Mutation des Coronavirus

Englische Variante: 65 Südtiroler unter Beobachtung

Mittwoch, 23. Dezember 2020 | 09:12 Uhr

Bozen – In Südtirol stehen 65 Personen unter Beobachtung, die erst kürzlich aus Großbritannien in das Land zurückgekehrt sind, berichtet die Tageszeitung Alto Adige. Die Betroffenen werden aufgrund einer möglichen Ansteckung mit der englischen Variante des Coronavirus untersucht.

Bekanntlich ist im September in England eine Mutation des Virus entdeckt worden, die Nachricht wurde allerdings erst kürzlich bekannt.

Die auf den Namen B.1.1.7 getaufte Variante soll um 71 Prozent leichter übertragbar sein als das bisher bekannte SARS-CoV-2. Ob dadurch der Krankheitsverlauf schwerer ausfällt, konnte bislang noch nicht geklärt werden. Auch dass die neue Variante Kinder besser infizieren kann, bleibt bislang nur eine Vermutung.

Experten gehen derzeit davon aus, dass die Variante B.1.1.7 die Wirksamkeit der Impfstoffe nicht beeinträchtigt.

Die 65 Südtiroler, die unter Beobachtung stehen, sind im Zeitraum zwischen 6. und 20. Dezember in die Heimat zurückgekehrt. Ab dann waren die Flugverbindungen unterbrochen. Wie Landesrat Thomas Widmann laut Alto Adige erklärt, werden die Betroffenen Antigen- und PCR-Tests unterzogen. „Im Moment registrieren wir keine Fälle“, betont Widmann.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Englische Variante: 65 Südtiroler unter Beobachtung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Missx
Missx
Kinig
28 Tage 18 h

Auch diese Variante des Virus ist vom Menschen nicht aufzuhalten.
Habe gestern eine interessante Doku über Viren und Bakterien in Nordamerika gesehen. Dort treten immer noch Pesterkrankungen auf und tödliche Vireninfektionen, die nicht unter Kontrolle zu kriegen sind. Gottseidank nicht hoch ansteckend, aber sehr tödlich.
Ein Virus kann sozusagen nicht ausgerottet werden.

Ars Vivendi
28 Tage 14 h

An was für Viruserkrankungen auf dem europäischen und afrikanischen Kontinent unzählige Menschen in der Vergangenheit gestorben sind, ist dir sicher bekannt. Dagegen wurde sehr viel unternommen und das mit Erfolg. Die Gesundheitsvorsorge und -versorgung in Nordamerika ist seit Urzeiten eine “Sache” für Reiche und für des “gewöhnliche” Volk, ob arbeitend oder nicht, eine Katastrophe und einer Wirtschaftsmacht unwürdig.

Server
Server
Superredner
28 Tage 14 h

@ Missx
Da brauch ich keibe Doku. Erstens sind bakterielle und virale Erkrankungen zwei Paar Schuhe und nicht zu vergleichen und zweitens gibt es diese Infekte in Afrika leider immer noch,

allesnurzumschein
28 Tage 16 h

Wieso müssen die Leute auch überall umherreisen noch 😤

irgendwer
irgendwer
Tratscher
28 Tage 18 h

Quarantene 
Testen ist zu wenig !!!!!!

Mico
Mico
Tratscher
28 Tage 17 h

lach… i konn lei mehr lachen…. gibt es wirklich nichts mehr wichtigeres zum melden……

Staenkerer
28 Tage 11 h

man woaß zwor no nix mocht ober a richtige panikgachicht draus! bravo!!
mein nochbor isch vor koane zwoa wochn von englond hoamkemmen, nix test, wegn staatsgrenzenüberschreitn, nix quarantäne obwohl a mitbewohnerinn im olterheim orbeitet! do nimmt man es wieder zu leicht, oder epper nit???

Jiminy
Jiminy
Kinig
28 Tage 10 h

ja eben, no panic, die Impfung hilft gegen alles und wir sind gerettet.

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
28 Tage 13 h

In Ancona ist jetzt ein Fall vom mutierten Covid aufgetaucht ohne dass die Person Kontakt zu Großbritannien hatte.

Jiminy
Jiminy
Kinig
28 Tage 10 h

ja logisch, was meinst du, in einer stark globalisierten Welt bleibt der Virus in London downtown?? Die neue Variante breitet sich schon seit längerer Zeit weltweit aus, da hilft Flughafen sperren wohl gar nichts! Ist es möglich dass man vom Frühjahr nichts gelernt hat?

Jiminy
Jiminy
Kinig
27 Tage 19 h

@Jiminy
und heute liest man, dass die Variante aus Südafrika kommt… ich muss nur mehr lachen…

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
28 Tage 17 h

do soll nou uaner glabm, dass deis negste johr besser weart….

sophie
sophie
Universalgelehrter
28 Tage 14 h

Ja so langsam kommen die Experten raus mit der Sprache und ihren Kenntnissen zum neuen Corona Virus

buggler2
buggler2
Tratscher
27 Tage 20 h

Nur unter Beobachtung, einen Mitarbeiter von mir habt ihr 4 mal in Quarantäne geschickt, war nie positiv

wpDiscuz