Erheblich verletzt

Gitschberg: Deutsche 150 Meter in die Tiefe gestürzt

Sonntag, 18. Oktober 2020 | 09:10 Uhr

Meransen – Zu einem Freizeitunfall ist es am Samstag am Gitschberg oberhalb von Meransen gekommen.

Eine junge Deutsche war allein am Berg unterwegs, als sie auf dem Höhenweg Richtung Seefeldsee ausrutschte und rund 150 Meter in die Tiefe stürzte.

Wanderer auf der gegenüberliegenden Talseite haben die Schreie der 25-Jährigen vernommen und einen Notruf abgesetzt.

Die Frau musste vom Rettungshubschrauber geborgen werden. Mit erheblichen Verletzungen wurde sie ins Brixner Spital eingeliefert.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Gitschberg: Deutsche 150 Meter in die Tiefe gestürzt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ebbi
ebbi
Tratscher
9 Tage 8 h

dieser Weg ist sehr gefährlich und wirklich nur für trittsichere und schwindelfreie Wanderer geignet, darauf weist auch ein Schild zu Beginn des Weges hin. Immer wieder kommt es hier zu Abstürzen und Unfällen.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
9 Tage 8 h

Gute Besserung 🙂

wellen
wellen
Universalgelehrter
8 Tage 23 h

Wie kann man nur im Oktober diesen Weg gehen? Er ist schon im Sommer nur erfahrenen schwindelfreien Gehern vorbehalten. Hätte schlimm ausgehen können.

Sag mal
Sag mal
Kinig
9 Tage 13 Min

wünsche gute Besserung!🙏

wpDiscuz