Warum die Massentests eine Chance verdient haben

Ohne Symptome, aber ansteckend? – die findet der Antigentest

Freitag, 13. November 2020 | 16:19 Uhr

Bozen – Um den ab Samstag geltenden Lockdown möglichst kurz zu halten, plant Südtirol einen Massentest vom 20. bis 22. November. Damit soll die Anzahl der Infizierten ermittelt und “Superspreader” sowie asymptomatische Personen ausgemacht werden. 350.000 Bürger werden zum Test gebeten, das entspricht 67 Prozent der Bevölkerung. Warum man den flächendeckenden Tests eine Chance geben sollte, verrät Giuliano Piccoliori im Gespräch mit der Tageszeitung Alto Adige.

Giuliano Piccoliori ist wissenschaftlicher Leiter des Institutes für die Sonderausbildung in Allgemeinmedizin und seit rund 25 Jahren Hausarzt in Gröden. Bei den landesweiten Untersuchung kommt ein Antigentest zur Anwendung.

Obwohl dieser nicht so sensibel reagiert, wie ein PCR-Test hat er den Vorteil, dass ein Ergebnis bereits nach 15 Minuten vorliegt. Deshalb müsste im Fall eines positiven Ergebnisses laut Richtlinien des Gesundheitsministeriums eigentlich ein klassischer Test zur Bestätigung nachgeholt werden.

Außerdem spiegelt ein Antigen-Test – wie jedes andere Ergebnis – nur eine Momentaufnahme wider. Eine Person, die nur leichte Symptome zeigt oder erst vor Kurzem angesteckt wurde, könnte negativ aufscheinen, obwohl sie sich infiziert hat. „Deshalb kommen Antigentests vor allem am Ende einer Quarantäne nach engem Kontakt mit Angesteckten oder bei starken Symptomen zum Einsatz“, betont Piccoliori.

Trotz allem hält er Antigentests bis zu einem durchaus für aussagekräftig. „Der Test ist äußerst zuverlässig, wenn die Viruslast hoch ist. Das ist in der Regel der Fall, wenn eine Person Symptome zeigt, oder wenn sie asymptomatisch ist, aber ansteckend ist“, betont der Experte- und genau solche Personen, erhofft die Landesverwaltung, mit der Testaktion zu erfassen und herauszufiltern.

Um potentielle Infektionsherde ausfindig zu machen, sei ein flächendeckendes Verfahren mit Antigentests durchaus sinnvoll. Ziel sei es, die Ansteckungskurve abzuflachen und den Sanitätsbetrieb sowie vor allem die Intensivstationen zu entlasten. Allerdings sei eines nötig: Personen, die positiv getestet werden, müssen unmittelbar in Quarantäne überstellt werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

44 Kommentare auf "Ohne Symptome, aber ansteckend? – die findet der Antigentest"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PuggaNagga
17 Tage 23 h

Und was ändert der Massentest? Nichts.
Ich bin überzeugt es werden 10-50.000 Positive zu finden sein.
Die Folge wird totaler Lockdown sein.
Also es wird das kommen das auch so gekommen wäre: der Lockdown!

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
17 Tage 23 h

Hallo @Pugganagga,

hab ich mir auch so gedacht, selbst wenn es nur 10000 sind, das muss gegengetestet werden, das kollabiert sofort, ein totales Chaos.
Eigentlich hoffe ich ja auf 100000 Positive. Dann kann Südtirol wieder 100 % aufsperren, ist dann egal, Südtirol ist dann durch.
Und ich über Weihnachten in Südtirol, hab ich noch nicht abgeschrieben.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
17 Tage 21 h

@pugganagga:
Gute Frage! Man geht aktuell davon aus, dass nu ein Teil der Infizierten auch tatsächlich infektiös ist, dabei spiel es keine Rolle ob jemand symptomatisch ist oder nicht, auch jemand der nichts spürt kann also ein Superspreader sein, genau die sind es aber die weiterhin viel unterwegs sind und genau die will man mit diesem Massentest ausfindig machen genau jetzt wo die Verbreitung auf dem Höchsstand ist. Die Idee ist jedenfalls gewagt aber ich glaube die Zeit für gewagte Ideen ist gekommen.

Italo
Italo
Superredner
17 Tage 20 h

@Andreas1234567 konsch vergessen mir brauchen koane Virenschleidern

Missx
Missx
Kinig
17 Tage 20 h

@Andreas
Da du kein Südtiroler bist, aber sehr wohl tust als hättest Locus standii – was macht IHR bei EUCH in Deutschland um den Virus einzudämmen?

Missx
Missx
Kinig
17 Tage 20 h

@Andreas
Nix Wiedersehen in Südtirol
Bleibt daheim! Fangt endlich an, Verantwortung zu tragen

jet
jet
Tratscher
17 Tage 19 h

wen si sel finden, nor weart s problem wol zimlich gleast sei… u. kuan weiterer lockdown… zem isch jo kuaner mear umer dear uan austecken kant… vorausgesetzt das dejenigen nor schu isoliert werden a 14 tog…wensas dar organisiern u. ordentlich darrichten isch des di schlauigschte aktion va den gonzen scheiss..

woasnitolls
woasnitolls
Grünschnabel
17 Tage 19 h

es müssen einfach mal die Symptomslosen aufgedeckt werden und das funktioniert nur wenn sehr viele sich testen lassen und ihre Besserwisserei und ihre immer und alles kritisierende Haltung mal beiseite lassen würden.

woasnitolls
woasnitolls
Grünschnabel
17 Tage 19 h

@Missx was ich weiß… wird da nur getestet wenn es einem wirklich schlecht geht oder der Arbeitgeber einen Test verlangt (den man sich selber zahlen muss)

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
17 Tage 18 h

Hallo @Missx 

18.12 am Reschen steht im Kalender, gestrichen ist das nicht.

Ich komm auch wenn bei diesem komischen Massentest sechshunderttausend Infizierte rausschauen.
Wenn der LH am 18.12 Satan der Teufel heisst und in Etsch und Talfer Pech und Schwefel fliessen werden die Pläne ebenfalls nicht geändert.

Falls am 18.12 Grenzen und Berghof geöffnet haben bin ich da..

Auf Wiedersehen in Südtirol

Missx
Missx
Kinig
17 Tage 10 h

@Andreas
Siehst du, das ist das Problem.

Die Politik hat den Mut nicht, Touristen auszusperren und die Touristen den Hausverstand nicht, daheim zu bleiben.
Eine toxische Mischung…

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 16 Min

Okay, der Test mit dem Stäbchen bis zum Anschlag in der Nase ist sehr unangenehm. Aber warum dem Ganzen nicht eine Chance geben ?

Anja
Anja
Universalgelehrter
17 Tage 22 h

gute einstellung! so wie es bisher war, war der falsche weg, jetzt versuchen wirs mal so! nur kritisieren ändert auch nichts, zumindest können wir jetzt aktiv zu einer veränderung beitragen, ich bin dabei, den versuch können wir wagen, wenns nicht klappt, dann sind wir halt wieder am selben punkt wo wir jetzt sind… kann nur besser werden

bislhausverstond
17 Tage 22 h

Bin voll deiner meinung, obor is stabele muss net so weit aui….hon schun bessern test gemocht, die uan kennens holt net

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
17 Tage 22 h

@Anja
Genau, packen wir die Chance am Schopf.

Missx
Missx
Kinig
17 Tage 20 h

@Hustinette
Wen meinst du mit wir?
Du bist kein Südtiroler, also wen meint du mit WIR?
Was macht IHR bei EUCH in Deutschland um den Virus einzudämmen.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
18 Tage 6 Min

Eine Momentaufnahme, die man aber wiederholen müsste, um auch weiterhin eine genaue Situation zu haben.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
17 Tage 23 h

Aber bei dieser Momentaufnahme hat man die Chance die tatsächlich Infizierten zu finden und zu isolieren! täglich 700, heute 820! Neu-Infizierte !!!! die wieder andere infizieren …. das muss sich dringend ändern, sonst treten wir im Jänner immer noch auf der selben Stelle!!! ….. das dürfte doch jedem vernünftigen Menschen einleuchten!

vomdorf
vomdorf
Grünschnabel
17 Tage 22 h

@Tantemitzi
Ich bin genau deiner Meinung. Traurig, dass manche den Zusammenhang noch immer nicht verstanden haben. Da ist nur Geld, Geld Geld wichtig und die Angst davor, mal 14 Tage im Haus zu bleiben.
Stellt euch vor, ich war schon zweimal in Quarantäne. Es hat nicht weh getan, bin nicht verhungert, nicht verarmt. Ich habe aber andere geschützt.
Ist das so schwer zu ertragen???

wouxune
wouxune
Superredner
17 Tage 22 h

@vomdorf jo sem hosch die🥇🥇🥇🥇 vrdient!!!👏🏻👏🏻👏🏻

bislhausverstond
17 Tage 22 h

Des isch net is oroblem, lei viele jriegn gor nix gezohlt und oft a ohne positives ergebnis…des schreckt jo o

Italo
Italo
Superredner
17 Tage 20 h

@vomdorf Haupsoch du hoschs verstonden und olles Glabsch

Ingalingreichts
Ingalingreichts
Grünschnabel
17 Tage 17 h

I mochn holt niamer, mir hots haint greicht

berthu
berthu
Universalgelehrter
17 Tage 6 h

Ja Momentaufnahme, die weitere Tests erfordert. Sind die auch geplant, in Menge verfügbar, personell zeitnah abarbeitbar? Ist überhaupt klar, welcher Typ-Marke/Test zugelassen, funktioniert, zu welchem %satz sicher ist? Zuviele Fragezeichen – keine Aufklärung-Antwort. Ich würde diesen aufwand für die Pflege, Versorgung der wirklich Kranken einsetzen, weil dort wird noch viel gebraucht. Trotz Tests.

giovanocci
giovanocci
Grünschnabel
17 Tage 23 h

Na gut, dann schmeißen wir wieder mal wertvolle Steuergelder beim Fenster hinaus… aber wir habens ja…

nero09
nero09
Tratscher
17 Tage 21 h

glaubst du der torale lockdown kostet weniger?
wennman durch die testungen wichtige wirtschaftszweige offen lassen kann, dann ist das geld allemal gut investiert.

tobias.peter
tobias.peter
Grünschnabel
17 Tage 23 h

Es gilt zu bedenken, dass bei einer niedrigen Viruslast der Antigen-Schnelltest nicht unbedingt positiv ausschlagen muss. 
Die Vorstellung, dass durch die Massentestung alle symptomlosen infektiösen Patienten ausfindig gemacht werden können, ist utopisch.

andr
andr
Universalgelehrter
17 Tage 23 h

Was würdest du denn machen schlag mal etwas gscheides vor

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
17 Tage 21 h

@tobias.peter
Leider sind 100 % utopisch. Alle hätten es gern perfekt, aber…

tobias.peter
tobias.peter
Grünschnabel
17 Tage 21 h

Ich bin nicht in der Landesregierung und auch nicht der Generaldirektor des Sanitätsbetriebes. Warum sollte ich deren Job machen?

andr
andr
Universalgelehrter
17 Tage 23 h

Das beste was man machen kann und alle infizierten isolieren und dann müsste in 14 Tagen die Kurve sinken weil diejenigen das Virus nicht weitergeben eine superaktion und jeder sollte mitmachen damit wir uns helfen können 👍

letzwetto
letzwetto
Grünschnabel
17 Tage 11 h

um was geht es jetzt? die scisaison zu öffnen wie die sommersaison und alles kommt wieder….

Spartacus
Spartacus
Tratscher
17 Tage 22 h

Jeder möchte Entschädigungen wegen: Betriebsschliesung , Arbeitsverlust, Lohnkürzung u s w. aber hat keinen Bock auf einen Test. Undank ist des Volkes Lohn.

nero09
nero09
Tratscher
17 Tage 20 h

stimmt genau, man sollte den testverweigerern bei einem lockdown auch die entschädigungen verweigern.

berthu
berthu
Universalgelehrter
17 Tage 5 h

Bis dato war es umgekehrt: man vielen Besorgten die Tests verweigert, verschlampt und nicht zeitnah die Ergebnisse verwaltet.

zorro1972
zorro1972
Grünschnabel
17 Tage 19 h

Wenn das Virus so extrem gefährlich und ansteckend ist, warum müssen die mir dann bei dem Test so weit in die Nase und in den Rachen fahren? Wieso genügt es nicht einfach auf das Probestäbchen zu spucken?

ste
ste
Tratscher
17 Tage 18 h

i wort schun seit am 6.11. af an tampone…

Johannes
Johannes
Grünschnabel
17 Tage 20 h

die findet er nur, wenn ALLE GETESTET WERDEN!

Lollipoppip
Lollipoppip
Neuling
17 Tage 8 h

@Andreas1234567 mir tian die Leit von “dein Bauernhof” load, wenn sie ca.10x im Johr so an Obergscheiden bei sich erduldn miassn…..für enk Deitsche muass es jo volle schlimm sein, wenn’ s amol drhuambleibn miassts

klinge83
klinge83
Grünschnabel
17 Tage 10 h

Wenn i mi teschtn loss und nor a viertl stund afs ergebnis wort: wo soll i sem hingian den wisch ozuholn? Olm in der menschnansammlung bleibn?

Ojeoje
Ojeoje
Grünschnabel
17 Tage 9 h

67% sein se olla ? Konn jo la wido donebm gien

bubbles
bubbles
Superredner
17 Tage 6 h

Der Rest isch eh schun positiv

berthu
berthu
Universalgelehrter
17 Tage 4 h

Bis die Ersten bis zu dem Letzten Test ausgewertet sind, ist die Situation schon wieder völlig anders. Dann wird wieder geschätzt. Pi mal Daumen;-)

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
17 Tage 5 h

Was nützt es, wenn der Test asymptomatische Positive herausfindet, wenn man sie dann nicht in Quarantäne setzt???

wpDiscuz