Auch illegal ans Stromnetz angeschlossen

Meran: Einbruch, um zu hausen

Donnerstag, 16. Mai 2024 | 15:14 Uhr

Von: luk

Meran – Die Ortspolizei Meran und die Carabinieri waren heute auf dem Gelände des Kältenotlagers in der 4.-November-Straße im Einsatz. Die seit Ende April geschlossenen und auf eine neue Nutzung wartenden Container waren von vier Obdachlosen illegal besetzt. Die Männer wurden angezeigt.

“Der heutige Einsatz”, erklärte der Kommandant der örtlichen Polizei, Alessandro De Paoli, “ist der dritte an diesem Ort in der letzten Woche. Vier Obdachlose haben die Schlösser der Container aufgebrochen um dort zu hausen, wobei sie sich auch illegal an das Stromnetz angeschlossen haben. Sie wurden identifiziert und nach Artikel 633 des Strafgesetzbuches (Eindringen in Grundstücke und Gebäude) angezeigt”.

Sozialstadtrat Stefan Frötscher zeigte sich verärgert über den Vorfall. “Die Container sind ein Gemeinschaftsgut und dienen dazu, Menschen, die sich regelmäßig in unserem Gebiet aufhalten und sich in Notsituationen befinden, nach genauen Kriterien und unter Einhaltung klarer Vorschriften eine Unterkunft zu bieten. Bei diesen Einbrüchen entsteht erheblicher Sachschaden, Türen und Fenster werden aufgebrochen, die Räumlichkeiten werden mit Müll gefüllt. Als Verwaltung müssen wir dann eingreifen, um die Funktionsfähigkeit der Einrichtungen wiederherzustellen, mit einem nicht unerheblichen Aufwand an öffentlichen Geldern, Zeit und Energie”, so Frötscher.

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Meran: Einbruch, um zu hausen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
12 Tage 4 h

Das wird sicher weiterhin Schule machen. Nachdem bekannt wurde, dass illegal besetzte Wohnungen nicht geräumt werden/können/dürfen…lachhaft diese Gesetze.

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
12 Tage 3 h

Inbrechn und hausen isch iats scheinz modern, obo bessa geats in die Wobi Wohnungen, weil sebm scheinz breng sie die et amo ausn, nua kenn mo no long weitahausn, hota gsog…😂 i sog olbm, a guito Mensch, a bledo Mensch…

krokodilstraene
12 Tage 4 h

Das ist erst der Anfang…
Aber es beginnt Schule zu machen und bald werden sich die Verwaltungen nicht mehr davon retten können und ordentlich Geld in die Hand nehmen müssen.
Hier muss die Politik schnellstens machbare Lösungen finden und den Behörden etwas in die Hand geben, um diese Unsitten im Keim zu ersticken!!!

Onkel
Onkel
Tratscher
12 Tage 3 h

olls putzn mochn,obr mit an Zohnpirschtl

Staenkerer
12 Tage 1 h

familie besetz wobiwohnung und bleib weiterhin gratis dort weil de politik mochtlos isch ….
obdochlose besetzn container ohnscheinend a ohne folgen ….
und damit stempelt de olle jene de regoler unsuachn, um wohnung und an schlofplotz zu kriegn, ober a olle de regoler wohnung zohln, als komplette deppn hin, indem se ihnen vorlebn wie es gratis und ohne aufwond a geat!
koan wunder das private vermieter miet”nomaden” gegenüber mochtlos sein, wenn des lond sich nit derwert!
koan wunder das es sich bold jeder dreimol überleg a wohnung zur vermietung freizugebn!

elvira
elvira
Universalgelehrter
11 Tage 14 h

solong die leit nit endlich bezahlbare wohnungen kriagn werdn de metoden gang und gebe werdn

Shout_It_Out_Loud
Shout_It_Out_Loud
Grünschnabel
11 Tage 10 h

Danke, der erste anständige und menschenwürdige Kommentar 🤗 Viele tun sich sichtlich schwer, Zusammenhänge zu erkennen und sehen nur das, was sie sehen wollen!

redbull
redbull
Tratscher
11 Tage 12 h
wenn de reichn gemeinden u Verantwortlichen oanerseits in hols et genua voll volauto geld kriegn und gleichzeitig die ärmsten der Armen net mol a unterstützung in form von an unterkunft geben passieren sette sochn. u wenn man i de leit sischt a net u to di arme greift in punkt Ausbildung u job wern sette leit logisch kriminell. obo insre gesellschoft intressiert sich net drum. liaba schiern und hetzn stott helfn. jeder mensch hot a chance verdient, obo liabo losst man do bei ins in braunen Drecksnazi und rassisten ausserhängen, stott menschlich zu sein. liabo losst man de leit af… Weiterlesen »
Shout_It_Out_Loud
Shout_It_Out_Loud
Grünschnabel
11 Tage 10 h

Danke für deine Menschlichkeit 🤗

thomas
thomas
Kinig
11 Tage 7 h

Respekt vor der Haltung, die du zum Ausdruck bringst!

Wohlzeit
Wohlzeit
Superredner
11 Tage 13 h

Es scheint, als seien ehrliche Mieter auch noch die Dummen

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
11 Tage 8 h
Es ist nun mal Tatsache, dass von nichts nichts kommt. Auch die Menschen im reichen Südtirol müssen für ihren Wohlstand arbeiten, denn auch hier fällt kein Geld vom Himmel. Wenn ich also nach Südtirol komme, nichts arbeite, zig Familienmitglieder anschleppe, ein Kind nach dem anderen in die Welt setze und nur die Hand aufhalte, also ich wundere mich nicht mehr, dass alles im Chaos versinkt. Ich hätte auch gern mehr Kinder gehabt, wusste aber, dass ich sie nicht erhalten kann und dass andere für mich bezahlen kam für mich nie in Frage. Arbeit gibt es genug damit ich mir mein… Weiterlesen »
wpDiscuz