Bauern stellen massive Eisengatter auf

Plose: Kein Weiterkommen mehr für Mountainbike-Fahrer

Samstag, 17. August 2019 | 11:00 Uhr

Plose – Auf der Plose heißt es künftig auf mehreren Wegen: „Fahrradfahrer müssen draußen bleiben“. Almbesitzer und Bauern sind nämlich zur Tat geschritten und haben massive Eisengatter und Zäune errichtet.

Damit wollen sie erreichen, dass Mountainbike-Fahrer und E-MTB-Fahrer gewisse Wege und Gebiete zwischen Plose und Gabler nicht mehr erreichen können. Für sie gibt es einen eigenen Weg auf der Plose.

Der Grund dafür ist nachvollziehbar: Die Grundbesitzer und jene Personen, die die Wege ehrenamtlich instandhalten, beklagen Schäden, die durch die Fahrradfahrer an Wegen und Steigen verursacht werden. Auch von Vandalenakten wird in einem Bericht in der Tageszeitung Alto Adige berichtet.

Alto AdigeDer anhaltende E-Bike-Boom trage zudem dazu bei, dass Fahrradfahrer an Orte kommen, die zuvor praktisch unerreichbar gewesen seien. „Wie sollen wir uns schützen, wenn sich jemand auf unserem Grund verletzt“, fragen Bauern und Almbesitzer.

Verbotsschilder, die zuvor aufgestellt waren, hätten nicht ausgereicht. Die Fahrradfahrer seien daran einfach vorbeigefahren. Mit den neuen Barrikaden wird das nun wohl etwas schwieriger werden. Fußgänger können ihre Wanderung über eine spezielle Schleuse dennoch fortsetzen.

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

185 Kommentare auf "Plose: Kein Weiterkommen mehr für Mountainbike-Fahrer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
F.t.S
F.t.S
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

richtig so..

nur traurig das solche massnahmen nötig sind, bei diesen egoistischnen radfahrern..

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag
“Normale” Mountainbiker waren nie ein Problem, die mit eigener Muskelkraft den Berg erklimmen und rückdichtsvoll wieder abfahren. Problem 1: Massenweise E-Bikes, mit denen ungeübte fast kraftlos überall hinkommen und keine Rücksicht nehmen. Die zunehmenden Ebike Verleiher tragen massiv zu dieser Entwicklung bei. Problem 2: Die Downhiller, die mit der Seilbahn auf den Berg fahren um dann runterzubrettern. Massnahmen zur Lösung des Problems wären folgende: 1.Absolutes E-bike verbot auf allen Wanderwegen ausser auf Forststrassen im Zusammenhang mit strenger Kontrolle und saftigen Strassen. 2. Absolutes Verbot, Fahhräder jeglicher Art mit Seilbahnen zu transportieren. Wetten, dass es dann keine Gitter und Schranken mehr… Weiterlesen »
Ralph
Ralph
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Sollte heissen Strafen nicht Strassen

neidhassmissgunst
1 Monat 1 Tag

Interessant, ein Zaun gegen alles: Bären, Wölfe, Fahrradfahrer, Fungaioli, usw.
Ich werde jetzt an der Entwicklung dieses Zaunes arbeiten.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Man könnte auch das Atmen am Berg verbieten! Einfach alles verbieten! Icht vergessen das Sprechen und Reden verbieten! Auch das Plappern von Sachen von denen man nichts versteht!

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
1 Monat 1 Tag

haha auch normale Biker sind ROWDIS !!! Stur wie die Esel und erschrecken die Wanderer 🙁

Andreas
Andreas
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Ralph wetten, dass wenn mtb total veroten werd das kuane mear gebaut werden! 🤪

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

von rückdichtsvoll habe ich selten was bemerkt

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Sicher wird es auch unter normalen bikern einige rowdis geben. Aber in der Regel fahren die nicht in die Berge zum Sightseeing wie die Ebiker oder zum Rinterbrettern wie die Downhiller.
Normale Mountainbiker.sind in der Regel erfahrene und geübte Sportler, die auf Gesundheit schauen und Rücksicht auf die Natur und Wanderer haben. Vor dem Ebike boom gab es nur minimale probleme mit mountainbikern on den bergen

F.t.S
F.t.S
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@PuggaNagga

das radfahren verbieten reicht vorerst..

man sollte es gleich bestrafen wie wen man mit einer motocross rumfährt…rad beschlagnahmen und saftig stafe zahlen..

fahr doch auf den radwegen..

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Es ist auch nur eine Fragr der Zeit, dass motorisierter Verkehr (Ebikes) auf Wanderwegen verboten wird

tom
tom
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Ralph
Fahrradmitnahme in Seilbahnen min. 20€

falschauer
1 Monat 1 Tag
@Ralph ich bin ganz deiner meinung ralph, ich fahre seit 40 jahren mit dem mountainbike, damals gab es weder downhillfahrer noch e-bikes, man musste den berg mit eigener muskelkraft erklimmen, weswegen nur wenige trainierte mountainbiker unterwegs waren….heute ist das mit den e-bikes eine katastrophe und ein massen”sport” geworden, weswegen die grundeigentümer diese maßnahmen ergreifen….das ist ein aspekt, der andere ist dass man früher mit sich und der natur alleine war und nun wälzen sich massen auf bergstraßen, forst- und radelwegen, dass es einfach keinen spaß mehr macht….ich persönlich weigere mich ein e-bike zu kaufen und trete nach wie vor mit… Weiterlesen »
sabine
sabine
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Bravo Ralph du triffst den Nagel auf den Kopf!

Staenkerer
1 Monat 23 h

@tom sell holtet de a nit ob… wettn?

leolee
leolee
Grünschnabel
1 Monat 22 h

@tom
bei uns in Gitschberg-Jochtal
ist die Seilbahn gratis mit oder ohne Rad!

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
1 Monat 22 h

Besser noch 50 euro

Storch24
Storch24
Superredner
1 Monat 22 h

Ich gebe Ihnen 100 % recht. Aber Hilfe, möchten sie die ganzen E Biker , die meinen Radfahren zu können, auf der Straße haben ? Ich nicht.

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 22 h

@PuggaNagga auf deinem grund kannst du sie ja willkommen heissen, musst gar nichts verbieten..

tom
tom
Superredner
1 Monat 21 h

@Ralph für ebikes

F.t.S
F.t.S
Grünschnabel
1 Monat 21 h

@Storch24

nein, da ist es schon schlimm genug…

ich verstehe nicht weshalb die radfahrer nicht auf den gut ausgebauten radwegen fahren…ist doch unnötig gefärlich auf der straße..

tom
tom
Superredner
1 Monat 19 h

@F.t.S heute mittag zwischen innichen und lienz auf dem drauradweg: horden von italienern vor sillian hat eine hundertschaft den radweg als Parkplatz missbraucht, einfach nur katastrophal. bin abschnittsweise liebend gern auf die strasse ausgewichen. in Österreich mit dem rennrad erlaubt

samy
samy
Neuling
1 Monat 16 h

Bei Radfahrern müsste es generell mehr Kontrollen und Strafen geben. So “übersehen” z.B. häufig welche auch das Durchfahrtsverbot auf den umfahrungen im hochpustertal, obwohl parallel ein geteerter Radweg verläuft.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 8 h

Es fehlen die Gesetze und Kontrollen, wie üblich wird von der Landesregierung nichts unternommen, denn es handelt sich ja um Touristen und nicht um Wölfe oder Bären.

MH2104
MH2104
Grünschnabel
1 Monat 5 h

@Zugspitze947, etschrecken die Wanderer bei was? Beim zu 4 nebeieinaderlaufen? Beim sperrschilder ignorieren auf forststrassen? Beim müllliegenlassen? Beim parken in verbotzzonen? Beim steinelostreten?
Wanderer= perfekte Menschen. Wanderer Stur wie Eselherde…

MH2104
MH2104
Grünschnabel
1 Monat 5 h

@Ralph, ich gebe Ihnen da vollkommen recht. Was die Narzistischen Wanderer hier anbelangt. Denen ist alles ausser Sie selbst ein Dorn im Auge. Sie denken nur an sich selbst. Brauchen aber den Mountainbiker um von den eigenen Schandtaten abzulenken. Wer sonst würde behaupten alle Mountainbiler sind schlecht und kein einziger Wanderer macht was falsch. Genau das sagt doch alles über diese Menschen aus. Am besten Sie sagen es mir dann direkt wenn ich mit dem MTB vorbeikomme…..und sind nicht zu Feige…

jemand
jemand
Grünschnabel
1 Monat 4 h

@Ralph
An sellan Bleidsinn seltn gilesn, normala Radl san kuan Problem. Vör 15 Johr hotman gleich dribo gimault und galign akzeptiert, itz kimb die negste Generation und sebm wersch, mussman a a Lösung fen. I sougat de hom is gleiche Recht wie du af an Berg ödo Hitte zi fohrn !!

netzexperte
netzexperte
Grünschnabel
1 Monat 3 h

@F.t.S Überhaupt nicht richtig so!!! Alle wegen ein paar wenigen bestrafen ist NIEMALS der richtige Weg.

tom
tom
Superredner
1 Monat 1 h

@samy Ist er als pista ciclabile (Radweg mit dem blauen Schild) ausgeschildert, gilt Benützungspflicht, jegliche andere Beschilderung verpflichtet zu rein gar nichts.

samy
samy
Neuling
30 Tage 21 h

@Tom bei den Umfahrungen also vor den Umfahrungen Niederdorf und Welsberg steht ein Verbotsschild für Radfahrer und Fußgänger. Also es ist nun mal für diese Verkehrsteilnehmer verboten auf die Umfahrungen zu fahren/gehen, zumal dort ja auch Tunnels sind. Und trotzdem sind dort häufig Radfahrer der schnellen Sorte unterwegs.Ob sie nun den Radweg nehmen oder durch die Ortschaft fahren, bleibt den Radfahrern überlassen. Autofahrer dürfen ja auch nicht ein Durchfahrtsverbot missachten. Oder?

F.t.S
F.t.S
Grünschnabel
30 Tage 20 h

@netzexperte

leider ist es so..bei vielen übertriebenen gesetzen heutzutage, ist das fehlverhalten einiger weniger schuld..

monia
monia
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Sind wir jetzt total bescheuert und verbieten auch noch das Radfahren???

Südtirol ein Land der Verbotsschilder, Neider und Nörggler!

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

neider? auf wos? auf denbegoismus den viele der radler an tog legn?
nörgler? gabs nit wenn de dep… ihrn verstond einscholtatn…

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
1 Monat 1 Tag

hatten die radlfohrer mear Respekt mittn umfeld, braichets des nit… ober viele mountainbiker oder a de wos downhill fohren, schiaßen ohne Rücksicht in berg oi… nix gegen normale radler, ober de extremen mochen holt für olle olls hin

Rider
Rider
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Monia du sogsches! Niemend gönnt in onderen eppes, lei meggern meggern und meggern, lebn und lebn lossn! Obr so sein di meistn südtiroler, mit sem hon i mi schun long ogfundn, zum schamen oft

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Nein, nicht das Radfahren soll verboten werden, sondern das Ebike fahren auf den Bergen. Ein Ebike ist eben kein Fahhrad sondern ein Motorrad, halt mit elektromotor

Staenkerer
1 Monat 23 h

@Rider so wie du des schreibsch hoaßat “lebn und lebn lossn” olle gsetze de natur und justiz vorgebn außer kroft setzn, damit sich jeder noch lust und laune austobn konn, wo er will, wann er will, wie immer er will!
rücksichtslosigkeit konn man nit mit “dem recht von lebn und lebn lossn” außerredn!

Black-Mamba
Black-Mamba
Grünschnabel
1 Monat 22 h

@ monia
jetzt kommen wir alle mit dem Bike und pflügen tagtäglich durch deinen Garten und dann reden wir weiter!

Rider
Rider
Tratscher
1 Monat 21 h

Na obr net wegn jeden scheiss ummer megern, i sog jo a net zu di bauern, dass se mitn traktor nimmer auf drr stroße fohrn solln, eeil se olm ols dreckig mochn oder,

Spartacus
Spartacus
Grünschnabel
1 Monat 20 h

@Staenkerer – Am Samstag bin ich Radfahrer also böser Mensch, am Sonntag Wanderer also Gutmensch, komisch nicht?

Staenkerer
1 Monat 17 h

@Rider sell konsch zu an bauer sehr wohl a sogn wennber unbefugt deine privatstroß befohrt ubd verdreckt! wenn de radler auf de forststroßn, gemeindestroßn, londesstroßn fohrn sog a niemand eppas wenn se de stroßnvekehrsregl einholtn, einholtn müßten wenns für radler ihre gab! für traktorn giltn jo de regeln a wenn se öffentliche stroßn benutzn …oder?

Staenkerer
1 Monat 5 h

@Spartacus i woas jo nit wie du di auffüharsch, ober wenn du als radler ohne rücksicht auf de natur wie a blöder, kreuz und quer über olmen und wold strompelsch, a nebn de wege und steige, und di als wondrer zu benehmen woasch, nor jo …
wenn di a als radler normal aufführsch, hobn de die gatter sicher nit wegn dir aufgstellt …

Rider
Rider
Tratscher
1 Monat 5 h

Und trotzdem beschmutzn sie di strosse mit erde usw

logo
logo
Neuling
1 Monat 1 Tag

Bin mir sicher, die Wege wurden großteils mit unseren Steuergeldern gebaut. Jetzt verbieten uns die Bauern auch noch das Radfahren. Gehts noch?
Ich bin begeisteter Radfahrer (ohne Batterie) und habe mich stets korrekt und höflich benommen. Wenn das Schule macht, haben wir bald kanz Südtirol vergittert ! Toll
Dieses Land gehört auch uns Bürgern, nicht nur den Bauern !

inni
inni
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Außerdem bekommen sie Zuschüsse und Beiträge wo‘s nur geht und zahlen selbst wenig bis fast gar keine keine Steuern – hört man zumindest. bei Schäden an Hof und Stadel greift sofort die Notstandhilfe. Normalbürger müssen schauen wo sie bleiben.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

wohrscheinlich hosch du a beiträge krieg s radl zi kafn,
beiträge kriag an jeder der epes tuat ,muasch holt onsuachn

Cri
Cri
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Logo… Der Grund, wo Wander-und Radwege sind, ist meistens Besitz der Bauern. Wenn dann auf deren Besitz Wege fùr ALLE errichtet werden, ist es wohl selbstverstàndlich, dass dies die Steuerzahler bezahlen… Hallo, wenn der Bauer schon seinen Grund unentgeltlich zur Verfúgung stellt…

Cri
Cri
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Inni… Wenn du etwas nur vom Hörensagen weisst, sollte man vorsichtig sein!Mit dem Geld vom Bäuerlichen Notstandsfond wird Allen geholfen, nicht nur den Bauern.

Norbi
Norbi
Superredner
1 Monat 1 Tag

@ logo würden sich alle mindestens ein bisschen korrekt verhalten würde solche sperren auch nicht gemacht werden. Eine Frage wissen sie was auskehrn sind? Diese werden leider durch die vielen Radfahrer sehr schnell aufgefüllt und sind dann somit nutzlos. Es hat sich halt viel geändert in den letzten Jahre Hauptsächlich auch wegen den E Bike und deshalb kann ich das verhalten der Bauern und Grundbesitzer schon nachvollziehen.

Staenkerer
1 Monat 22 h

tjo, grod als begeisterter, rücksichtsvoller radler erwortat i das a du di über deine rücksichtslosn “kollegn” ärgersch! do hilft nix auf “recht für olle” zu verweißn! warn olle wie du, gabs de aktionen der bauern nit, denn steige und wege sein seit viele johrzehnte ohne kritikn für olle offn gwesn!

Staenkerer
1 Monat 22 h

@inni des gheart ober nit umbeding zum thema! denn a ba an mieter, dem der steuerzohler de wohnung finanzier, hott koaner “steuerzohler” es recht kreuz und quer durch den dazugehörigen gortn zu lafn oder gor durch de wohnung …. oder?

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 22 h

dann bleibt weg von den gründen der bauern!

kaisernero
kaisernero
Tratscher
1 Monat 21 h

“”Mit dem Geld vom Bäuerlichen Notstandsfond wird Allen geholfen, nicht nur den Bauern.””……und genau des gfollt die bauern ober schun gor it!!! sell isch fakt

Thunder
Thunder
Neuling
1 Monat 7 h

@giftzwerg
na bitte, zemm kennsch di hintn und vorne nit aus bzgl ansuchen um beiträge!! iats woass i wenigstens zu welcher kategorie du kearsch

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
30 Tage 50 Min

kriegsch a beiträge a haus zi bauen ,des hoast ober net das jeder s recht hot dei haus zi benützen ,lei weil de beitäge krieg hosch ,oder ?

CH-1964
CH-1964
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Alles eine Frage von Toleranz. Erstaunlicherweise funktioniert es zum Beispiel in der Schweiz praktisch ohne Verbote. Eine Frage wäre dann vielleicht auch noch….wer hat die Wege eigentlich finanziert? Nehme mal an nicht die Bauern

stinker
stinker
Neuling
1 Monat 1 Tag

jo hell hobm sie sicher an Beitrog gekriag !

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
1 Monat 1 Tag

wahrscheinlich nicht, aber in den allermeisten Fällen wurden die bauern nicht mal gefragt… wenn etwas passiert wer haftet? Natürlich der bauer weil es sein Grundstück ist… ist doch auch nicht gerecht oder?

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
1 Monat 1 Tag

der AVS =also die Wanderer ! 🙂

Cri
Cri
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

CH… Wer hat den Weg zu ihrem Zuhause finanziert, nehme an, auch nicht sie selbst.. Sie verstehen?

Rider
Rider
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Sel stimmp, is problem isch das olm die grundbesitzer schuld sein wenn eppes passiert….

Staenkerer
1 Monat 23 h

@Zugspitze947 de eigendlichn, ausgewießenen wanderwege, de broat genua für rad und wondrer sein sein sicher nit es problem, a de steige nit wenn gegenseitige rücksicht und respeckt vorherrscht nit, es problem sein sicher des lautlose unschleichn des wondrer aufschreckt und vor ollem de “obkürzungen” oder extraroutn de kreuz und quer über olmen und durch de wälder spurn hinterlossn!

CH-1964
CH-1964
Grünschnabel
1 Monat 22 h

@Cri Richtig. Aber falsch zu Ende gedacht. Ich bin ja auch nicht in der Lage meine Zufahrtstrasse einfach so zu sperren…..

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 22 h

oh doch!

Cri
Cri
Grünschnabel
1 Monat 17 h

CH …. aber sie dürfen schon um ihren Grund oder Garten einen Zaun errichten, damit kein Fremder ihn so einfach betreten kann…. Oder etwa nicht…. Warum sollen unsere Bauern dann ihren Grund = ihr Privatbesitz nicht einzäunen kōnnen… ich kann ihre Logik nicht verstehen, bitte um Aufklärung

Hof
Hof
Neuling
1 Monat 1 Tag

Manche Radfahrer haben keinen Respekt vor nichts und niemanden. Sie fahren überall, auch wo sie nicht dürfen. Übersehen die Wanderer usw.
kein Wunder dass die Grundbesitzer solche Maßnahmen ergreifen . Irgendwie müssen sie sich schützen, richtig so .

susisorglos
susisorglos
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Super, dann können Sie die Zäune gleich weiter machen gegen den Wolf. Oder gibt es jetzt keinen mehr? A das wären ja Hunde.

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
1 Monat 1 Tag

Bilden Sie sich wirklich ein, so ein Zaun könnte Großraubtiere abhalten?, wenn ja, dann bauen sie und solche, sie müssten sie halt noch einen Meter höher machen und überall einen halben Meter tief eingraben.

Ein Louter
Ein Louter
Tratscher
1 Monat 1 Tag

In do schuale tat man des Thema verfehlt hoasn🙄🙄

susisorglos
susisorglos
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Landschaftspfleger ja die Radfahrer wird man mit dem auch nicht los.

susisorglos
susisorglos
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Ein Louter 😂Louter Pech

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Landschaftspfleger
Grossraubtiere?????? Ein Wolf??????
Hahahahahaaaaaaaaaa

brixna
brixna
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Richtig so. Obo traurig. Vorallem weil a di ausleicher den turis unter vergeholtener hond gsog hobn sie kenn do fohrn obo “net dawischen lossn” (i wor zuafällig dabei also net erfunden)

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

auf der plose gibs wege wo se niemand im weg warn, ober sell isch jo longweilig🤮😫! man muaß jo prahln kennen wo se gfohrn sein (selber gheart wie se ungebn weil se auf olmen und im wold “supper bremsspurn” hinterlossn hobn)! und des von einheimische bergbegeisterte! zum schamen!
schod das es soweit kemmen muaß, das besitzer zu sette mittel greifn müßen, weil den egoisten der primitvste respekt vor natur und fremdes eifentum obhondn kimmt, sobold se den sottl untern hintern spürn!

mtbguru
mtbguru
Neuling
1 Monat 23 h

genua wege?? zoag mir die sem amol🤷🏻‍♂️

tomsn
tomsn
Grünschnabel
1 Monat 23 h

@Staenkerer woas net ob a Bremsspur net schiena isch wie a sella Zaun …….

Staenkerer
1 Monat 17 h

@tomsn sell ischvobschauungssoche: so viele zäune werds nit gebn, und wenn se obgebaut wern gibs nit viele narben ober “bremsspurn” wern olleweil mehr, und de narben genauso! gonz obgesehen davon, das weder wanderer no radler es recht hot auf fremden boden spurn zu hinterlossn, weder mit an papierl oder ondern müll, no als bremsspur!
es isch traurig das es soweit kemmwn isch das besitzer sette stempel statuiern müßen!

Black-Mamba
Black-Mamba
Grünschnabel
1 Monat 8 h

@ tomsn
geasch amol vo Pfitsch übers Joch noch Pfunders nocha sigsche vo die Bremsspuren nimma ausa sofl tief sein sie,…..

Martha
Martha
Superredner
1 Monat 1 Tag

👍👍👍Wildtiere und Haustiere haben ein Recht auf Ruhe !!!

CH-1964
CH-1964
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

auch vor wanderern…

Ei
Ei
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Martha… . ja auch der Mensch hat Recht auf Ruhe , das er ja Juli August September durch die ganzen Touristen leider nicht mehr hat ..die Straßen überfüllt, die Wälder voll mit Schwammerlklauber usw..

amme
amme
Superredner
1 Monat 1 Tag

wir auch vor dir

Staenkerer
1 Monat 5 h

@CH-1964 werd sicher so weit kemmen, das olmen für olle gsperrt wern, wegn de zücksichtslosen ungeber!

wenn es gegen de instinkttiv hondelnden wolf geat, sein sich olle einig das de olmbewirtschofting und beweidung wichtig und schützenswert isch, und jeder bauer es recht hot sein eigentum, olmen und wold, zu schutzen!
wenn es gegen de, mit hirn und verstond ausgstotteten (den viele ban radlen ohnscheinend dahoam lossn) egoistn geat, von de man erwortet das se fremdes eigentum respektiern, geart olm und wold plötzlich ollen…

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 1 Tag

Wenn es so weitergeht dann kann man das Wort “Privatgrund-Besitz sowieso aus dem Wortschatz streichen, der Anstand ist ja bereits ein Fremdwort.

Tratscher
1 Monat 1 Tag

ich glaube das problem ist ,dass leute die keinen “privatgrund ” selber besitzen, das einfach nicht verstehen, das ich meinen besitz schützen möchte und auch immer angst haben muss, wenn sich auf meinem grund jemand verletzt dass ich verklagt werde… das ist schon ein problem heute , wo jeder gleich mit dem anwalt daher kommt und “schmerzensgeld” möchte… dann sperr ich lieber zu und bin auf der sicheren seite… für die die sich
an ausgewießene strecken halten, andert sich ja nichts….

toeeuni
toeeuni
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Mammy landwirtschaftliche flächen sind aber kein privatgrund.
privatgrund ist der grund ums haus, im wald oder feld kann der bauer nicht tun was er will bzw. verbote erlassen.
überhaupt wald ist ein vinkuliertes eingentum also noch weniger rechte seitens des besitzers.

Black-Mamba
Black-Mamba
Grünschnabel
1 Monat 22 h

@ Mammy
das ist der “Neid” der Besitzlosen….

Black-Mamba
Black-Mamba
Grünschnabel
1 Monat 22 h

@ toeeuni
auf dem Grund rund um dein Haus kannst du AUCH NICHT ALLES TUN WAS DU WILLST!

Tratscher
1 Monat 22 h

@toeeuni
und genau im wald kriegst du große schwierigkeiten als besitzer wenn ein wanderer über einen großen ast fällt!!

Cri
Cri
Grünschnabel
1 Monat 17 h

Toee… A so, dann ist also die Wiese, die mir gehõrt, kein Privatgrund….aha,das ist mir neu…. Dann kann ich das so verstehen, dass der Grundbesitz der Bauern allen gehõrt, na bravo

toeeuni
toeeuni
Grünschnabel
1 Monat 7 h

@Cri nichts gehört allen.
z.b. kannst du mich als jäger nur sehr schwierig aus deiner wiese ausperren ich habe ein erweitertes recht deinen grund zu betreten, anders bei dir ums haus.

Staenkerer
1 Monat 5 h
@toeeuni wenn in an fleckl grund ba dein haus a gschützter bambsteat (zb. esskastanie, walnuss) konnsch den a nit ungfrog umschneidn, sem bisch a in der strofe, und an deinem haus konnsch a nit un- und umbauern wie wilsch! im wold, wiese, olmen schaugats woll a traurig aus wenn heder besitzer tien kannt wos er will, denn der wold isch decgrüne lunge des londes, und olmen und wiesen ghearn zum ökosystem MIT dem mir lebn! wenn also der besitzer gesetze eibholtn muaß, nor woll erst recht a fremder, der den fremden besitz betretn dorf … oder? wenn nit aus respekt… Weiterlesen »
Staenkerer
1 Monat 4 h

@toeeuni ach kimm! wenn a tafele mit “pilze suchen verboten” steat, honn i dirt koans zu klaubn,
wenn i vor a hochbewachsener wiese, kurz vor der maht, stea, trommpl i a ohne verbotstafele nit grode durch, wenn du auf de jog geasch, zerpocksch sicher a nit wiese und wold … oder schun?
do geats darum das a bauer sehr wohl a wiese einzäunen konn wenn se wiederholt als “spielwiese” von rücksichtslose” mitbürger missbraucht werd!
es isch lei traurig das es des heit bold vraucht!

Anderrrr
Anderrrr
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Hobn se recht wenns ondersch net geat
De Biker nehmen af nix rücksicht

schlauer
schlauer
Neuling
1 Monat 1 Tag

Recht hoben die Bauern bravo!!
Und i find den gonzn E-Bike Boom zum kotzen. Wers nimmer dertretet soll zu fuss geahn….

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

neider

Staenkerer
1 Monat 4 h

@giftzwerg warum olm neid?
gib es nix onders des den boom bedenklich mocht?
mir follat do viel ein, lei nit neid!

user3
user3
Neuling
1 Monat 1 Tag

koan wundor dass es so weit kemmen isch: dr Bauor trog die Vorontwortung und die Schadn van Turismus. Kassiern tian ondra de des net interessiert.

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

leider sein es ober nit lei touristn de sich so danebn benemmen!

mapl
mapl
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

In gewissen fällen sicher sinnvoll, jedoch nicht in Obstwiesen wo gewisse Bauern selbst lieber mit ihren Traktoren den Straßenverkehr behindern weil sie zu bequem sind ihre Konsortialwege zu benutzen,sich jedoch über Radfahrer aufregen.
z.b Vinschgau, Meran-Bozen wo man das ganze Tal über Wiesenwege befahren kann.

Tratscher
1 Monat 1 Tag

im vinschgau und von meran nach bozen gibt es EXTRA teure, von steuergeldern gebaute fahradwege… die auch noch super toll zu fahren sind…die wären auch zu benutzen und nicht private wiesenwege!! z.b die weinstraße ist KEIN fahradweg, der verläuft auf der anderen seite der mebo….

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

maaaa, “… befohrn dürfn” mit betohnung auf dürfn! ob sem jeder bauer gfrog wortn isch, wage i zu bezweifeln! moansch de bauern düfn nit a auf normal stroßn fohrn, ohne lobf zu frogn?
welch blöder vergleich!

nightrider
nightrider
Superredner
1 Monat 21 h

@Mammy
Es gibt ja jede Menge Parks in der Stadt. Wozu müssen die ganzen Leute auf die Berge gehen. Können ja dort ihre Runden machen.

Staenkerer
1 Monat 4 h

@nightrider lei, wenn se sich sem nit an de regeln holtn, werd a bold amoll a gitter davor sein, moansch nit?

Tanne
Tanne
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Immer öfter

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

i frog mi ob man nit de pistenpolizistn, de im winter konntroliern, a im sommer einsetzn kannt um des treibn zu konntroliern? ober natürlich ghearn sem a strofn für radlfohrer einzuführen, denn de feniesen jo norrenfreiheit in stodt-, lond-, stootsstroßn auf feld, wonderwege und im wold, auf olm, bergsteigelen und acdort wo koane wege, steige, sein!
beschämend das man den “sport” so absoluten freiraum einräumt, bis man den a nimmer herr werd!

Tratscher
1 Monat 23 h

@staenkerer
die nächste narrenfreiheit ist schon im anmarsch… E-ROLLER !!! ohne helm, ohne versicherung fahren die sicher auf strassen, fußgängerzohnen, gehwegen… einfach überall..
jetzt gehts erst los damit… gibts an jeder ecke zu kaufen…. mailand musste sie schon verbieten aus sicherheitsgründen und auch in DE städten ein großes problen… und wenn alle einen haben werden sie auch hier verboten werden müssen weil der verstand und die rücksichtnahme einfach fehlt…

Staenkerer
1 Monat 17 h

@Mammy du sogsch es! de sein fost lautlos und schnell und zähln für mi als fahrzeuge, hobn deswegn in de von dir aufgezähltn zonen nix zu suachn!
des das se koan helm brauchn stört mi weniger, isch jo ihr kopf den se sich einschlogn!
ober a do werd es leider zuerst zu schlimme umfälle kemmen müßen, ba de fußgänger zu schodn kemmen, bis a um- , na, a nochdenkn von seitn der politiker einsetzt … und sem muaß es “bessere” derwischn …

king76
king76
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Bin selber radfohrer…. ober konn die mosnohmen verstien … leider gibs a unter „ins“ radfohrer a viele schworze Schof 😢

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 1 Tag

Super Bauer bleib hart👍👍👍👍👍👍

Tratscher
1 Monat 1 Tag

Auch die Radfahrer fahren auf Strassen die mit Steuergelder gebaut wurden.
Deswegen sollte auch ein Radfahrer eine Steuer bezahlen.
Ich finde die Aktion der Bauern vollkommen in Ordnung.

ghostbiker
ghostbiker
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Die Traktor fohrn a af Stroßn…

Black Lady
Black Lady
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Ich glaub’s bald nicht mehr!
Bei fast allem fehlt zur Zeit der Anstand und Respekt.
Höflichkeit, Respekt und Toleranz sollten wohl das normalste der Menschheit sein.

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

der fahlt leider a auf de radelwege: ober insern haus mündet der woldweg, wonder und radlweg für fogrzeuge gsperrt, außer mit genehmigung, auf de zubringerstroß der siedlung und de mündet, ziemlich unübersichtlich, in ca. 300m in de londstroß ins tol!
sowohl vom woldweg kommend, als a in de londestroß einzufohrn, fohrn de radler in gruppn nebnanerder weiter, ohne zu zögern oder schaugn!
mir sein ins sicher das des verholtn amoll böse endet, ober leider werd sem holt a der autofohrer den kürzern ziechn, genau so wie de fußgänger, sollt es oan erwischn!

alig
alig
Neuling
1 Monat 1 Tag

Traurig bald die verbotsgesellschaft pfui

tomsn
tomsn
Grünschnabel
1 Monat 23 h

Na kindisch de Bauern. Wegn a por Radlfohra so an Zaun austelln …… gibs do Beiträge für de Zäune?

Black-Mamba
Black-Mamba
Grünschnabel
1 Monat 8 h

@ tomsn
nana, kindisch und sturköpfig sein viele Biker de sich an keine Regeln doholtn und sella Maßnahmen erst notwendig mochn.

Karl
Karl
Superredner
1 Monat 23 h
Da der Grundbesitzer für alles verantwortlich gemacht wird  was auf SEINEM Grund passiert ist dieser Zaun  mehr als verständlich.  Man muss heute bereits  Angst haben neben dem Gipfelkreuz von so einen Spinner mit dem Fahrrad überfahren zu werden.  Es ist immer und immer wieder das selbe Drama. Man tut nichts, schaut zu und nachher kommt das große Jammern, meist von denen die nicht einmal selber eine eigene Wohnung besitzen und daher die Probleme die ein Privateigentum mit sich bringt auf dem sich alle austoben wollen und der Besitzer nur für alle Schäden die  diesen Vandalen und  Eindringlingen zustoßen verantwortlich ist nicht verstehen. Benehmt… Weiterlesen »
nightrider
nightrider
Superredner
1 Monat 20 h

Wofür gehst du auf den Gipfel. Konnsch jo im Park deine Runden machen.

Karl
Karl
Superredner
1 Monat 18 h

@nightrider sem konsch du deine Runden mitn Radl mochen, Gscheidian

nightrider
nightrider
Superredner
1 Monat 17 h

@Karl
Geat net, i muas jo aufn Gipfl mitn radl auffohrn. Man heart jo ständig vorn Gipflkreuz mitn radl überfohrn. Sel bin i.

tomsn
tomsn
Grünschnabel
1 Monat 21 h

Weiteres sind all die erwähnten Forststrassen mit Landesgelder finanziert worden. So sollen diese auch von allen Steuerzahlern genutzt werden können!

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Tratscher
1 Monat 19 h

Privatweg artikel lesen

Bella Bionda
Bella Bionda
Superredner
1 Monat 19 h

@tomsn

das ist nicht ganz richtig. Natürlich werden die Wege durch das Gebiet der Domäne vom Steuerzahler gezahlt. Aber die Wege in unserem Wald haben wir gezahlt. Und da geht und fährt nicht wer will. Aber es gibt zu viele Ausnahmen und Sonderfälle, die hier nicht ausführbar sind. Auch als Waldbesitzer bist du nicht autonom.

Cri
Cri
Grünschnabel
1 Monat 17 h

Tomsn… die Sozialwohnungen sind auch mit Landesgeldern finanziert, darf ich dann auch deren Toilette benutzen,ha?

Black-Mamba
Black-Mamba
Grünschnabel
1 Monat 7 h

@ tomsn
Wir haben uns z.B. einen “Wald und Wiesenweg” komplett aus eigener Tasche bezahlt und täglich kommen irgendwelche Biker an und behaupten ihr Recht dass sie das Gras platt fahren dürfen, ist noch nicht mal ausgeschildert (wär ja noch schöner wenn privat bezahlt).
Weißt man sie mit Anstand darauf hin dass hier kein öffentlicher (Rad)Weg ist werden sie auch noch ausfallend. Wir sind ernsthaft am überlegen ob wir die Einfahrt nicht für Unbefugte unpassierbar machen, auch wenn es etwas kostet, den Schaden den solche Ignoranten anrichten ist nicht unerheblich!!!

selwol
selwol
Tratscher
30 Tage 20 h

@ tomsn
Gilt das auch für Skigebiete,werden ja auch zum Grossteil mit Steuergelder finanziert.

Kibra
Kibra
Grünschnabel
1 Monat 23 h

bin selber ein Montainbiker mir soll einer sagen wo man in Zukunft noch fahren kann die mit LANDESBEITRÄGE errichteten Forststrassen werden reihenweise gesperrt auf Wanderwegen sollte man nicht fahren die Bauern werben man sollte einheimische Produkte kaufen am beste wahrscheinlich online damit sie auf den Almen und Forstwege ihre Ruhe haben die zuständigen Landesbehörde sagt man ist auf Wege und Forsstrassen versichert die Bauern behapten das Gegenteil Kaos wohin das Auge reicht..Montainbike verkaufen Fahrradverleih zusperren keine Werbung mehr und der Bauer soll seine Produkte in Zukunft selber essen n.b.es hat ganz sicher einen Beitrag vom Land für diesen Zaun gegeben.

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Das kommt davon, wenn jeder tun und lassen kann, was und wann er will. Die Politik hat es sich ganz schön einfach gemacht, indem sie den Radfahrern keine Grenzen gesetzt hat. Die Rechnung hat sie allerdings ohne die Privatgrundbesitzer gemacht und das ist gut so!

Traeumerin
Traeumerin
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

…und in Tunnels bitte Licht vorne und hinten + Reflektoren …

Staenkerer
1 Monat 23 h

sell war in der dämmerung und im finstern a nit schlecht …!
a klingel genau so! de huschn oft, von hinten komment, nohe an oan vorbei ohne das man se kemmen hear! a erschrokner schritt in de folsche richtung reichat zu an umfoll!

tom
tom
Superredner
1 Monat 21 h

@Staenkerer wenn man normal rechts geaht passiert normal nix. Ober die meisten Fußgänger/Jogger latschen/lafn mittlig und links. Sem kriag i olm so an dickn Hols, dass mir völlig wursch isch ob de derschreckn oder net

Staenkerer
1 Monat 16 h

@tom hosch du a ohnung auf welche seite de daherkemmen…! i muaß den “radlweg” a fohrstroß, erst schmole gemeindestroß ohne gehweg, nor londesstroß mit 1 gehweg, täglich mindestens zwoa moll von dahoam zur busholtestelle mochn, de radler kemmen zu zweit, zu dritt nebnanond, auf der gemeindestroß ischs glich wo geasch, es hilft eh nix wie stiebbleibn und zur mauer pressn, und oft genua muaß man von gehweg auf de stroß, um plotz zu mochn … oft krieg i deswegn so an hols!

honigdachs
honigdachs
Tratscher
30 Tage 22 h

@tom, gleich wia fellig olle idiotischn radlfohra afan poss aubm nebmanondo fohrn anstott hintranondo, sem kriagi a an hoss……

honigdachs
honigdachs
Tratscher
30 Tage 22 h

Traeumerin, in die tunnels odo in den meischtn tunnels terfatnse netamol inne fohrn obo sell interessiert jo a koan va De raldfohrer….. Die Verbotschilder sein um sischt…

logo
logo
Neuling
1 Monat 20 h

Fast jedes Hotel, Pension, Garni etc. hot heute einige e-Bikes für seine Gäste bereitgestellt. Da kommt schon was zusammen auf unseren Bergen…zudem unsere Hoteliers noch massiv Werbung dafür machen und jeden Pollo auf die Berge schicken.

Wir Einheimische kommen jetzt schon wieder zum Handkuss:
Wir dürfen keine Pisten-Skitouren mehr machen,
die Rodelbahnen werden auch immer öfter gesperrt,
jetzt dürfen wir nicht mehr MTB fahren,
für’s Langlaufen müssen wir bezahlen
für’s Parken müssen wir jetzt fast überall bezahlen,
die Strassen sind fast das ganze Jahr hoffnungslos überlastet,
Wir ersticken hier langsam in unserem Land.

Was dürfen wir denn eigentlich noch ? … ach ja: Steuern zahlen !

honigdachs
honigdachs
Tratscher
30 Tage 22 h

Logo, guat gschriebm, bin deindo meinung

Tratscher
1 Monat 1 Tag

genau das ist das problem… man leiht sich so ein e- bike, hat keine ahnung und kein gefühl dafür und fährt einfach mal auf den berg…. beim runterfahren fällt man dann schnell mal auf die nase und der grundbesitzer soll dann schuld sein… sogar auf fahradwegen passieren dauernd unfälle weil die fahrer ihr rad nicht unter kontrolle haben… ein echter mountainbiker weiß was er tut und kennt sein rad und weiß wie es zb. bei starken bremsen reagiert….

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

bis aufn letzn obsotz gib i dir voll recht! es oane vezweifl i stork!

ITler
ITler
Tratscher
1 Monat 21 h

Wenn sich die Bauern damit nicht selbst in die Finger schneiden… Wenn man den Radlern (welche der Ploseberg ja fest bewirbt) von den Forststraßen verbannt, dann fahren diese halt querfeld-ein denn überall kann man nicht absperren und Schilder aufhängen.
Würden sich alle Fahrradfahrer rücksichtsvoll aufführen, gäbe es das Problem gar nicht.
Als nächstes werden dann die Hunde ausgesperrt die alles vollkacken, dann die Touristen weil sie Müll hinterlassen. Dann fällt den Bauern auf dass sie am Tourismus sehr gut mitverdienen (Rossalm, Pfannspitzhütte etc)…

Staenkerer
1 Monat 16 h

bisch sicher das de hütten von bauern bewirtschoftet wern? i nit!

ITler
ITler
Tratscher
1 Monat 7 h

Sie werden nicht von den Bauern bewirtschaftet sondern von der Alminteressentschaft (die Bauern die Grundstücke auf den Almen haben) verpachtet. Und da rollt der Rubel!

Staenkerer
1 Monat 4 h

@ITler mog sein, ober zu jeder hütte führt heit a befohrborer weg, auf der plose holt amoll, den sicher jeder bewandern, beradlen dorf, wenn se sich “normal” benemmen! wenn jemand so an gitter aufstellt, ob pächter oder besitzer, muaß es gute gründe hobn! do stian sicher de schadne über de einnahmen!
no eppas: man sollte sich gedankn mochn WARUM man jetz gatter braucht, nit gedonknlos darüber schimpfn!

Popeye
Popeye
Superredner
1 Monat 1 Tag

Ich war gestern bei Pfunders zu Fuss unterwegs. Es macht keinen Spass mehr. Ständig sausen die MTB vorbei, die sind meist total ruecksichtlos. Es kommt der Tag dass ich einer dieser Idioten meine Wanderstocke zwischen die Speichen stecke. Und vorher esse ich Spinat.

Ei
Ei
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Für Radfahrer werden Zäune augestellt fürn Wolf nicht 🤪

topgun
topgun
Grünschnabel
1 Monat 17 h
Ich habe mir jetzt alle Kommentare durchgelesen, und möchte zu einigen Stellung nehmen… Recht viele Kommentatoren reden vom “Neid der Besitzlosen” usw. Also ich habe mehr Respekt von einem, der sich ein Reihenhaus selber erwirtschaftet hat, als von einem Großgrundbesitzer, denn in der Regel ist das einfach geerbt von den Vorfahren, welche sich das Land, unter welchen Umständen auch immer, unter den Nagel gerissen haben… Dann Kommentare über E-Bikes, wer es nicht mit Muskelkraft schafft, soll herunten bleiben… Also ist die Landschaft auf den Almen nur den körperlich fitten Personen vorbehalten, oder wie? Ganz schön egoistisch… Zum Glück sind auch… Weiterlesen »
Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 7 h

@topgun
sehr gut geschrieben 👍

Black-Mamba
Black-Mamba
Grünschnabel
1 Monat 7 h

@ topgun
Den Kommentar “Neid der Besitzlosen” fordern manche Kommentatoren regelrecht heraus, das ist sicherlich keine Aussage die ich einem halbwegs mit Anstand gesegnetem Kommentator antun würde. Und einen Hof den man vielleicht auch geerbt haben kann zu erhalten den wachsenden Erfordernissen anzupassen und nicht verfallen zu lassen kostet weit mehr als so ein Reihenhaus aufzustellen, weiß ich aus Erfahrung!

Staenkerer
1 Monat 4 h
zum “neit der besitzlosen”: es hot jeder es recht seinen besitz zu schützn, ob des a hort erorbeitetes reihenhäuschen isch oder a vererbter hof, isch wurst! zu de “körperlich nit fitt”: wer aus kronkheit, mangelndes training oder was auch immer, nit fitt isch, werd lernen müßen auf es oane und ondre zu verzichtn, muaß i a seit i auf oan auge erblindet bin! “tollerantes nebeneinander” sell wars, sicher, lei muaß sem plotz sein fürs nebeneinander, wos auf de steigelen oft fahlt! also muaß der “schwächere” also wonderer, noch gebn! wos mir fahlt isch es wichtigste: “respekt vor der natur” sem… Weiterlesen »
tomsn
tomsn
Grünschnabel
1 Monat 21 h

Kann man gegen die alljährliche Güllebelästigung der Bauern und der damit verbundenen Zerstörung der Flora auch Zäune bauen??? Und wenn die Bagger massiv in die Landschaften eingreifen, damit sich die sogenannten Landschaftspfleger ihre Wege zu ihren Almhütten bauen können…..

samy
samy
Neuling
30 Tage 22 h

@tomsn. Versnobter Kommentar. Rinder produzieren net lei Milch, wos du magari a gern trinksch, oder Fleisch, wos du magari a gern isch sondern holt a Mist und der muss irgendwohin. Ohne Bauern und ihre viehhaltung kannt eh bold niemand mehr auf die Almen unterwegs sein, des wochst schnell zu. Also besser net gegen Bauern stänkern..

luis p
luis p
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

ein Vorschlag… Elektrofahrräder verbieten und die anderen die sich rauf schuften haben sich es verdient dass sie fahren dürfen

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
1 Monat 1 Tag

nicht immer ist nur der Radfahrer schuld:
habe verzweifelten deutschen Radfahrer getroffen der nicht mehr weiter kam, aber seine Landkarte hatte einen Radweg eingezeichnet. …im Schlerngebiet ….

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

tjo, wenn radlwege eibgetrogn wern, ohne de besitzer zu frogn ob des a oaner isch …

lei bold isch es umgekeart: jetz muaß der bauer erst nochfrogn ob er sein wiesen- wold- olmweg zuamochn dorf, oder a lei kurzfristig zuaparkn dorf, oder ob der als ausgewiesener radlweg offn bleibn muaß ….
weit hobn mir es gebrocht mit insern wahn, erst de touristn, nor de hobbysportler, nor lobge nix und nor kemmen erst de besitzer ….

kaisernero
kaisernero
Tratscher
1 Monat 21 h

…norr teamer die traktoren aff die Strossen ober a vrbiaten…!!!
Sell kearet long schun!!!!!!!!!

AlpenYeti
AlpenYeti
Neuling
1 Monat 23 h

Klor, es gib Mountainbiker und Mountainbiker ober sela Zäune, und verzinkt ahh noo, sein auf jeden Foll um ein vielfoches tuir als den Schoden wos Biker verursochen😂

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Tratscher
1 Monat 19 h

Ma heintzutog verklogen sie die wegen ols wie die kuh sie den gast angreift i konn dess verstiehn weil jeder leimer versucht eppes ausserzuhoulen und wenn die stross a loch hot und der tamische trottel mitn radl ibersigg und fliegg nor konn der bauer wieder zohlen

Jesse19
Jesse19
Neuling
1 Monat 22 h

A parte von die Radlfohrer… wenn sich a jeder auffiahrt – leben und leben lossn! Die Almenbesitzer sein oftramol schun a wian af an hoachn Ross…

Wos mi interessieren tat – sollts do obn amol brennen – sem sperrn se mit der Aktion a die Fuierwehr aus… und nor isch es Geplerre groas… odo selln in sem Schodn nor (auch) die Radlfohrer übers Spenden-gebettle übern bäuerlichen Notstandfond usw zohln?

Nico
Nico
Superredner
1 Monat 20 h

Worn heuer im summer wieder öfter af Almen & Bergen unterwegs ober so eppas lästiges wie iaz mit de E-biker honi no nia erlebt, af jeden no so kloan weg schwirren de ummer, man konn gor nix mehr genießen weil man fost durchaus ausstellen muss, weil de natürlich glabm überall “Vorfahrt” zu haben! Do muss af nächsten summer überall durchgegriffen werden u net la af der Plose!!

inni
inni
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Jez isch amol Beierin mitn Traktor über die Eisockuferstroßn in Bozen gfohrn, wia nix war😶

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Das Wandern können die auch verbieten! Die machen auch Lärm mit ihrem geschwollenen Gerede und Geschnaufe! Zertrampeln alle Blumen, Jungbäume und Sträucher mit ihren riesigen „Bergknoschpn“!
Zu guter letzt lassen diese Wanderer den Müll ihrer Fresspakete zurück!

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 19 h

Es ist nur mehr eine Frage der Zeit und im Blärrersüdtirol wird alles verboten.

Staenkerer
1 Monat 3 h

tjo, wenn es mit hausverstond einscholtn, mit ermahnen, mit long genua tolleriern, nimmer getun isch, wern verbote folgn, nit lei in südtirol, sondern überoll!

sabine
sabine
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Wenn es keine E Bikes gäbe hätte man dieses Problem nicht. Denn wie wenigen, welche den Berg mit eigener Muskelkraft raufkommen, wären nicht imstande Schäden anzurichten. Vor allem die Touristen kultivieren diesen E Bike boom, in Scharen wir überall entspannt raufgedüst……..

Kibra
Kibra
Grünschnabel
1 Monat 22 h

natürlich gibt es unter den Mountbiker schwarze Schafe aber unter den Wanderer und Bauern auch.

Kibra
Kibra
Grünschnabel
1 Monat 22 h

das Problem an dieser Misere ist das es keine Eigenverantwort mehr gibt solange dieses Gesetz nicht geändert wird verstehe ich jeden Grundbesitzer wenn er einen Zaun aufstellt egal für wen,Biker,Wanderer,Spaziergänger usw.

Bikerboy
Bikerboy
Grünschnabel
1 Monat 19 h

Absolut verständliche Maßnahme 👍

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
1 Monat 18 h

Glaube kaum, daß die ganzen Mengen an Papiertaschentüchern in den Gebüschen auf der Plose von den Bikern stammen.

Faber
Faber
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Die Landschaftspfleger!

snoopy2000
snoopy2000
Neuling
1 Monat 7 h
Wenn man sich die gonzen Kommentare durchlest kimp oan schun foscht fir die Bauern sein die Sameriter wos ihren Grund kostenlos zur Verfügung stellen. Die meisten Leit wissen net amol das die meisten Wonderwege und Forschtstrossen auf olten “Rechtswegen” erichtet worden sein und somit jeder Mensch und leider auch Mountainbiker is Recht hot do durchzufohren oder zu gian. Solche “Rechtswege” sind im Grundbuch des Katasteramtes genaustens vermerkt, nur scheint so einigen Grundbesitzern das nicht ganz klar zu sei. Deshalb ist es nicht nur geduldet dass man durch ihren Grund durchgeht oder Fährt sondern ihre Pflicht es jedem Menschen zu ermöglichen.… Weiterlesen »
giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

i frog mi a ,wie longe die radlfohrer in tunnels ,z.b. zwischenwosser bruneck ohne liecht fohrn derfen. 
kenn se net über die panoramastroße fohren ?

bongo
bongo
Neuling
1 Monat 17 h

jo des isch lei wegen de gonzen e-bike fohrer … normale biker worn nia is problem

wpDiscuz