Vier Migranten angezeigt

Für Aufenthaltsgenehmigung zum “Fälscher” geworden

Donnerstag, 04. November 2021 | 10:30 Uhr

Brenner – Das Polizeikommissariat am Brenner hat in den vergangenen Monaten vier Migranten wegen Falschangabe angezeigt. Sie hatten entsprechenden Ansuchen für eine Aufenthaltsgenehmigung gefälschte Dokumente beigelegt. Jene Migranten, die nachweisen, vor dem 8. März 2020 in Italien einer Arbeit nachgegangen zu sein und hier gelebt haben, konnten mit einer entsprechenden Regelung ihre rechtliche Position in Ordnung bringen.

Vier Männer hat das dazu verleitet, Dokumente zu fälschen und so zu einer Aufenthaltsgenehmigung zu kommen. Einer hatte dazu ein medizinisches Dokument aus einem Krankenhaus in der Lombardei dem Ansuchen angeheftet, um seine Präsenz in Italien vor dem genannten Datum nachzuweisen. Es stellte sich bei einer Überprüfung jedoch als manipuliert heraus.

Zwei der angezeigten Männer gaben eine Aufenthaltsbestätigung der Gemeinde Spinea ab, die sich als Fälschung erwies. Der vierte angezeigte Migrant gab zur Bestätigung einen Aufenthalt in einem Hotel ab. Auch diese Erklärung war gefälscht.

 

Von: luk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Für Aufenthaltsgenehmigung zum “Fälscher” geworden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Kompliment den Polizeibeamten solche Fälle aufzudecken.

Freesia
Freesia
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Na ja, ein Versuch wars wert 😉🤣

wpDiscuz