Angst vor Impfung nehmen – ein Kommentar

Kein Grund zur Sorge

Donnerstag, 15. April 2021 | 09:39 Uhr

Bozen – Trotz der Polemiken und Zweifel um die Nebenwirkungen des Impfstoffs von AstraZeneca und – seit drei Tagen – des Vakzins von Johnson & Johnson will die Regierung streng Kurs halten.

Ziel ist es, dank der Verfügbarkeit von Millionen von Impfdosen bis Anfang des Sommers zumindest die gefährdeten Teile der italienischen Bevölkerung durchzuimpfen, den Einstieg in eine „neue Normalität“ nicht zu verpassen und die Rückkehr zu einem unbeeinträchtigten Wirtschaftsleben einzuleiten.

APA/APA/AFP/FREDERIC J. BROWN

Das ist auch bitternötig. Die sich häufenden, mehr oder minder gewaltsam verlaufenden Protestkundgebungen zeigen, dass vielen italienischen Kleinunternehmern – seien es nun Gastronomen, Händler oder Handwerker – aber auch vielen Bürgern nach einem Jahr Pandemie das Wasser endgültig bis zum Hals steht.

ANSA/ANGELO CARCONI

Im Gefolge der italienischen Impfkampagne hofft Südtirol für seinen Impffleiß mit Lockerungen belohnt zu werden. Der Plan der Landesregierung und vieler Wirtschaftszweige, nach der Impfung der älteren Mitbürger mit der Verabreichung der Vakzine an die mitten im Leben stehenden Südtiroler fortzufahren, stößt auch in Rom auf viel Wohlwollen.

Leider tragen Meldungen über die Sicherheit der Impfstoffe, die in einem Teil der Öffentlichkeit die Angst vor der Corona-Schutzimpfung schüren und natürlich Wasser auf die Mühlen der Impfgegner sind, wenig dazu bei, die Rückkehr zu einem normalen Leben zu erleichtern.

ANSA/GIUSEPPE LAMI

Südtirol ist ein kleines Land mitten in den Alpen, das mit dem Norden und dem Süden wirtschaftlich und kulturell eng in Verbindung steht. Wir steigen aus dieser Krise nur gemeinsam mit unseren Nachbarn aus.

Bei aller oftmals durchaus berechtigten Kritik an der Corona-Politik des Landes oder an der Informationspolitik der Arzneimittelbehörden sollte immer auch bedacht werden, dass nicht zuletzt vom Gelingen der Impfkampagne abhängt, ob der Ausstieg aus der Covid-19-Notlage Realität wird.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Kein Grund zur Sorge"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
EviB
EviB
Superredner
25 Tage 17 h

Ich bin für die Impfung
Aber ich muss sagen, die Kommentare der Redakteure muten immer häufiger wie Propaganda an…

Neumi
Neumi
Kinig
25 Tage 5 h

Nicht vergessen: Der “laut nachgedacht” Bereich ist ein persönlicher Bereich, die Redakteure können hier ihre persönliche Meinung sagen, die muss inhaltlich auch nicht unbedingt korrekt sein. Wenn das die persönliche Meinung des Redakteurs oder der Redakteurin ist, dann ist das halt so.

Zivilcourage
Zivilcourage
Grünschnabel
25 Tage 16 h

Und wie schaugs mit die Lockerungen in die Oltersheime aus? Die Bewohner sein seit 2 Monate geimpft und sein olm nou weitgehend isoliert. Wieso ändert sich zem nix???

Storch24
Storch24
Kinig
24 Tage 30 Min

Hallo Zivilcourage, weil die Pfleger, Pflegerinnen noch nicht alle geimpft sind.
Wollen nicht und haben aber trotzdem Angst vor einer Ansteckung

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
25 Tage 13 h
Hallo @ka (Kommentator) es gibt keine Impfpflicht, das ist jetzt endlich einmal zu akzeptieren. Die “gewaltsamen Protestkundgebungen” in Süditalien sind Ausdruck römischen Staatsversagens, in Südtirol zehrt man noch aus den Kassen die der Südtiroler Sonderweg in 2020 gefüllt hat. Südtirol ist auch kein kleines dummes Kind was sich für “seinen Impffleiss” einen Lockerungslutscher aus Rom erträumen darf. Südtirol steht schlicht glänzend dar, zählt endlich fair und ist damit plötzlich Vorzeigeregion. Die Artikel die hier an Kanonikus Gamper 65.Todestag und die “Blutnacht von Bozen” am 25.4 vor 100 Jahren erinnert haben sind einige Stunden alt und wie als Hohn die Formulierung… Weiterlesen »
roserl
roserl
Grünschnabel
25 Tage 4 h

@ Andreas
Wo genau im Beitrag war nun die Rede von einer Impfpflicht ?

Smirre15
Smirre15
Tratscher
25 Tage 8 Min
Für mich ist interessant dass die Menschheit schon viele Pandemien überlebt hat, dies teilweise oder ganz ohne Impfungen da man die zu der Zeit noch nicht kannte, wir aber bei dieser Pandemie davon sprechen dass wir ohne die Impfung nicht mehr da raus kommen??? Sorry da müssten wir schon lang ausgestorben sein. Und ja ich bin mir bewusst das frühere Pandemien sehr viele Opfer hatten aber dennoch hat´s die Menschheit überlebt. Nur bei dieser scheint´s so als ob wir´s ohne Impfung nicht überleben werden. Oder zumindest verstehe ich teilweise so die Meldungen. Und ja ich hoffe das die Impfung hilft… Weiterlesen »
Staenkerer
21 Tage 4 h

maaaaa, wenn schaugsch wie de medizinischen und pharmazeutischen fortschritte des menschliche leben (oft künstlich) verlängern wunderts mi nit das des massiver bekämpfen der Pandemie forciert wird, man will sich ja keine blöße geben, vor allem da sich damit einige eine goldene nase und ruhm und ehre einheimsen können!

Krabbe
Krabbe
Tratscher
24 Tage 17 h

Selten so einen sinnlosen, nur auf leere Durchhalteparolen fußenden Beitrag gelesen? Das Kürzel ka muss wohl für “keine Ahnung” stehen!

Staenkerer
25 Tage 18 h

i hat heit an impftermin kopp und wor positiv erstaunt über de sehr gute ärztliche beratung de i gekrieg honn, de schlußentlich wegen dem für mi nit geeigneten astra zeneca (des heit lei zur verfügung gstondn war), verschoben wurde!
i muaß sogn: komplimente an des brixner impfzentrum in der cusanusakademie!

Lippert
Lippert
Grünschnabel
25 Tage 18 h

Mit allem einverstanden was hier steht.
Ein Problem habe ich damit, wie sonst über Impfstoffe berichtet wird.
Zum Beispiel der Bericht über diese nicht wirkliche eine Studie in Israel…
Natürlich gibt es mehr Klicks, wenn die Überschrift eine Horrormeldung ist.
Deshalb wird diesen Kommentar auch niemand lesen.
Aller Grund zur Sorge oder Impfstoffe verbreiten Angst und Schrecken wäre top

wpDiscuz