Sanitätsbetrieb muss 46.000 Euro nachbezahlen

Schmiergeldvorwürfe: Arbeitsgericht annulliert Entlassung

Freitag, 07. Juni 2019 | 10:34 Uhr

Bozen – Was die Entlassung von Marco Facchini aus dem Sanitätsbetrieb anbelangt, hat das Arbeitsgericht entschieden, dass diese nicht rechtens war.

Facchini wird Korruption vorgeworfen, er war im Amt für Bauwesen der Sanität angestellt und wurde vor zwei Jahren fristlos entlassen.

Laut der Tageszeitung Alto Adige online, war unter anderem ein Video der Finanzpolizei aufgetaucht, das zeigt, wie Facchini einen Briefumschlag entgegennimmt.

Laut seinem Verteidiger war in dem Kuvert hingegen Geld aus einer privaten Angelegenheit.

Die Verteidigung bemängelt zudem, dass sich der Sanitätsbetrieb bei der Entlassung nicht an die vorgeschriebenen Schritte gehalten habe.

Deshalb kehrt Facchini schon heute an seinen Arbeitsplatz in der Sanität zurück und bekommt 46.160,28  Euro für die entgangenen Gehälter.

Dem Verwaltungsangestellten müssen zudem Prozessspesen in Höhe von 7.000 Euro ausbezahlt werden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Schmiergeldvorwürfe: Arbeitsgericht annulliert Entlassung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Superredner
17 Tage 3 h

War ja logisch, wie kann ein Betrieb einen Mitarbeiter entlassen, wenn nicht einmal ein Urteil da ist dass die Korruption nachgewiesen wurde? Der Sanitätsbetrieb hat eine seltsame Rechtsauffassung

Mikeman
Mikeman
Kinig
17 Tage 3 h

Na wo liegt das Problem?Jetzt sollte man die verantwortlichen Schuster feuern und diese sollten auch für den Schadenersatz samt Prozesskosten aufkommen oder bezahlt da wieder wie so immer die Öffentlichkeit????Auch im …..heiligen Land wird unverschämte Kompetenzlosigkeit immer mehr zur Plage.

Dublin
Dublin
Kinig
17 Tage 2 h

…wieder mal sauber hingekriegt…
😢

Pyrrhon
Pyrrhon
Tratscher
17 Tage 1 h

Private 💶geschäfte am arbeitsplatz 🤔
Die geschichte erinnert mich irgendwie an ein 30jahre altes lied von R. Fendrich 🙄

marher
marher
Tratscher
17 Tage 1 h

Was wirklich gelaufen ist das wissen wir sicherlich nicht genau, aber 46.000 Euro wo ich 2 jahe arbeiten muss ist krass und unverschaemt. Aber so sind sind halt die Gesetze.

Norbi
Norbi
Superredner
17 Tage 17 Min

Er wurde vor 2 Jahren entlassen also denk ich mal seitdem kein lohn mehr also finde ich 46.000 € eher wenig

wpDiscuz