Vor allem Senioren werden Opfer

Frau fühlt sich unwohl – doch es war ein Betrug

Mittwoch, 19. Juli 2017 | 12:44 Uhr

Bozen – Trotz der wiederholten Aufrufe vonseiten der Ordnungskräfte gelingt es Trickbetrügern immer wieder, vor allem Senioren hinters Licht zu führen. Viele Südtiroler Nutzer haben auf Facebook Alarm geschlagen. Medienberichten zufolge hat auch die Polizei die Vorfälle bestätigt.

Der jüngste Fall soll sich am Dienstag in Bozen ereignet haben. Eine vermeintliche Vertreterin der Sozialvorsorge hat gegen Mittag eine ältere Frau in der Cagliari-Straße betrogen.

Mit dem Vorwand, einige Daten in Zusammenhang mit einer Auszahlung für Rentner mitzuteilen, schaffte es die mutmaßliche Betrügerin, dass ihr die Seniorin die Tür öffnete. Anschließend gab sie vor, sich unwohl zu fühlen, und fragte, ob sie kurz das Badezimmer betreten dürfe.

Um die Seniorin abzulenken, fragte die Frau nach einem Glas Wasser und konnte auf diese Weise Wertgegenstände unbemerkt entwenden. Die Ordnungshüter warnen eindringlich davor, Unbekannten die Tür zu öffnen, und raten zu höchster Wachsamkeit.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Frau fühlt sich unwohl – doch es war ein Betrug"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Schneewittchen
Schneewittchen
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Einfoch lei Schweine…

wpDiscuz