Tier lag völlig erschöpft neben der Straße

Pustertal: Keine Experten erreicht – Carabiniere kümmert sich um Reh

Freitag, 13. April 2018 | 10:36 Uhr

Pichl/Gsies – Spaziergänger haben kürzlich in Pichl/Gsies ein Reh in einer Mulde neben der Straße entdekct. Es war äußerlich unverletzt, aber offensichtlich in einem völlig erschöpften Zustand.

Die Familie verständigte die Notrufzentrale und wurde zu den Carabinieri in Bruneck durchgestellt. Nach mehrmaligen Versuchen, Experten für das Reh zu finden, schaute der zuständige Carabinieribeamte nach Dienstschluss selbst vorbei. Das Reh lag nach mehreren Stunden immer noch am selben Ort.

Dem Carabinieribeamten gelang es dann, den St. Lorenzner Tierarzt Biagio Amendola zu erreichen, der auf Ersuchen des Beamten kurze Zeit später eigens nach Pichl kam und sich um das Reh kümmerte.

Was mit dem Tier geschehen ist, erfahrt ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Pustertal: Keine Experten erreicht – Carabiniere kümmert sich um Reh"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
11 Tage 19 h

Sehr schön von den carabinieri Beamten und dem Tierarzt,👍
 die Lodensockel sind nur in der Jagdzeit sofort an Ort und Stelle 😀😂

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
10 Tage 23 h

jo, wenn selbo jaga bisch…… noa isch des jo koan problem!

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
11 Tage 18 h

Die sogenannten Experten laufen nur mit den Gewehren herum.

Antivirus
Antivirus
Superredner
11 Tage 16 h

ja zum Glück ist es Ihnen entkommen 🤣👍👍

madoia
madoia
Tratscher
11 Tage 11 h

of/amol isch so a Tier ober wianiger gepuält wenns von an sogenannt expertn glei erlöst weart anstott a weile umanondergfiert wear zum tierorzt usw isch a lei stress für so a Tier

typisch
typisch
Universalgelehrter
10 Tage 21 h

und wo bleiben die tierschützer experten? hatten sie angst sich die finger dreckig zu machen, typisch tierschützer. wenn man sie mal braucht

bergeistod
bergeistod
Tratscher
11 Tage 18 h

Kompliment den Carabinieri

Staenkerer
11 Tage 13 h

jo, do hot er an erster stell mensch mit herz brwiesn und donk seines berufes gewist wo hilfe zu findn isch!
schien zu wissn das es solche menschn gib de a tieren helfn! donkschien an olle!

Schatten
Schatten
Tratscher
11 Tage 18 h

Zum Glück konnte den armen Reh geholfen werden

enkedu
enkedu
Kinig
11 Tage 9 h

ja und nun ist es tot.

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
10 Tage 23 h

hauptsoche es werd wiedo fit…… af die Jagdsaison!   Sem kimmp noa koan carabiniere und koan dokta! sem isch noa do metzga dron!
uuuups kennt man, dass i koan wild essn will?

typisch
typisch
Universalgelehrter
10 Tage 21 h

wo war deine hilfe und die deiner tierschützerfreunde?

Calimero
Calimero
Superredner
11 Tage 17 h

Keine Experten in der Notrufzentrale in Bozen erreicht ?
Ein Anruf beim hiesigen Jagdaufseher hätte gereicht und das Thema wäre im Nu aus der Welt geschafft gewesen.

Horizont
Horizont
Grünschnabel
11 Tage 14 h

also in der Zeitung steht der Jagdaufseher oder Revierleiter war nicht telefonisch erreichbar. es sind viel zu viele Stunden vergangen bis Hilfe kam. trotzdem ein Dankeschön den Carabiniere der sich nach seinem Dienst gekümmert hat. Schade um das Reh.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
11 Tage 14 h

@Calimero  Zigg, Zagg, Bumm?

m. 323.
m. 323.
Superredner
11 Tage 11 h

@Gagarella wiso hast du nicht geholfen…aber große Sprüche klopfen ist doch leichter….

enkedu
enkedu
Kinig
11 Tage 9 h

@Gagarella Ober na. Noch Disney schicken für Filme für euch 😂😂

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
10 Tage 23 h

@Horizont ohje, ischs gstorbn?? vosteha i net! bei soffl jäger in der Gegend hätt sich eigentlich schun jemand auskenn gimisst

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
10 Tage 20 h

@m. 323.   Natürlich Helfe ich Tieren in Not, wenn ich in der Nähe bin.

Aika
Aika
Grünschnabel
11 Tage 18 h

Gut, dass es Menschen gibt, die ein Herz für Tiere besitzen. Danke an die Menschen, die dem Reh geholfen haben, auch wenn es trotzdem verenden mußte.

Mutti
Mutti
Superredner
11 Tage 18 h

Super gemocht,ober schode dasses net überlebt hot 😢

jack
jack
Superredner
11 Tage 16 h

wer sog dasts net ibolebt hot?

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
11 Tage 16 h

Polizei, dein Freund u Helfer – bravo 👏

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
11 Tage 13 h

das war einer der carabinieri, nicht der Polizei

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

@ Schatten
erfreulich dass du ab und zu auch was sinnvolles hinkriegst ,siehste was nicht ist kann noch werden 😀

Schatten
Schatten
Tratscher
11 Tage 9 h

zu den tieren werde ich immer halten!!!!!

Schatten
Schatten
Tratscher
11 Tage 8 h

nebenbei die Funktion Antworten ist wohl immer noch zu kompliziert

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

@ Gagarella
und nicht wenige solcher Lodensockel mit Buechsen die streuen wie eine Giesskanne 😂 😂

andole
andole
Neuling
11 Tage 15 h

Grosses Lob an den Carabinieri,

Uhu13
Uhu13
Neuling
11 Tage 11 h

Es ist wirklich toll und ehrenvoll, dass sich Menschen so für ein Tierleben einsetzen. Aber der zeitungsartikel weißt doch einige Merkwürdigkeiten auf: es kann doch sehr seltsam, dass kein Tierarzt im Bezirk Oberpustertal noch Aufsichtsjäger oder Revierleiter telefonisch zu erreichen waren??? Zudem gibt es auch einen Tierschutzverein im Hochpustertal, der sich um solche “Notfälle” immer herzlichst kümmert und dessen Mitglieder immer erreichbar sind. Dies wissen auch die hiesigen Behörden. Nur sehr seltsam, dass genau an den Tag für mehrere Stunden niemand errechbar war. Was da wohl war?
Aber trotzdem zolle ich dem Carabiniere und dem “Auffinder” des Rehs großen Respekt.

SilviaTierfreund
SilviaTierfreund
Grünschnabel
11 Tage 9 h

nett von ihm ober tzdm schode ums Reach i Hoff es hot Ned zu sehr leiden gemiat so a edles tier😍

Mutti
Mutti
Superredner
11 Tage 14 h

Steat heint ok in do Zeitung jack..

Grisu
Grisu
Tratscher
10 Tage 23 h

Hut ab vor dem Carabiniere.

wpDiscuz