Verschollener Mountainbiker mit Kopfverletzungen gefunden

Einsatz der Bergrettung am Klettersteig Hochwool

Samstag, 03. Juli 2021 | 09:58 Uhr

Naturns – Die Bergrettung Meran musste gestern erneut zu einem Einsatz am Klettersteig „Hoachwool“ in Naturns ausrücken. Ein Urlauber aus Deutschland war nämlich nach einem Ausrutscher in sein Klettersteig-Set gestürzt. Der Urlauber war zwar unverletzt, konnte jedoch nicht weiterklettern, sodass der Rettungshubschrauber Pelikan 3 den Mann mit der Seilwinde an Bord holen musste, so berichtet das Nachrichtenportal stol.it.

Im Anschluss an der Bergung erfolgte einer weitere Suchaktion. Wanderer hatten zwischen Hafling und Greiter ein Mountainbike gesichtet, dessen Besitzer jedoch nicht aufgefunden werden konnte. Nachdem die Bergrettung im steilen Gelände zunächst den Rucksack und Helm des Verschollenen bergen konnte, wurde jener schließlich mit Kopfverletzungen oberhalb von Rametz aufgefunden. Der Mann wurde ins Meraner Krankenhaus gebracht..

Von: lup

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Einsatz der Bergrettung am Klettersteig Hochwool"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
28 Tage 13 h

Wenn so ein Klettersteig wia der Hoachwool so viele Einsätze generiert, wäre es an der Zeit, diesen entweder zu entschärfen, zu verkürzen oder gar ganz zu schließen…unnötiges Risiko und unnötiger zusätzlicher Arbeitsaufwand für Berg- und Flugretter…

wellen
wellen
Universalgelehrter
28 Tage 14 h

Sperrt endlich den hoachwool!

Zugspitze947
28 Tage 13 h

Immmer wieder darf man sich bei den Bergrettern für Ihre freiwillige Hilfe bedanken ! Wenns Euch nicht gäbe ❤👌

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
28 Tage 11 h
Hallo nach Südtirol, die MTB-Fahrer seien aus Eigenerfahrung gewarnt. Ein MTB der 2000-Euroklasse kommt problemlos aus dem Tal auf die Almen in üblichen 1200 bis 1500 Höhenmeter. Das Herunterrollen über 800 bis 1000 Höhenmetern geschieht dann mit bremsenschonenden 50 bis 60 km/h oder mit Dauerbremse. Bei Dauerbremse versagt irgendwann das “Serienmässige” (üblicherweise Shimano) wegen Überhitzung. Selbst habe ich die Standardbremsen getauscht gegen Shimanobeläge namens J03A (mit Kühlrippen und widerstandsfähigem Belagmaterial). Kostenpunkt J03A v/h: Um die 40 Euro Standardmaterial (B01S) kostet v/h 12 bis 15 Euro Die J03A halten allerdings dreimal länger, man spart also nichts Umrüstung geht DIY problemlos oder… Weiterlesen »
wpDiscuz