650 Italiener betrogen - Anzeige

Pyramidensystem aufgedeckt: Traminer warb mit Gratis-Strom

Freitag, 09. Oktober 2020 | 12:40 Uhr

Tramin/Bozen – Die Finanzpolizei Bozen hat ein Betrugssystem im Energiesektor aufgedeckt, das internationale Dimensionen hat. Ein 57-jähriger Mann aus Tramin soll den Erhebungen zufolge in Italien Hunderte Personen mit falschen Versprechungen geködert und getäuscht haben. Er war für eine deutsche Energie-Firma mit Sitz in London tätig und für den Bereich Italien zuständig. Neben dem Südtiroler wurden auch die beiden Geschäftsführer der Firma – ein Brite und ein Deutscher angezeigt.

Wie die Finanzpolizei mitteilt, gab die Firma vor, im Bereich erneuerbarer Energie stark zu expandieren und extrem konkurrenzfähigen Strom liefern zu können. Der Zugang dazu war aber nur über ein in Italien verbotenes Pyramiden-Verkaufssystem möglich. Interessierte mussten 600 Euro bezahlen und erlangten dafür eine Verkaufslizenz, mit der sie ihrerseits wieder Kunden anwerben konnten. Gelockt wurden die Beteiligten mit zahlreichen Vergünstigungen und Vorteilen. Außerdem wurden Provisionen und Gratis-Strom in Aussicht gestellt.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich aber heraus, dass die Energie-Firma über keine Anlagen zur Stromproduktion verfügt. Es ging am Ende nur darum, weitere Personen anzuwerben, um damit Geld zu machen. Rund 650 Italiener sollen laut der Finanzpolizei in die Falle getappt und 400.000 Euro eingesammelt worden sein. Europaweit sollen es Tausende Betroffene sein.

Interessierte wurden in einem Hotel in der Umgebung von Bozen auf Informationstreffen angeworben. Auch Events sollen veranstaltet worden sein.

Am Ende der Ermittlungen hat die Finanzpolizei den Traminer sowie die beiden Geschäftsführer angezeigt. Sie riskieren eine einjährige Haftstrafe sowie eine Geldstrafe in Höhe von bis zu 600.000 Euro.

Außerdem wurden Server der Firma und die Internetseite aus dem Verkehr gezogen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Pyramidensystem aufgedeckt: Traminer warb mit Gratis-Strom"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
19 Tage 15 h

Also wer in so ei System investiert ist nicht ganz Holla…….. 🙁

genau
genau
Kinig
19 Tage 16 h

Uraltes System. 😄
Aber es gibt immer noch einige dumme! 🥴

sophie
sophie
Superredner
19 Tage 15 h

Ja solche Verkaufsmaschen besser gesagt (BETRUGSMASCHEN) gibt es immer wieder, die Idee ist immer die selbe nur der Name der Firma oder des Spiels ändert sich. Einmal hiess es FAIR PLAY da sind tausende von gutgläubigen Personen in die Falle getappt. Also nur Hände weg, wenns mal wieder heisst, SCHNELLES UND VIEL GELD ZU VERDIENEN

marher
marher
Universalgelehrter
19 Tage 16 h

Glaubt heutzutage wirklich noch jemand es wird einem etwas geschenkt. Wie ķonnten nur so viele Personen darauf reinfallen. Und wenn sie schon so viele Personen betrogen haben, denen wird nicht viel passieren, oder glaubt jemand ernsthaft dass sie 600t Euro an Strafe bezahlen.

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
19 Tage 13 h

Ich glaube dass mir jemand was schenkt!!!!

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
19 Tage 15 h

Traminer Schlawiner.

Faber
Faber
Tratscher
19 Tage 15 h

Eine einjährige Haftstrafe ist doch lachhaft! Da erinnere ich mich an die Versprechungen von Onecoin die noch nicht vor langer Zeit das Blaue vom Himmel versprochen haben! Mittlerweile werden die Drahtzieher von Interpol und dem FBI gesucht! Ob man mit dem Geld dann glücklich sein kann frag ich mich….

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
19 Tage 16 h

Ich bin dabei!! Wo muss ich mich für Gratisstrom bewerben??

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 17 h

Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele Leute auf so was reinfallen, wobei 650 jetzt eh nicht sooooo viele sind.

axel roses
axel roses
Neuling
19 Tage 11 h

Endlich mal umgekehrt, normal sind es die Italiener

PuggaNagga
19 Tage 11 h

Wer ist so blöd? Wo gibt es gratis strom? Wer hat wirklich was zu verschenken?
Törrichte Leute!

Burgltreiber
Burgltreiber
Superredner
18 Tage 23 h

Besser wäre gewesen er hätte für unseren Wein geworben als für Gas!

wpDiscuz