Polizei verhindert Einbruch und Autodiebstahl

Gullydeckel als Einbruchswerkzeug

Mittwoch, 17. August 2016 | 16:11 Uhr

Bozen – In der Nacht auf Dienstag konnte die Polizei in Bozen einen Autodiebstahl sowie einen Einbruch in eine Bar verhindert.

Gegen 1.00 wurde von einem Bürger die Notrufnummer 113 angerufen, weil er in der Reschenstraße einen Mann bemerkte, der versuchte, in geparkte Autos einzusteigen.

Als die Polizei mit einem Streifenwagen vor Ort eintraf, saß der Mann bereits hinter dem Steuer eines Pkw und versuchte, den Motor kurzzuschließen.

Zwar wollte er sich verstecken, doch konnten die Beamten seiner habhaft werden und wegen schweren Diebstahls und Sachbeschädigung in flagranti festnehmen. Es handelt sich dabei um einen 24-jährigen Mann aus Usbekistan.

Noch in derselben Nacht bemerkte eine weitere Streife der Staatspolizei in der Ortlerstraße einen Mann, der mit einem Gullydeckel die Glastür einer Bar einschlagen wollte.

Als er die Exekutivbeamten bemerkte, ließ er von seinem Vorhaben ab und versteckte sich. Doch den Ordnungshütern konnte er nichts vormachen: Sie ergriffen den Tunesier, brachten ihn auf die Quästur und zeigten ihn wegen versuchten Diebstahls und Sachbeschädigung an.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Gullydeckel als Einbruchswerkzeug"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sakrihittn
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Aber wir haben doch kein Sicherheitsproblem und schon gar keins wegen der Ausländer oder besser gesagt Fachkräfte….

Steuerzahlerin
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

rennen eh haint schun wieder ummer.

forzafcs
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Zum Glück bleiben es Einzelfälle…

WM
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Unsere politiker sein schuld… sie schauen net auf unsere volk kultur und identität ….alle wirtschaftsflüchtlinge zurück in ihre heimatländer

Staenkerer
Superredner
1 Monat 10 Tage

schaugn ob de heit de nocht mehr glück hobn ….?
i moan de meistn sein schun per du mit de putz … ” … he, ciau! chi si vede, dinuovo al lavoro? ma che bravo …”

Resi
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

hosch recht

tresel
Tratscher
1 Monat 9 Tage

hääää?? mi interessiert lei die statistik is nächste jahr wo sicher wieder behaubtet wird dass ausländerkriminalität net zunimmt und einige gor behaubten werden dass insre leit nicht bessa sein..

tresel
Tratscher
1 Monat 9 Tage

den minus drückern die hier bewerten fehlen wohl langsam die worte??!!!!!!

oli.
Tratscher
1 Monat 9 Tage

sofort abschieben , ohne wenn und aber .

Poppi
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Sie mießn tie teirn, wie und wos sie welln…

Septimus
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Leider fehlt der politische Wille,die Gesetze zu ändern,bzw. zu verschärfen,und die Plätze in den Gefängnissen sind eh zu knapp. Desshalb wurde das Dekret “svuota carceri” erlassen. Zum anderen muss es ziemlich frustrierend für die Ordnungshüter sein,wenn man die Ganoven am nächsten Tag wieder frei lassen muss,die Gauner lachen sich ganz schön ins Fäustchen.

sitting bull
Tratscher
1 Monat 9 Tage

👍👍👍👍👍👍👍👍

wpDiscuz