Vier Männer in Haft - VIDEO

Gruppenvergewaltigung in Welschnofen: Horror für Nigerianerin

Mittwoch, 09. Mai 2018 | 12:12 Uhr
Update

Bozen/Welschnofen – Eine 27-jährige Frau aus Nigeria musste in Welschnofen durch die Hölle gehen. Wie die Polizei am Mittwoch im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt gab, soll die Frau von vier Männern aus dem Kosovo vergewaltigt worden sein.

Erst vor wenigen Tagen wurde die Frau bei der Bahnpolizei in Bozen vorstellig und erstattete Anzeige. Die Nigerianerin, die der Prostitution nachgeht, erklärte, dass sie von den Männern in deren Zimmer in Welschnofen gegen ihren Willen zum Sex gezwungen worden sei. Zunächst sei sie von einem der Männer nach Welschnofen gelotst worden. 200 Euro versprach ihr der Mann. In der Wohnung traf sie aber auf weitere drei Männer.

Nacheinander hätten sich die mutmaßlichen Täter an ihr vergangen. Als sie Einspruch erhob und gehen wollte, sei sie geschlagen und bedroht worden.

Die polizeilichen Ermittlungen belasten die vier Männer schwer. Sie arbeiten derzeit als Bauarbeiter in Welschnofen, doch sie haben ihren Wohnsitz in einer anderen Region in Norditalien. Sie wurden festgenommen und ins Bozner Gefängnis gebracht.

Auf einem Handy der vier Maurer wurden Nacktfotos der Frau gefunden, die die Aussage der Frau zu untermauern scheinen. Für Südtirol sei der Fall in seiner Brutalität und Tragweite außergewöhnlich, erklärten die Ermittler bei der Pressekonferenz.

Ursprünglich hatte die Frau vereinbart, nur mit einem Mann Sex zu haben. Im Zimmer warteten dann die drei anderen auf sie.

Nach der Tat ergriff sie die Flucht. Die 27-Jährige stand völlig unter Schock, ein Mann aus dem Ort brachte die Frau zur Polizei. Auch im Spital wurde sie untersucht. Trotz der schlimmen Erlebnisse konnte sie den Behörden detaillierte Informationen über ihre Peiniger geben. Mittlerweile ist die Frau wieder in die Lombardei zurückgekehrt. Sie steht den Bozner Ermittlern aber für weitere Aussagen zur Verfügung.

Die mutmaßlichen Täter, die zwischen 25 und 40 Jahre alt sein sollen, riskieren eine Haftstrafe bis zu 18 Jahren. Ihnen wird Freiheitsberaubung, die Nötigung zu geschlechtlichen Handlungen durch eine Mehrzahl von Tätern sowie Raub vorgeworfen. Das Handy der Frau wurde ihr nämlich abgenommen und von der Polizei nach Anzeige der Tat in der Wohnung entdeckt.

Die Ermittlungen laufen noch.

 

 

 

Von: mk

Bezirk: Bozen, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

51 Kommentare auf "Gruppenvergewaltigung in Welschnofen: Horror für Nigerianerin"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
forzafcs
forzafcs
Tratscher
14 Tage 14 h

Es müssen Bordelle her, damit solche Dinge nicht mehr passieren! Mit der Öffnung von Bordellen würde Italien auch bestimmt mehr Geld machen als durch eine erneute Mwst Erhöhung. 

Missx
Missx
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

@forzafc
Ich schätze mal ganz nach Klischee dass eventuell die Dame aus diesem Metier kommen könnte. Vielleicht hatte nur einer bezahlt aber mitmachen wollten alle

Missx
Missx
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

Was soll der Schmäh forzafcs?
In der Zeitung steht sie war “sexworker”, also wie in aller Welt bringst du Vergewaltigung mit Bordellen in Verbindung?

Waltraud
Waltraud
Superredner
14 Tage 12 h

forzafcs

Du glaubst doch nicht wirklich, was du da schreibst? Diese Männer, die das getan haben, gehen bestimmt nicht in ein Bordell, wenn sie es auf diese Art und ohne zu bezahlen tun können. Übrigens war die Frau ja eine Professionelle und trotzdem passiert es.

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
14 Tage 12 h

In unserer (schein)heiligen Gesellschaft leider nicht möglich, aber dafür darf man sich totsaufen, totrauchen und all sein Hab und Gut verspielen…

forzafcs
forzafcs
Tratscher
14 Tage 11 h

@Waltraud Es kann nicht passieren wenn Professionele in einen Bordell Arbeiten, da für die Sicherheit gesorgt wird sei es für die Frauen wie auch für die Freier.

jack
jack
Superredner
14 Tage 10 h

@forzafcs
du kapiersch wol net um wos do gong isch.
seit wenn gibs in an bordell a gruppenvergewaltigung?

Waltraud
Waltraud
Superredner
14 Tage 9 h

@forzafcs

Trotzdem gab es auch in Bordellen schon Männer, die für gebotene Dienste nicht bezahlen wollten. Kein Bordell wird so eine Tat verhindern können. Ich bin aber wie du der Meinung, dass man solche Einrichtungen nicht verbieten sollte.

bergeistod
bergeistod
Tratscher
14 Tage 5 h

Zwangsprostitution verschwindet nicht durch die Einführung von Bordellen. Siehe Österreich, Deutschland,Holland uvm. Prostitution sollte verboten werden. Bedenkt: keine Frau gibt sich freiwillig der Prostitution hin. Es ist immer eine Geschichte von Gewalt und Verzweiflung. Nochmals für die Dummen unter uns: Prostitution ungleich Sexuelle Freiheit!!!

Waltraud
Waltraud
Superredner
14 Tage 4 h

@bergeistod

da hast du wohl Recht. Aber was dagegen tun?

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
14 Tage 3 h

@jack GENAU sel moanter jo

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
14 Tage 3 h

@bergeistod erstens ist Prostitution bei uns schon verboten und tweitenns gibt es sehr wohl frauen die das freiwillig machen !!!

samy
samy
Neuling
14 Tage 3 h

Prostitution isch in Italien net verboten. Bordelle und Zuhälterei sein verboten. A Prostituierte darf sich schon neben die Stroße stellen oder in a Wohnung orbeitn. Bordelle verhindern in Stroßnstrich obo a net, wie Deutschland zoag.

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
14 Tage 1 h

@forzafcs jemanden der jemand so quält und dennoch “kann” der würde in jein Bordell gehen. Solchen Abschaum gefällt es andere zj quälen und das bieten Bordelle (zum glück) nicht

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
14 Tage 1 h

@vieldenker ja es gibt frauen die es freiwillig machen, jedoch wird so manch einem “fleißigen” freier in seinem Leben noch nie eine prostituirte begegnet sein, die ihren beruf nur ausübt, weil sie es gerne mit fremden Männern macht

nobody
nobody
Tratscher
13 Tage 19 h

forzafcs@
solche „ Dinge“ passieren immer wieder weil es „Menschen“ gibt die keine Hemmschwelle haben und Frauen nur als Objekt betrachten….. Übergriffe wie in diesem Fall passieren leider auch in Grossstädte oder Orten wo es Bordelle gibt. Trotzdem ist der Vorschlag solche Einrichtungen zu errichten lobenswert, auch um Frauen die diesses Gewerbe machen vor allem auf Gesundheit zu kontrollieren und zu schützen.

Missx
Missx
Universalgelehrter
13 Tage 17 h

Wieviele Bordelle müssten dann pro Quadratkilometer her? Das nächste legale ist von Bozen etwas mehr als eine Stunde entfernt? War das den Herren zu weit? Wäre ein nahes Bordell die Garantie, dass der Nigerianerin das nicht passiert wäre? Sind die Bordelle in Thailand eine Garantie, dass es nicht zu Missbrauch kommt? Gibt es in Ländern mit Bkrdellen keine sexuellen Übergriffe oder weniger?

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
13 Tage 15 h

……forzafcs???? und weil koane Bordelle sein hom de noa deiner Meinung noch a Prostituierte vergewaltigt??  200 Euro worn ausgimocht und gizohlt homse nix und sein zu viert über sie hergfolln! konnsch du net lesen?

tom
tom
Superredner
13 Tage 12 h

@bergeistod
dann sollen aber die zur rechenschaft gezogen werden, die sie dazu zwingen

ITler
ITler
Tratscher
14 Tage 14 h

Nach Verbüßen der Haftstrafe (am besten in einem Steinbruch) alle 5 abschieben.

Antivirus
Antivirus
Superredner
14 Tage 13 h

Steine brechen mit dem guten Stück🤣🤣😂🤣😎

KASPERLE
KASPERLE
Grünschnabel
14 Tage 13 h

Alle 5? Also auch die Vergewaltigte Nigerianerin?

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

die einzige wahre und gerechte Strafe wäre die Amputation des Pimperle!!

Staenkerer
14 Tage 12 h

na, de sollten in ihrem heimatland für viele johr eingsperrt wern! für de schwei… isch der letzigschte kerker ba ins no luyus gegen den wos se dort erwortat!

ps: bordelle jo! obergegen gruppenvergewaltigubg von sollchen monstern werd sell a nit schützen, leider!

silas1100101
silas1100101
Superredner
14 Tage 11 h

Steinbruch? Aber dann auch einen Lohn bezahlen! 50€ pro Stunde weil es eine schwere Arbeit ist! Alle 30 min Arbeit 30 min Pause! 5 Stunden am Tag, 3tageswoche!

Waltraud
Waltraud
Superredner
14 Tage 9 h

@silas1100101

Witzbold !

typisch
typisch
Universalgelehrter
14 Tage 8 h

@silas1100101
der ideale job für dich?

ITler
ITler
Tratscher
14 Tage 8 h

@KASPERLE Korrekt! Wegen Schwarzarbeit oder wo/wie hat sie denn als Sexworkerin Steuern gezahlt?

Caligula
Caligula
Grünschnabel
14 Tage 7 h

Silas, jetzt weiß ich wieso Du Dir schwer tust mit Arbeit finden.

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
14 Tage 3 h

@Staenkerer wiso soll sel nix nutzn? inan bordel gibs sicher an Hausmeister und a Rezeption oder so, dass net 4 mander in oan Zimmer wortn kennen…..

KASPERLE
KASPERLE
Grünschnabel
13 Tage 6 h

Dass Prostitution illegal ist, ist hier die Schande, nicht dass sie keine Steuern zahlt.

Goggi
Goggi
Grünschnabel
14 Tage 14 h

Ohne Worte und einfach grausig. Ich hoffe inständig, dass die 4 – jo wia soll i sie iatz hoassen (?)- triebgesteuerten irgendwos, die richtige Strafe bekommen und ALLE anderen auch. Vergewaltigung ist eine abscheuliche Straftat und fordert ein Höchstmaß an Strafe. kein Mann soll ungeschoren davon kommen und iatz kemmps mir bitte nit, wegen Nachweisen können und vielleicht hat sie provoziert und balle varie. 

Paul
Paul
Superredner
14 Tage 14 h

ab in den Hausarrest in ihren Heimatländern

nobody
nobody
Tratscher
14 Tage 12 h

Paul @ Hausarrest geats no? Zwangsarbeit net Hausarrest!!

Staenkerer
14 Tage 9 h

de kriwgn sem koan hausarrest, de wissn schun wos ihnen sem blühat, drum tien se des jo a do, denn ba de goggelegsetze passiert ihnen eh nix und ausweißung droht a koane!

Doiger
Doiger
Grünschnabel
14 Tage 14 h

Haftstrafe bis zu 18 Jahren scheinz und am Ende passiert wieder net viel….egal ob Ausländer oder Einheimischer…wer selche Sochen oder ondere Stroftoten begeat muis oanfoch mit ordentliche Konsequenzen rechnen….konn decht net sein dassman durchaus lest dass wieder oaner zuagschlogen hot wos bereits polizeibekannt odo Aktenkundig wor…..

giftzwerg
giftzwerg
Superredner
14 Tage 13 h

Und ūbers schworz orbeitn , regt sich nuamand au .
200€ schworzorbeit

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
13 Tage 19 h

Bisch du Finanzer? Schwarzarbeit tuat niamend weh!
Körperliches und seelisches Leid jemand zufügn schon – um des gehts in den Artikel!

nobody
nobody
Tratscher
14 Tage 12 h

Gruppenvergewaltigung? Laut Polizei der erste Fall in Südtirol. Unglaublich, viel schlimmerer sie als Tiere. Null Repekt vor Gesetzen, ganz zu schweigen vor Frauen. Beschämend wieviel solche Figuren die inzwischen unter uns wohnen und bei uns tätig sind kriminelle Energie entwickeln. Sofort und dringend zurück woher sie gekommen sind.

Tottele
Tottele
Tratscher
14 Tage 14 h

wenn olls stimmt wias geschrieben steat nor solln sete Sch…. lei a poor Johr sitzn .

Paul
Paul
Superredner
14 Tage 11 h

Drogen , Sex und Sklavenhandel ist ein höcht lukratives Geschäft ..Italiens Vorstädte sind voll davon

Staenkerer
14 Tage 8 h

tjo, ba de strofn … wem wunderts?

stief
stief
Tratscher
14 Tage 14 h

Na zua geats🙈😩😡

Sommerschnee
Sommerschnee
Neuling
14 Tage 10 h

Ich verspüre Mitleid, zugleich jedoch auch nicht.

Aurelius
Aurelius
Superredner
14 Tage 10 h

die Welt ist immer noch die gleiche. Die Menschen haben sich verändert. Egoismus, Neid, Respektlosikeit, nach mir die Sindflut…Man sieht es ja alltäglich. Tausende Kinder sterben täglich durch Krieg oder Hungersnot. Aber die Menschen sind so abgehärtet, dass dies ganz normal erscheint

Freiheit
Freiheit
Grünschnabel
14 Tage 5 h

die Menschen haben sich verändert? seit dem 1. Weltkrieg? oder dem 2.? oder dem Jugoslawien Krieg?

Mutti
Mutti
Superredner
14 Tage 12 h

A poor johr sitzen..?für olm war besser !

TF1
TF1
Grünschnabel
14 Tage 9 h

Zwangsarbeit für die nächsten 10 Johr tat i vorschlogn

jack
jack
Superredner
14 Tage 6 h

wo gibs sell in italien?
sinnloser kommentar

Saftl
Saftl
Grünschnabel
14 Tage 9 h

“Sie riskieren eine Haftstrafe bis zu 18 Jahren. Dass i net loch…
Sella … kearn lebmslong hinto gitto mit drecking wosso und trucknen brot 😡

Papesse
Papesse
Neuling
14 Tage 3 h

de 
widerlichen unmenschlichen Bestien muanen voll lei weil wenn sie uane
von de Prostitutierten vor sich hoben dass se damit tian kennen wos
sei wellen. Net
umsuscht hoben Sexarbeiterinnen besunders vom Straßenstrich
höchste Gefohr Opfer
von Entführungen Gewolt Vergewaltigung und Missbrauch zu erleben.

Besunders
Zwongs und Elendprostituierte wos
meistens Ausländerinnen sein
erleben in den Lond schwarste Ausbeutung und Misshondlung für de
Frauen sollen sich mol die Gleichstellungsbeauftrogte und
Frauenbeauftroge insetzen. 

wpDiscuz