Überlastung hält weiter an

Kolonnenverkehr auf Brennerautobahn und Hauptstraßen

Sonntag, 12. September 2021 | 16:51 Uhr

Südtirols Straßen sind auch am heutigen Sonntag überlastet. So ist etwa auf der Brennerautobahn Richtung Norden zwischen Sterzing und Trient und Richtung Süden zwischen Klausen und Affi kontinuierlicher Kolonnenverkehr zu verzeichnen gewesen.

Auf der Brennerstaatsstraße von Gossensass bis Sterzing müssen sich ebenfalls die Autofahrer aufgrund des Kolonnenverkehrs in Geduld üben. Auf der Vinschgauer Staatsstraße staut es Medienberichten zufolge ab Algund bis auf die Töll.

Die Überlastung der Brennerautobahn hält demnach weiter an. Am Ende des vergangenen Augustmonats wurde der verkehrsreichste Tag, der auf der Brennerautobahn jemals zu verzeichnen war, festgehalten. An der Mautstelle Sterzing wurden zu jenem Zeitpunkt rund 65.000 Autos gezählt, was eine 25 Prozentige Steigerung im Vergleich zum Rekordjahr von 2019 darstellt.

Von: lup

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Kolonnenverkehr auf Brennerautobahn und Hauptstraßen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
9 Tage 17 h

……und logisch sind auch viel zu viele Touris auf dem weg. Ich verstehen nicht wieso da noch Werbung für Südtirol im Deutschen Fernseher gemacht wird !?! Weniger wäre besser. Kopfschütteln

genau
genau
Kinig
9 Tage 8 h

Das Problem sind wohl eher unsere verkrüppelten Straßen!
Sofern man diesr Schleichwege überhaupt Straße nennen kann! 🙄

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
9 Tage 18 h

Die Staus von Naturns bis Algund sind politisch gemacht. Forst wurde ein Zebrastreifen gemacht, obwohl eine Fußgängerüberführung existiert und noch nicht genug Stau, deswegen wird jetzt auch noch die Ampel darunter durchaus auf Rot geschalten, Weiter geht es auf der Töll. Radweg über die Hauptstraße, anstatt eine Unter- oder Überführung machen. Kreuzung Partschins bräuchte es schon vor 30 Jahre eine Lösung und so geht es auf der Vinschgerstraße weiter. Unnütze Zebrastreifen, schlecht geplante Kreuzungen, unsinnige Geschwindigkeitsbegrenzungen (50km/H auf einer Hauptstraße??)   

sophie
sophie
Universalgelehrter
9 Tage 18 h

Die Menschen fahren heuer so lang es geht in den Urlaub, denn wer weiss ob nicht bald andere Regeln kommen und was man gehabt hat kann einem niemand mehr nehmen!!!!

Oldwest
Oldwest
Grünschnabel
9 Tage 17 h

Die Leute sind Heutzutage überaktiv man muss in kurzer Zeit so viel wie möglich machen und herumlaufen bis es geht nicht mehr,ein gang zurückschalten und mehr Leben.

genau
genau
Kinig
9 Tage 8 h

Das kannst du machen!!!
Ich will mobil sein!
Keine Diskussion!

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
9 Tage 17 h

…..auf der Autobahn ist es vielfach auch Überschleichung, wenn 110 oder 130Km/h ist, wieso müssen ihre (PKW, Camper) einen LKW mit 100 überholen?? und sofort Staut es zurück.

Opa1950
Opa1950
Tratscher
9 Tage 13 h

Der LKW Verkehr auf der Staatstrasse von Brenner bis Bozen wird immer schlimmer. Es wäre an der Zeit das die Landesregierung ein Fahrverbot für LKW ab 7,5 Tonnen vorschreibt wie es von Brenner bis Innsbruck der Fall ist. Es sollten nur noch Einheimische LKW fahren dürfen, oder solche welche auf dieser Strecke auf oder abladen müssen. Und nicht alle Ausländer die keine Autobahn bezahlen wollen.

Stadtler
Stadtler
Tratscher
9 Tage 5 h

Ich würde das Verbot auch auf PKW ausdehnen, so wie in Österreich. Im Inntal darf in der Hochsaison bei Stau niemand von der Autobahn abfahren um die Bundesstrasse zu benutzen. Somit hat man nur einen Stau statt zwei und die lokale Bevölkerung kann sich noch halbwegs bewegen. Zudem müsste das bereits ecistierende Überholverbot für Fahrzeuge mit Anhänger viel besser ausgeschildert und in Folge auch besser kontrolliert werden!

The secret garden
The secret garden
Grünschnabel
9 Tage 17 h

Es kommen mehr deutsche Touristen mit PKW, weil die Lokführer ständig streiken  😡

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
9 Tage 15 h

…jo wos isch denn mit der famosen 3. dynamischen Spur auf der A22…
😂

logo
logo
Grünschnabel
9 Tage 2 h

Wir ersticken immer mehr im Blech und unsere Politiker ?

bla, bla, bla …blah

Das Pustertal ist vor dem Kollaps (heuer ein Wahnsinn !)
Hört endlich mit Werbung für Südtirol auf und spart euch das Geld.

So ist das
9 Tage 5 h

Aber immer mehr Touristen ins Land holen, damit die Kassen klingeln, alles andere zählt nicht.
Die Lösung der lobbygesteuerten Politik: Wir müssen also auf Öffis umsteigen, obwohl alle bereits überfüllt sind.

Neumi
Neumi
Kinig
9 Tage 1 h

Es beschweren sich aber auch genug Leute über die Züge, die manchmal fast leer fahren. Auch gibt’s reichlich leere Busse, über die gemeckert wird.
Zu Stoßzeiten ist das freilich anders.

logo
logo
Grünschnabel
8 Tage 21 h

Steine müssen von A nach B gekarrt werden, Milch von Südtirol nach Bayern, Butter von Bayern nach Südtirol, Holz von Südtirol nach Österreich dann wieder retour, Mineralwasser von Frankreich nach Südtirol, unser Wasser nach Rom, Wasser aus San Pellegrino nach Südtirol, Abfälle von Rom nach Österreich … usw usw
Könnte man alles sofort stoppen … wenn man wirklich möchte !

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
9 Tage 5 h

Keine Sorge,
in Deutschland sind die Schulferien vorbei.
Jetzt kommen nur noch die Rentner nach Italien 😄😏

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
9 Tage 3 h

Mir kommt vor, alle werden verrückt…
Jeder fährt nur mehr herum…
Und ich bin auch dabei…
Habe aber nicht die blasseste Ahnung, wie man dieses Problem lösen könnte…
Die Zugverbindungen am Wochenende sind mit den nicht vorhandenen Anschlüssen/Umstiegen eine einzige Katastrophe!!!

alig
alig
Grünschnabel
9 Tage 3 h

aber gegen einen Flughafen sein, Schildbürger

heris
heris
Tratscher
9 Tage 3 h

Irgendwann wird man ein Los-System einführen müssen um die Blechlawine auf der Brenner Autobahn lenken zu können. Auch den Freien Willen der Bürger wird man Beschneiden müssen – um nicht ständig mit den eigenen PKW  in Europa  die Straßen  zu Blockieren. 

Einheimischer
Einheimischer
Superredner
8 Tage 15 h

Irgend jemand muss ja die vielen Betten in Südtirol finanzieren…
Die ganzen Arbeitsplätze in der Gastronomie…
Die kommen sicher nicht zu Fuß…

wpDiscuz