Ausnahmesituation in Südtirol

Eine verschwiegene Katastrophe

Sonntag, 25. April 2021 | 09:15 Uhr

Bozen/Tschernobyl – Am morgigen 26.April jährt sich die Reaktorexplosion von Tschernobyl zum 35. Mal, berichtet heute die Sonntagszeitung “Zett”. Wie weit die Folgen dieser Nuklearkatastrophe in Raum und Zeit gehen sollten, hatte wohl kaum jemand geahnt. Auch Südtirol blieb damals nicht verschont.

Mehr dazu lest ihr in der Sonntagszeitung “Zett”!

Von: sis

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

31 Kommentare auf "Eine verschwiegene Katastrophe"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Brixbrix
Brixbrix
Superredner
20 Tage 21 h

wia guat dass es domols nou koan internet für die normale Bevölkerung gebm hot, so isch des relativ ruhig über die Bühne gong, im gegensotz zur heintign Corona……

halihalo
halihalo
Superredner
20 Tage 19 h

man hat diesen Unfall am Anfang sicher mehr als verharmlost …wenn das heute passiert , würde man uns jahrelang einsperren

Staenkerer
20 Tage 18 h

sell stimmt! es osch so schun viel zu viel hochgschaukelt worten!
de panikwelle danoch wor a ohne intenet, dank der medien, nit ohne!

Staenkerer
20 Tage 12 h

@halihalo verharmlost?
a wirt aus brixen hot damal a poor woch später, olls vor ollem essbaren gewarnt wurde, fleischproben aus der tiefkühltruhe, unter anderem wildbret (vor dem eindringen abgeraten wurde) zur analyse eingereicht! olles isch als “unbelastet” zruggkemmen, außer dem wildfleisch, des wurde als hoch verseucht deklariert! des interessante wor lei das bessere drei Wochen vor Tschernobyl gschossen wurden!
er hat uns darauf an ausgezeichneten braten zubereite!

halihalo
halihalo
Superredner
20 Tage 9 h

@Staenkerer
ich meinte der Unfall insgesamt wurde amAnfang verharmlost und verschwiegen…in der Ukraine und in der Nähe des Reaktors war es sicher sehr schlimm und wir wissen nicht wie viele daran oder an den Spätfolgen gestorben sind…inwieweit Wildfleisch und so weiter belastet war kann ich nicht sagen , ich errinnere mich nur das von Pilzen abgeraten wurde und zum Teil Heute noch ein wenig belastet sind…sonst war es bei uns vielleicht nicht so schlimm

Staenkerer
20 Tage 8 h

@halihalo i honn mi auf do bezochn und do isch, sicher zeitverzögert, für de auswirkungen des des unglück ba ins lei kopp hot zu großer tonz gemoch wortn und de leit den unmittelbar betroffen hat man leider zuviel verschwiegen, zu viel zugedeckt, zu viel schön geredet! für da war das unglück eine katastrophe von der sie sich bis jetzt nit erholt hoben!

Staenkerer
19 Tage 22 h
@halihalo de meldung über de katastrofe isch spot und tröpfchenweiße zu ins kemmen und i zweifel ob mit sehr viel unter verschluß gholtn wert und nit aufkimmt! jo de leit vor ort sein zu bemitleiden, ober mir sein mit an leicht geröteten auge davon kemmen und den wirbel und de panikmoche von damals (zb: empfehlung de Kinder ba schönsten wetter lei mit regenjacke/-montel, gummistiefl ins weite, schule schickn, nix mehr vom gortn, wiese, wold, essn, koan wild ober onderes fleisch von insre tiere essn und, und, und! es wor beschämend und verwerflich den menschen gegenüber de wircklich schwar getroffn wurden,… Weiterlesen »
Staenkerer
19 Tage 22 h
@halihalo no a beispiel der damaligen panikmoche: im gonzn summer, herbst, warnung vorn verzehr vom pilzen aus unsre wälder, ok, nimm i holt koane mit, obwohl man im nohen wold (domols no) ban wondern drübergstollpert isch, bis im sender bozen a orzt aufgeklärt hot! er hot domols, a poor monat noch den unfoll gsog: ” jo, de experten hobn recht, pilze, schwammlen sein a in südtirol belostet, ober niemand sog der bevölkerung das man pro kopf täglich 2kg pilze verzähren muß und des midestens 365 toge long, erst nor könnte es schädlich wern! also a vor 35 panik durch holbswohre… Weiterlesen »
halihalo
halihalo
Superredner
19 Tage 22 h

@Staenkerer
ich habe auch immer Pilze gegessen😉

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
20 Tage 21 h

Ich glaube dass wir das große Glück hatten dass der Alpenhauptkamm dazwischen ist wenn man die Bodenbelastungen in Bayern und Salzburg beachtet. 

Offline
Offline
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

Ebenso “gut” 😉 ist, dass wir von manch anderem Vorfall gar nichts mitbekommen haben. Google mal Strahlenbelastungen Schwäbische Alb. In Burladingen war in einem Gefrierschrank eingelagerter Spinat aus dem Jahr vor !! Tschernobyl stärker radioaktiv belastet, als der Frische im Garten nach !! dem Reaktorunfall.

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 19 h

Wir haben dafür um so mehr Radon im Boden.

Pacha
Pacha
Superredner
20 Tage 19 h

Wir werden uns in Zukunft mehr mit der Atomkraft anfreunden müssen, damit der erzwungene Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen auch möglich wird.

info
info
Superredner
20 Tage 12 h

Negawatt statt Megawatt. Effizienz und Sparsamkeit sind angesagt.

Soundgeist
Soundgeist
Grünschnabel
19 Tage 19 h

Tatsächlich sind Moderne Atomkraftwerke extrem sicher und machen im Kohleausstieg auch Sinn. Zum Glück haben wir in Südtirol dank Wasserkraft einen “verhältnismäßig” nachhaltigen Energiegewinn.

Savonarola
20 Tage 12 h

die Sowjetmentalität der Vertuschung beherrscht auch heute Politik, Wirtschaft und die großen Konzerne.

quilombo
quilombo
Tratscher
20 Tage 11 h

dafür sorgte die US-Mentalität, daß wir alles über ihre Reaktorunfälle erfuhren, insbesondere über den in Harrisburg.
Auch über die Auswirkungen der uranangereicherten Geschoße, wie sie besonders gegen die serbische Bevölkerung zum Einsatz kamen, hat uns die US-Mentalität sofort aufgeklärt. Als schon 45 italienische Soldaten an Krebs und Leukämie starben, weil sie mit diesen Geschossen hantierten, behaupteten die Usa immer noch, keine solche Waffen hergestellt zu haben.

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
20 Tage 10 h

So wie die Chinesen mit der Corona-Seuche…

Tigre.di.montana
20 Tage 7 h

“Ein Kilogramm abgereichertes Uran erzeugt in einer Entfernung von einem Meter eine jährliche Strahlendosis von 1 mSv, das entspricht etwa einem Drittel der Aufnahme durch natürliche Quellen (2–3 mSv/Jahr)” (Wikipedia)
Quilombo, die Verwendung der uranhaltigen Munition ist schon sehr lange bekannt. Ich wusste davon zur Schulzeit, und die breite Öffentlichkeit wusste spätestens seit dem 1. Irakkrieg davon.
Diese panzerbrechende Munition wurde gegen serbische Panzer eingesetzt, in einem Krieg den das völkermordende Serbien verschuldet hatte.
Das Hantieren mit der nicht verschossenen Munition ist ungefährlich, die Leukämiefälle sind nicht darauf zurückzuführen.

eisern
eisern
Tratscher
20 Tage 19 h

War mein 18 Geburtstag und ich war beim Heavy Metal Konzert bei schönstem Wetter. Vergess ich nie.Begriffen haben wir das erst Tage später was das für Auswirkungen haben würde.

Guri
Guri
Superredner
20 Tage 18 h

der Mensch ist nicht Gott und nicht Natur ,er sollte die Finger lassen von dereelei Gewalten

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
20 Tage 12 h

Wenn wir alle Elektro-Auto fahren sollen/müssen werden wir wohl oder übel wieder zu Atom-Kraftwerke zurück kehren müssen oder wo glauben die Grünen kommt der Strom her?……….wir haben ja angeblich jetzt schon zu wenig Strom und nur mit einer Steckdose kaufen ist es nicht getan. 

Soundgeist
Soundgeist
Grünschnabel
19 Tage 19 h

Moderne Atomkraftwerke sind tatsächlich sehr sicher und Umweltfreundlich. Bei Atomkraftwerken ist nur ein Unfall das Gefährliche. Der Müll kann hier widerverwendet werden. Deshalb gilt es alte Atomkraftwerke zu renovieren und mit strengeren Sicherheitsmaßnahmen zu versehen.

Staenkerer
20 Tage 15 h

domols isch ba ins schun a genua ungerechtferigte ponik gschürt wortn! essn hat man sem nix mehr gsollt!

Staenkerer
20 Tage 18 h

ba ins hobn se a theater gemocht des in koan verhältnis gstondn isch, an de ormen menschen vor ort hot sem kaum jemand gedenkt!

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 15 h

verschwiegen wurde u.wird hier schon noch so Einiges.Ich sage nur Müllverbrennung in grossem Stil.🤨

nikname
nikname
Superredner
20 Tage 12 h

Wenn man bedenkt das bei uns immer noch gewisse Schwämme kontaminiert sind, eine Kraft die der Mensch wenn möglich belassen sollte.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
20 Tage 9 h

nikname

deshalb gibt es auch einen Mittelwert…. der liegt bei wievielen Jahren?????

;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

snip
snip
Superredner
20 Tage 10 h

Immerhin konsistent dass die meisten do weder vo Viren no Strahlung eppes verstian wenn man gewisse Kommentare lest.

Orbeitstrottl
Orbeitstrottl
Tratscher
20 Tage 2 h

Katastrophe isch a oleweil von Seiten der Politik gegenüber den Bürgernmit den vrsprochenen Hilfsgeldern

Soundgeist
Soundgeist
Grünschnabel
19 Tage 19 h

Wos hotn sel mit Tschernobyl zu tian?

wpDiscuz