Spanier und Katalanen haben sich völlig verrannt – Ein Kommentar

Katalonien: Nun ist die EU gefragt

Donnerstag, 05. Oktober 2017 | 16:30 Uhr

Bozen/Barcelona – Ungläubig blickte letztes Wochenende nicht nur Südtirol, sondern ganz Europa nach Katalonien. Bestürzt musste mit angesehen werden, wie stark vermummte Polizeikräfte auf wehrlose Männer und Frauen einschlugen, die anlässlich des vom spanischen Verfassungsgerichtshof für illegal erklärten katalanischen Unabhängigkeitsreferendums vor und in den improvisierten Wahllokalen auf ihre Stimmabgabe warteten.

Der spanische Ministerpräsident Rajoy, der das harte Durchgreifen befohlen hatte, mag sich auf die Verfassung und richterliche Urteile berufen, hat aber die Macht der Bilder weit unterschätzt. Bilder und Videos blutender Frauen und älterer Menschen gingen um die Welt und sorgten für Entrüstung und Entsetzen. Außerdem treibt die Polizeigewalt den Unabhängigkeitsbefürwortern weitere Menschen zu, während die jahrelange Trägheit und Untätigkeit des spanischen Staates offen zutage tritt.

Reuters

Kann der Konflikt zwischen Madrid und Barcelona noch eingedämmt werden, oder kommt es zu einer Eskalation der Gewalt? Angesichts des „Blutigen Sonntags“ sollte, wenn schon nicht offiziell gewünscht, die Europäische Union wenigstens im Hintergrund vermittelnd tätig werden und beide Seiten zur Mäßigung aufrufen. Katalanen und Spanier müssen schnell wieder an einem Tisch zusammenkommen, bevor sich die Gewaltspirale erneut in Bewegung setzt.

Madrid wie Barcelona sollten dabei den Spanischen Bürgerkrieg, in dem das Land vor 80 Jahren steckte, vor Augen haben. Ein Krieg, dessen Wunden bis heute nicht ganz verheilt sind und nun erneut aufbrechen.

Spanier und Katalanen haben sich völlig verrannt, nun ist die EU gefragt.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare auf "Katalonien: Nun ist die EU gefragt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

Warum sollten die Katalanen sich verrannt haben? Weil sie sich Niederknüppeln ließen, ohne Gegenwehr? Weil sie ein Demokratisches Recht in Anspruch nehmen wollten, zur Wahl zu gehen?
Den Spaniern bleibt die “Schande”, auf wehrlose Frauen einzuprügeln,und die EU schaut zu. Wie Respektlos muss man sein, um Politiker-inn zu sein?

Tabernakel
13 Tage 19 h

Weil Sie von den Popolisten um Carles Puigdemont missbrauchen lassen.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
13 Tage 17 h

Abwarten – in den nächsten Wochen zeichnet sich’s ab.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
13 Tage 17 h

@Tabernakel – So ist es!

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
13 Tage 5 h

Die nächsten Tage werden Richtungsweisend. Die katalanen haben sich friedlich verhalten. Deshalb wird es zu einer Lösung kommen, falls spanien will.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
13 Tage 5 h

Tabi
Den popolisten in madrid? 90% der katalanen oder spanier. Definiere!

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
13 Tage 5 h

@Mistermah Den Tippfehler finde ich gut, denn Popolisten gefällt mir besser als Populisten, denn ersteres erinnert an Popo und zweiteres an populus, das Volk – etwas Ehrenwertes.

Tabernakel
13 Tage 4 h

@denkbar
Popolisten sind kein Zufall. 😂

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

@Tabernakel sind am Arsch und für‘n….

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
12 Tage 22 h

Ohh ivo ergießt sich wieder in seiner gewohnten Umgebung…

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
12 Tage 10 h

@Mistermah uj, da habe ich wohl den Finger in eine Wunde gelegt… 😜

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

@ivo
Booh … weiß nicht, was du mit deiner fäkaliensprache beabsichtigst …

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
12 Tage 4 h

@Mistermah du Sensibelchen, kennst den Unterschied zwischel fäkal und vulgär nicht. Passen tut das für dich nur, wenn die Gesinnung dahinter passt. Dann kann es nie derb genug sein.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
12 Tage 31 Min

Kopfschmerzen?? Bei deinen komplexen würde ich mir sorgen machen 😂👍👍😂

Tabernakel
Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
13 Tage 5 h

Ach keinen Einfluss? Zu was braucht es dann eine politische eu, wenn die nicht einmal Einfluss in Europa hat?

MartinG.
MartinG.
Superredner
12 Tage 23 h
So ist es: Madrid hat heute mit der Entschuldigung einen Beitrag zur Entspannung geleistet; nun sind die Separatisten am Zug, um auf eine Unabhängigkeitserklärung zu verzichten und zum Verhandlungstisch zurückzukehren. Natürlich gibt es die Hardcore-Separatisten, die für ihren eigenen Staat sogar Gras fressen würden; aber die anderen sehen, daß die Chance auf Anerkennung durch Esp und EU ecc. bei Null liegt. Allarmsignale gibt es genug; Banken verlassen Cat; Gas Natural http://www.abc.es/economia/abci-natural-traslada-sede-social-cataluna-madrid-201710061646_noticia.html ebenfalls und Seat(Gruppe Volkswagen) wird es im Fall einer DUI ebenfalls tun http://www.abc.es/economia/abci-seat-estudia-trasladar-sede-madrid-si-sigue-ordago-secesionista-201710052138_noticia.html Die Separatistenfront beginnt zu bröckeln; die moderaten Separatisten wissen, daß sie keine Mehrheit haben; und die Fahnenschwenker bekommen… Weiterlesen »
Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

Keine Mehrheit? Da hätte man das Referendum einfach über die Bühne gehen lassen sollen und es wäre erledigt gewesen.
Die bank kann ruhig gehen. Kapitel abziehen und buff

Tabernakel
12 Tage 3 h

@Mistermäh

Das ist eine innerstaatliche Auseinandersetzung daher ist die EU draussen.

Dei EU-Bashing ist übrigens primitiv und langweilig.

Tabernakel
12 Tage 3 h

@Mistermäh

Das ist nicht nur eine Bank die geht. Das sind Reihenweise große Unternehmen.
Freixenet z.B.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

Eu bashing? Dein Ernst? Ich frage nach dem sinn einer eu Politik, die sich in Europa nicht einmischen kann? Wo dann?

Karl
Karl
Tratscher
9 Tage 6 h
@Tabernakel  Mal schauen ob es für die Banken und Firmen  letztlich ein  Geschäft ist Barcelona zu verlassen und dem hilflos um sich schlagenden  Nationalisten Rajoy  die Stange zu halten.   20% vom Spanischen PIL werden nämlich in Katalonien  erwirtschaftet und Spaniens  Banken und Wirtschaft  ist übrigens alles andere als stabil.  Es ist schön anzusehen wie die üblichen Typen im Forum  die  Tastatur  zum glühen bringen bei solchen Themen. Der Sugo ihrer Not- Argumente ist immer der selbe:   Verfassung = Bibel.  Status Quo ist daher unmöglich zu ändern (natürlich für immer) , man fragt sich eigentlich  nur  warum nicht eigentlich noch das Römische Reich besteht, den  deren Auflösung war… Weiterlesen »
Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
13 Tage 5 h

Man liest hier immer wieder die popolisten. Ein kleiner Teil der Bevölkerung usw. Im Vorfeld des Referendums gab es Kundgebungen beider Seiten. Googelt mal. Während die Befürworter immer 1000/10000 sende auf die Straße bringen, sind es bei den Gegner immer nur einige hundert. Sogar in der Millionenstadt madrid waren nur paar hundert auf der Straße bei einer gegenkundgebung, während in der Kleinstadt santiago 3000 für die katalanen demonstrierten.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
12 Tage 21 h

..besser wäre ja sie würden das wort Populismus richtig schreiben….

wär auch schon was.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
12 Tage 10 h

Du bist schon ein Witzbold. 100.000ende… Mal angenommen, es wären wirklich so viele, dann würde es sich um 1,3% der Bevölkerung handeln. Fällt dir die Unverhältnismäßigkeit auf?

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
12 Tage 6 h

@enkedu
Nein mir gefällt das jetzt so 😂 Popolismus … oder nach ivo: scheisse an die Macht…
Der muss mir erklären wo er in meinem Post Hunderttausende gelesen hat? Zur info!!! In barcelona waren mindestens 300000 auf der Straße. Aber mit der Wahrheit has(s)t du ein Problem. Dann greifst du immer auf persönliche Beleidigungen zurück.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
12 Tage 3 h

@Mistermah mit sie hab ich nicht dich sondern sie gemeint aber ich lese es so dass du das verstanden hast. 😉

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

@Mistermah es war ein Bonus. Würdest du lernen, dich auszudrücken….
Die persönlichen Beleidigungen musst du mir noch zeigen

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

Tabernäkel
Waren wie viele??? Paar tausend in madrid.
Weniger wie bei jener die für Dialog ist zb.
Danke bestätigt meinen post oben.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

I o es bedarf keines Bonusses. Die Wahrheit reicht. Danke

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

@Mistermah die Wahrheit ist, dass die Separatisten bei weitem eine Minderheit darstellen

witschi
witschi
Universalgelehrter
13 Tage 7 h

bald wird es krachen in katalonien. möge gott euch beistehen

Tabernakel
12 Tage 3 h

Suchst Du Argumente?

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

@Tabernakel ich denke, er droht

wpDiscuz