Zulassung noch innerhalb Juni

Impfstoff-Hoffnung Curevac in den Startlöchern

Mittwoch, 17. März 2021 | 16:45 Uhr

Tübingen – Von der “Impffront” kommen in diesen Tagen keine guten Nachrichten. In vielen Ländern Europas wurde der Impfstoff für AstraZeneca, der einen erheblichen Teil der von der EU bestellten Impfdosen ausmacht, auf Eis gelegt. Hintergrund sind Berichte über schwerwiegende Vorfälle, die im nahen zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung aufgetreten sind. Dazu zählen Blutgerinnsel und Blutungen. So soll es in Norwegen bei drei jungen Menschen zu Blutgerinnseln und Hirnblutungen gekommen sein. Die Vorkommnisse müssen nun von den zuständigen Stellen unter die Lupe genommen und bewertet werden.

Umso dringlicher werden neue Impfstoffe erwartet. Letzthin ist es etwas still um das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac geworden. Doch es wird offenbar eifrig daran gearbeitet, wie deutschlandfunk.de heute berichtet. Derzeit sieht es so aus, als könnte der Curevac-Impfstoff im Mai oder Juni zugelassen werden.

Unternehmenssprecher Thorsten Schüller erklärte der “Stuttgarter Zeitung„, vor allem die neu aufgetretenen Virusvarianten hätten Einfluss auf die Analysen der letzten klinischen Studien und verzögerten den Zulassungsprozess. Eigentlich sollten die für einen formalen Zulassungsantrag relevanten Wirksamkeitsdaten bereits Ende des ersten Quartals vorliegen.

Nach Informationen des SWR lässt Curevac derzeit schon auf Vorrat produzieren. Als Hoffnungsträger gilt das Unternehmen auch, weil es jüngst den weltweit ersten Impfdrucker entwickelt hat. Dieser kann relativ unkompliziert mRNA-Impfstoff produzieren – etwa gegen Coronaviren. Biologe und Mitbegründer von Curevac, Ingmar Hoerr, prach im Deutschlandfunk mit Blick auf die Eindämmung künftiger Pandemien von „einer Chance, die bislang noch keine Technologie hatte“.

Bezüglich eines möglichen Zulassungs-Termins hat sich einer der künftigen Produkzenten des Curevac-Impfstoffes optimistischer gezeigt: Der Münchner Chemiekonzern Wacker will nach eigenen Angaben noch in diesem Frühjahr mit der Auftragsproduktion für Curevac beginnen und erwartet die Zulassung durch die EU-Arzneimittelbehörde EMA für Anfang Mai.

Weitere Produktionsvereinbarungen wurden mit Bayer und Novartis geschlossen. Die EMA hatte das Prüfverfahren für den Impfstoff von Curevac im Februar gestartet.

Ebenso wie die Impfstoffe von Moderna und Biotech/Pfizer basiert das Vakzin von Curevac auf die mRNA-Technik.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Impfstoff-Hoffnung Curevac in den Startlöchern"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Diezuagroaste
Diezuagroaste
Superredner
26 Tage 8 h

Wieder eine Substanz, die uns schnell, schnell mittels Notverordnungen ermöglicht wird. Unter normalen Umständen und ohne sogenannten Notstand wöre nicht einer dieser Medikamente erlaubt.

Fakten_Checker
Fakten_Checker
Grünschnabel
26 Tage 5 h

Der bürokratische Prozess wurde beschleunigt und gewisse Phasen der Studien dürfen parallel laufen.
Das bedeutet nicht, dass weniger dran geforscht, geprüft oder so wird.

Der Impfstoff wird praktisch mit der selben Sorgfalt und den selben strengen Vorlagen geprüft, nur dass es dank Priorisierung schneller geht.

Wenn “gepfuscht” wurde, wären die Impfstoffe doch schon viel früher zugelassen worden, sonst wärs ja verlorener Profit? Oder nicht?

Faktenchecker
26 Tage 3 h

Wo sind die Fakten? Link`?

Faktenchecker
26 Tage 8 h

Die Nachrichten zu Astra-Zeneca sind gute Nachrichten. Sie zeigen das die Überwachung funktioniert und wir vor fehlerhaften Produkten geschützt sind.

Ich gehe von einer weiteren Anwendung ab Freitag aus.

PuggaNagga
26 Tage 8 h

Warum nicht das Antigen von Professor Stöcker?
Altbewährte Technik. Es werden direkt Antikörper gespritzt. Und kostet wenige Euros pro Dosis.
Wer sagt das sei ein Spinner:
Der hat seine Firma Euroimmun 2017 für eine Milliarde verkauft. Irgendetwas muss der können, sonst hätte er nicht diesen Preis erzielt.

Faktenchecker
26 Tage 3 h

Wo sind die Fakten? link?

“Belege oder Studien für diese Behauptungen hat Winfried Stöcker bislang nicht vorgelegt.”

https://www.swr.de/wissen/winfried-stoecker-antigen-impfstoff-100.html

Horti
Horti
Tratscher
26 Tage 8 h

Mitte des Jahres gibt’s genügend Impfstoff für alle. Hoffe das ich mir einen aussuchen kann.

Faktenchecker
26 Tage 3 h

Nobbs
Nobbs
Grünschnabel
26 Tage 2 h

Sehr gut ein Lob an die ganzen Tüftler und vielversprechenden Ergebnisse,bleibt zu hoffen dass alles wieder gut wird,auch Astra Zenica soll Ihre Impfstoffe hoffentlich wieder neu ansetzen können.Ist zu wünschen und ein Lob an alle die sich auch so gewissenhaft in das Zeug legen,um alles bestens zu untersuchen um diese Pandemie voll und ganz auzurotten.

Offline
Offline
Universalgelehrter
25 Tage 15 h

Hallo an alle Impfwilligen. Curevac Impfstoff, eine württembergisch- schwäbische Wertarbeit 💪💪. Die Verteilung läuft folgendermaßen: 1. Alle Württemberger, 2. ausgewählte Nachbarn, 3. ausgewählte Nachbarn der Nachbarn…usw. 🙈🤣

wpDiscuz