Ermittlungen der Finanzpolizei

Geldwäsche über Südtiroler Bankkonto: 24 Unternehmen unter Verdacht

Freitag, 19. April 2024 | 11:49 Uhr

Von: luk

Bozen/Cremona – In einem komplexen Steuerbetrugsfall ermittelt die Finanzpolizei von Cremona gegen 24 Unternehmen und zwölf Privatpersonen wegen des Verdachts auf Geldwäsche.

Ein Unternehmer aus Brescia soll mithilfe von Strohmännern ein ausgeklügeltes System zur Geldwäsche betrieben haben.

Dabei flossen laut stol.it rund zwei Millionen Euro auch über ein Konto bei einer Südtiroler Bank. Sowohl die Finanzpolizei in Südtirol als auch die Finanzpolizei von Cremona waren an den Durchsuchungen beteiligt.”

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Geldwäsche über Südtiroler Bankkonto: 24 Unternehmen unter Verdacht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Opa1950
Opa1950
Superredner
1 Monat 6 Tage

Und das im fast heiligen (scheinheiligen) Land Südtirol.Aber wir sind ja immer und überall die Besten.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 6 Tage

…welche Bank ist das?…welche Firma ist das?…ansonsten uninteressant…

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@opa.. warum wir, sind wegen diesen betruges jetzt alle südtiroler schuldige?
wer sagt dass der kontoinhaber ein einheimischer ist und oder dürfen nicht ansässige hier kein konto führen?
warum so gehässig den tirolern gegenüber? bist du etwas besseres?

wpDiscuz