaßnahmen, durch welche auch der ökologische Fußabdruck der Menschheit vermindert wurde. Gemeinsam sei  es also möglich, nicht nur die Pandemie zu bekämpfen, sondern auch gegen die Klimaerwärmung und das Artensterben vorzugehen meint Alex Gugliemo, Co-Sprecher der „Young Greens Southtyrol“.

„Es brauchen nur alle an einem Strang zu ziehen. Insofern bot und bietet dieses Jahr, mit all seinen Veränderungen und Herausforderungen, eine Gelegenheit innezuhalten und zu handeln, um weitere positive Veränderungen zu bewirken.“ schreibt Gugliemo. Es gäbe nämlich genug Lösungsansätze, um den Earth Overshoot Day 2021 noch weiter nach hinten zu schieben und damit zur Weiterentwicklung und Verbesserung der Nachhaltigkeit unseres individuellen Lebens und des Zusammenlebens als globale Bevölkerung beizutragen.

„Die gemeinsame Erfahrung der Pandemie hat uns auch gezeigt, dass unsere Art zu leben untereinander und auch mit unserer Umwelt verbunden ist. Nutzen wir dieses Wissen, um gemeinsam unsere Städte, unsere Energiegewinnung und unsere Nahrungsversorgung nachhaltiger zu gestalten.“ appelliert der Co-Sprecher der Organisation.

Auch die tiefgreifenden sozialen, wirtschaftlichen und politischen Ungleichheiten in unseren Gesellschaften sollten nicht mehr als separates Problem behandelt werden: Ganz im Sinne der Biologie brauchen wir laut „Young Greens Southtyrol“ diverse Lösungsansätze und Menschen. Schließlich erhöhe Diversität die Stabilität eines Ökosystems. Kurzgesagt gelte: eine stabile Gesellschaft in einem stabilen Ökosystem.

„Wir Young Greens Southtyrol handeln nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit, des Respekts gegenüber der Natur und den Menschen sowie der Gleichberechtigung. Deshalb setzen wir uns dafür ein, auch in Südtirol Maßnahmen zu ergreifen, um den Earth Overshoot Day 2021 weiter nach hinten zu schieben.“ meint Alex Gugliemo zum Abschluss.

Von: sis

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Earth Overshoot Day 2020"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

persönlich kann man viel tun: mit dem Rad statt Auto fahren, kein Fleisch essen, regionale Produkte kaufen, wenige Dinge besitzen, nur langlebige, nie mehr fliegen..

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

ja man könnte, aber man will nicht! Unsere Enkelkinder werden sich mit uns “bedanken”…

Spiegel
Spiegel
Superredner
1 Monat 4 Tage

Regional ist Europäisch !

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Und dass soll jetzt beruhigend sein? 🤔

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

nein, aber die Menschheit redet sich gerne ein, dass alles gut wird… 🤦‍♂️🤦‍♀️

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

Nein, es heißt, dass ein erster Schritt getan wurde und erfolgreich war.
Manche mag das beruhigen, aber ich denke, es zielt eher darauf ab, die Menschen dazu zu motivieren, den Weg weiter zu verfolgen.

wpDiscuz