Eigenverantwortung gefragt

Öffi-Dienste werden wieder hochgefahren

Sonntag, 03. Mai 2020 | 16:18 Uhr
Update

Bozen – Ab dem 4. Mai fahren die Busse laut Werktagsfahrplan. “Wir wollen Südtirol wieder mobil machen! Drei Dinge sind wichtig: Eigenverantwortung und der Schutz der Fahrgäste und Mitarbeiter”, so LR Alfreider.

Mit der Lockerung einiger Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus fährt das Land die bisher auf ein Drittel eingeschränkten Fahrten der öffentlichen Verkehrsmittel wieder hoch. Busse verkehren ab 4. Mai großteils laut Werktagsfahrplan ohne Schülertransport und können aufgrund der Schutzmaßnahmen weniger als die Hälfte der üblichen Fahrgäste transportieren.

Südtiroler wird wieder mobil – Fokus auf Gesundheitsschutz

Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider betont: “Wir machen Südtirol wieder mobil. Es ist mir dabei ein Herzensanliegen, dass wir die Fahrgäste, aber auch die Mitarbeiter der Dienste bestmöglich vor Ansteckungen mit dem Coronavirus schützen, und dass somit alle auf den öffentlichen Verkehrsmitteln, wie gewohnt pünktlich und sicher, aber auch gesund unterwegs sind.”

Der Landesrat appelliert an die Eigenverantwortung aller, die unterwegs sind. “Aufeinander Rücksicht nehmen ist wichtiger denn je, denn nur dann kann der Neustart Schritt für Schritt gelingen”, betont Alfreider. Sämtliche Sicherheitsvorschriften seien von allen einzuhalten, so der Landesrat.

LR Alfreider: “Wir wollen Südtirol wieder mobil machen! Drei Dinge sind wichtig: Eigenverantwortung, der Schutz der Fahrgäste und der Schutz der Mitarbeiter”. (Foto: LPA/Fabio Brucculeri)

Nur Fahrgäste, die Vorsichtsmaßnahmen einhalten, werden transportiert

Wer die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, muss, laut Vorgaben des Transportministeriums, einige Dinge beachten: Jeder Fahrgast muss Mund und Nase mit einem geeigneten Schutz, den er selbst mitbringt, bedecken. Benützen darf man in den Fahrzeugen nur die eigens ausgewiesenen Plätze, damit Abstände zum Ansteckungsschutz eingehalten werden. In den Verkehrsmitteln und auch beim Einsteigen und Warten sollte jeder einen Minimalabstand zu anderen einhalten.

Tickets können nicht in den Fahrzeugen gelöst werden, sondern müssen vorab gekauft werden. “Wer den Südtirolpass noch nicht hat, sollte ihn anfordern, dann damit ist das Entwerten einfach und sicher”, sagt Alfreider.

Im Bus darf man künftig nur auf den ausgewiesenen Plätzen sitzen und muss Mund-Nasen-Schutz tragen. (Foto: Ivo Corrà)

Stoßzeiten meiden und wenn möglich das Rad nehmen

Auch Uhrzeiten, in denen die Öffis besonders frequentiert sind, sollte man nach Möglichkeit umgehen und grundsätzlich mehr Zeit einplanen. Durch eine verminderte Anzahl an erlaubten Fahrgästen werden manche Male nicht alle Fahrgäste transportiert werden können. “Deswegen analysieren wir die Situation ständig, um Dienste, auch dank der guten Zusammenarbeit mit den Konzessionären, flexibel und schnell zu potenzieren”, so Alfreider.

“Weiterhin haben Menschen Vorrang, die zur Arbeit müssen und auf Fahrten, die nicht dringend sind, sollte verzichtet werden”, sagt Alfreider. Wo immer möglich, besonders in den Städten, sei das Fahrrad künftig das Mobilitätsmittel der Wahl, so der Landesrat.

Vor allem in der Stadt wird laut LR Daniel Alfreider das Rad nun das Mobilitätsmittel der Wahl sein. (Foto: LPA/ Ivo Corrà)

Zuerst mehr Bus-, dann auch mehr Bahnfahrten

Vorerst werden die Stadtbusse und mit einigen wenigen Ausnahmen auch die Überlandbusse in ganz Südtirol sowie die Rittner Seilbahn wieder laut Werktagsfahrplan fahren. Auch die Potenzierung der Bahndienste in Südtirol ist in Vorbereitung. Die italienische Eisenbahngesellschaft Trenitalia hat mitgeteilt, dass sie ab dem 4. Mai wieder 60 Prozent der Kapazität des normalen Diensts anbieten wird und ab den 18. Mai dann wieder fast den gesamten Normalbetrieb wie vor dem Notstand.

Alle wichtigen Regeln zum Gesundheitsschutz in den Öffis auf einem Blick. (Foto: LPA)

Mehr Infos zu den Fahrplänen gibt es hier.

Von: lup

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "Öffi-Dienste werden wieder hochgefahren"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Elmarchi
Elmarchi
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Eigenverantwortung? Wohl ein Witz, so wie sich leider zu viele benehmen!

madoia
madoia
Superredner
1 Monat 1 Tag

Jo wia benehman sie sich denn

Anja
Anja
Superredner
1 Monat 1 Tag

erschreckend wie dumm die meisten sind… mundmaske und ein bisschen absstand halten ist einfach zu schwierig für die ungebildeten… sind dann aber die ersten, die rumjammern “buhuu der staat ist soo böse und zahlt mir nichts, buhuu…” maske auf, abstand halten und wir können alle wieder arbeiten… so viel verantwortungsbewusstsein ist doch nicht zu viel, würde man meinen…

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 17 h

@Anja …ja im eigenen Auto ist man sicherer…
👍

marher
marher
Superredner
1 Monat 1 Tag

Wenn ich schon irgendwo hinfahren muss, bezw. darf dann bin ich mit dem Rad oder Auto sicherer.

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

lei a person pro auto, öfis nit amol de hälfte der erlaubten personen, do wern de orbeitgeber a flexibler wern müßen wos orbeitsbeginn betrifft, denn je noch strecke sein de pendlerbusse in der früh (meist eh der erste buss, der nächste fohrt eh zu spot) gonz schien voll! oder es fohrn mehr busse in der früh!

luki
luki
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

de virenschleidern brauch niemend. gscheider lossn sie mi wdr mit mein auto hinfohrn wo i will…

Anja
Anja
Superredner
1 Monat 1 Tag

könnten wir alle, wenn endlich mal jeder die sache mit dem mundschutz versteht….. aber eigenverantwortung ist bei den ganzen vollidioten ein fremdwort

Missx
Missx
Universalgelehrter
1 Monat 19 h

@Anja
Geh zum Bürgermeister in deinem Dorf und beschwer dich dort. Dein Gesumpere nützt hier nichts. Bei uns trägt jeder, der mot anderen redet Mundschutz. Mehr muss ja nicht sein. Verbreite hier nicht so einen Schwachsinn.

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 14 h

@Missx …ach du verbreitest auch nur schwachsinn, wenn wir schon beim thema sind…
😜

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
1 Monat 13 h

@Missx

..Missx…sie schreiben wohl eher..
Ihre Meinungen ok, aber andauernde …. eher wohl 🤪

stehe 100 % hinter ANJA, wo ich wohne sehe ich dies auch.
Null Verantwortung, ich tu es fürn Nächsten, jedoch der Nächste ????

Entweder wir ziehen dies konsequenz durch, oder wir haben den ….weiterhin unter uns.

Dann schon JAMMERN ..

Savonarola
1 Monat 1 Tag

Eigenverantwortung ist im italienischen Staat ein Fremdwort.

Krissy
Krissy
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Savonarola
Eigenverantwortung ist auch hierzulande vielen Einheimischen ein Fremdwort. Wenn chirugische Masken oder besser Nase/Mundschutz vor Ansteckung schützen würde, würden sie alle benutzen und das auch noch korrekt. Aber so werden sie wohl als Stütze für das Doppelkinn verwendet.

Anja
Anja
Superredner
1 Monat 1 Tag

allerdings… sind immer die anderen schuld 😤

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
1 Monat 16 h

toller Kommentar, der vor allem sehr gut zum Thema passt, Respekt. So wie man es gewohnt ist, immer sachlich und beim Thema bleibend *Ironie aus

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Gewaltig, einfach grandios was diese Herren in Krisenzeiten leisten.

genau
genau
Kinig
1 Monat 1 Tag

Ich hoffe in deinem Beitrag eine leichte Ironie zu hören!

Horizont
Horizont
Tratscher
1 Monat 1 Tag

kónnte auch sein dass mich der Bus zur Arbeit in die Stadt nicht mehr mitnimmt weil schun genug andere Personen im Bus sitzen . also nimm ich wieder das Auto und somit wieder mehr Verkehr auf der Straße .

genau
genau
Kinig
1 Monat 1 Tag

Ja und?
Im Stau hat sich noch keiner angesteckt!

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Wer arbeitet hat Vorrang… und wer entscheidet wer einsteigen darf, wenn nicht alle Platz haben? Der Fahrer? Des isch a Witz, sorry

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

“Weiterhin haben Menschen Vorrang, die zur Arbeit müssen und auf Fahrten, die nicht dringend sind, sollte verzichtet werden”, sagt Alfreider.

Wie wollen sie das kontrollieren Herr LR?
Wie können Pendler sicher sein, dass sie nach dem Lockdown bei Bus und Bahn mit verminderten Sitzplätzen pünktlich zur Arbeit und wieder nach Hause kommen, wenn Schüler oder Abo Plus Benutzer glauben, in derselben Zeit Ausflüge machen zu müssen, wenn sie deren Abos zeitlich nicht eingrenzen.
Bauen sie nicht auf Eigenverantwortung, sondern auf gute Organisation, ansonsten sind die Pendler auch wieder mit viel mehr Autos unterwegs 🤔

Jefe
Jefe
Superredner
1 Monat 1 Tag

Welche Schule/Schüler……

Staenkerer
1 Monat 16 h
es gib a pendler de koan auto hobn, a weite zufohrz, solche de ollm schun öfi gnummen hobn, neue de vorher mit afohrgemwischoft gfohrn sein! wie willdo a busfohrer ba der erstn, zweitn holltestell wissn wer pendler isch, wieviel ba de nächstn holtestelln no wortn? solln de der letzten holtestelln zu fuaß gien? und wie kemmen deweiter, de den pendlerbus a brauchn, weil se an dringenden termin ba an orzt, auf an omt hobn??? man vergisst woll das no niemand mit an auto mitfohrn dorf, dürfte) niemand gfohrn wern dorf??? wern jetz de nit-autobesituer de in rom und in bozn,… Weiterlesen »
Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Ich gehe jede Wette ein, dass das z.B. bei der Vinschger Bahn voll in die Hose geht. Die startet in Mals, da braucht sie spätestens in Schlanders gar nicht mehr anhalten. Und wenn von jedem einzelnen Ort Busse Richtung Meran fahren, ist das Chaos vorprogrammiert und die letzten kommen zum Mittag an der Arbeitsstelle an

Allee89
Allee89
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Bei halber Auslastung werden in Stoßzeiten die Hälfte der Fahrgäste nicht mitgenommen! Da wird teilweise nur das Auto als Alternative in Frage kommen!

Nobodyisperfect
Staenkerer
1 Monat 16 h

guter bericht👍! danke!!
zoag auf qos panikmoche olles auslöst, zoag ober a wieviel es vermeidbare kollateralschäden ins verschwiegn wurden, na, ins als coronaschäden verkaft wern!
grod thema luftverschmutzung und corona: aus panik müßen jetz olle oanzeln mit ihrn auto fohrn wos viele famlien zwing es zweitauto zu nehmen,und dafür sein de buse und bahnen lei mehr holb oder zu a drittl bsetzt, wos no mehr ins eigene auto zwing!
zum weinen, fluchen, kotzn!!!

MarkusKoell
MarkusKoell
Grünschnabel
1 Monat 17 h

Ich Versuch soweit es geht Bus und Bahn zu meiden lieber Mehrkosten und alleine reisen

Krissy
Krissy
Superredner
1 Monat 12 h

Wenn der dritte Bus an einem vorbeifährt, darf man den Herrn Alfreider anrufen, dass er einem den Privatchaffeur schickt?

wpDiscuz