1.431 Abstriche

Fünf Neuinfektionen in Südtirol nachgewiesen

Mittwoch, 26. August 2020 | 11:13 Uhr

Bozen – In den vergangenen 24 Stunden wurden 1.431 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht: Dabei wurden fünf Neuinfektionen festgestellt.

Insgesamt wurden bisher 132.538 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht, die von 70.275 Personen stammen. Diese und weitere Daten legt der Südtiroler Sanitätsbetrieb heute (26. August) vor.

Tabelle der Personen in Quarantäne nach Gemeinden am 26.08.2020
Tabelle der positiv Getesteten, Geheilten und Verstorbenen nach Gemeinden am 26.08.2020

Die Zahlen im Überblick:

Untersuchte Abstriche gestern (25. August): 1.431

Neu positiv getestete Personen: 5

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2.898

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 132.538

Gesamtzahl der getesteten Personen: 70.275 (+810)

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 7

In Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 14

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 1

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 292 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 1.612 (darunter 318 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 14.203  (darunter 423 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 15.815

Geheilte Personen: 2.428  (+4 Personen); zusätzlich 890 (+0) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 3.318 (+4)

Mit dem neuartigen Virus infiziert haben sich 234 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes. 232 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelten als geheilt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Fünf Neuinfektionen in Südtirol nachgewiesen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
29 Tage 8 h

Die 2. Welle ebbt nicht ab.

halbwissen
halbwissen
Grünschnabel
29 Tage 6 h

🤣🤣🤣🤣🤣

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
29 Tage 4 h

😆😅🤣😂🤣😅🤣😂🤣😂🤣😂🤣

Mico
Mico
Tratscher
29 Tage 4 h

die dauerwelle….

primetime
primetime
Superredner
29 Tage 3 h

Das ist die Perfekte Welle!

Nik1
Nik1
Superredner
29 Tage 3 h

Bitte um Aufklärung!!! NUR 5 Neuinfizierte ist sehr gut aber haben sich nicht 3500 Lehrer mit dem Schnelltest testen lassen und es sind eininige positive darunter die zusätzlich einen Abstrich machen müssten?

mi
mi
Neuling
28 Tage 23 h

Do hatt i a gern Aufklärung??

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
28 Tage 22 h

Die Lehrer wurden nur mit einem Schnelltest auf Antikörper getestet. Etwa 3 Prozent weisen Antikörper auf – diesen wird nu der Abstrich gemacht um zu sehen, ob sie noch infektiös sind. Falls ja, werden auch diese in der Statistik der Neuinfizierten aufscheinen.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
29 Tage 5 h

Sind das alles Urlaubsrückkehrer, Erntehelfer oder Touristen aus dem Ausland?!?

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
29 Tage 4 h

Die perfeckte Welle…. !

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
28 Tage 21 h
Hallo nach Südtirol,  nur 5 sind sensationell gut wenn man weiterhin Touristen und Saisonarbeiter hinzuzählt.Ich denke eher man lässt sie wieder aus der Statistik raus was fair und vernünftig ist.. Und 5 Neuinfektionen ist und bleibt trotzdem gut.. Leider wird das nicht mehr im täglichen Sanitätsbericht aufgeschlüsselt. Geniesse ich also mein Gästeleben auf einem Südtiroler Bergbauernhof und der Gewissheit Südtirol ist so weit von einer “roten Risikozone” entfernt wie eine Weinbergschnecke vom Ortlergipfel. Südtirol, Gäste und Gastroarbeiter können offensichtlich Tourismus ohne apokalyptische Zahlen und zwar konstant seit Monaten. Wie schaut es mal mit Lockerungen aus? Das eine oder andere kleine… Weiterlesen »
wpDiscuz