Finanzpolizei schreitet ein 

Schwarzarbeit in Meran: Bauunternehmer zeigt “kreative” Seite

Donnerstag, 20. Mai 2021 | 11:27 Uhr

Meran – Die Finanzpolizei von Meran hat einen eklatanten Fall von Schwarzarbeit im Bausektor aufgedeckt. 52 Bauarbeiter wurden von einem bereits polizeibekannten Unternehmer schwarz bezahlt. Elf Arbeiter waren überhaupt nicht gemeldet. Bei der Verschleierung der Gehälter in Höhe von 140.000 Euro zeigte sich der 42-jährige Unternehmer, der fünf Baufirmen vorsteht, äußerst kreativ: Das Geld zahlte er einfach durch das Aufladen von Prepaid-Kreditkarten an seine Arbeiter aus. Die Karten waren in einigen Fällen auch auf die Verwandten der Arbeiter zugelassen.

Durch die Schwarzarbeit konnte der in Meran lebende Unternehmer mit sizilianischen Wurzeln Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von 82.000 Euro “einsparen”.

Wie die Finanzpolizei erklärt, war der 42-Jährige bereits mit der Steuergesetzgebung in Konflikt geraten und saß dafür auch im Gefängnis. Erst im April hat die Finanzpolizei Bozen die Beschlagnahme zweier Wohnungen des Mannes mit einem Wert von einer halben Million Euro veranlasst.

Wegen der aufgedeckten Schwarzarbeit muss der Unternehmer nun eine Geldstrafe von 37.000 Euro bezahlen. Außerdem muss er die Sozialversicherungsbeiträge nachzahlen. Die Gehälter der Arbeiter, die schwarz ausbezahlt wurden, werden vermutlich im Nachhinein besteuert. Außerdem wird geprüft, ob die Arbeiter zur gleichen Zeit öffentliche Zuwendungen wie Arbeitslosengeld erhalten haben, die ihnen dann eigentlich nicht zugestanden wären.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Schwarzarbeit in Meran: Bauunternehmer zeigt “kreative” Seite"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Universalgelehrter
30 Tage 10 h

Ab nach Sizilien dort bast er gut hin

hefe
hefe
Superredner
30 Tage 9 h

@anonymus zwischen Südtirol und Sizilien ist längst schon kein Unterschied mehr…….

Staenkerer
30 Tage 8 h

@hefe auf dem Gebiet sicher nit ….

josef.t
josef.t
Superredner
30 Tage 7 h

Ab ins Gefängnis und mit seinem Geld und Besitz, den
angerichteten Schaden begleichen !

PuggaNagga
30 Tage 9 h

Das kommt davon wenn man Unternehmen und Arbeiter zu viel mit Steuern ausbeutet.
Lohnnebenkosten und Steuern runter, das Risiko geht dann niemand mehr ein.

josef.t
josef.t
Superredner
30 Tage 7 h

Genau wegen solcher Typen, sind die Steuern so hoch ?
Würden “alle” ihre Steuern zahlen, Steuererleichterung
wäre sicher die Folge…..

PuggaNagga
30 Tage 3 h

@Josef
Nein, weil Politiker Steuern verschleudern. Unnütz riesigen Apparat aufrecht erhalten. Fehlentscheidungen, Vetternwirtschaft. Das ist der Grund für die Steuerlast.
Wie wäre es mal es andersrum zu versuchen.
Steuern runter und gleichzeitig die Strafen bei Steuerhinterziehung drastisch erhöhen.
Schwarze Schafe gibt es immer aber viele würden umdenken.

nikname
nikname
Superredner
30 Tage 1 h

@josef.t
👍 genau!

Didi
Didi
Grünschnabel
29 Tage 16 h

Deshalb wie von dir geschrieben und es gibt zu viele öffentlich Angestellte und Bitcoin Anhänger die auch keine Steuern zahlen, Grossunternehmen zahlen auch keine Stuer, Äpfelbauern zahlen auch nu sehr gering Steuern usw.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
30 Tage 9 h

Es wäre angebracht den Namen der firma zu nennen damit man weiss wen man nicht anstellt wenn man baut denn solchen Firmen haben wir zu verdanken das wir immer mehr steuern zahlen

marher
marher
Universalgelehrter
30 Tage 10 h

Ohne Worte was sich manche leisten.

Mikeman
Mikeman
Kinig
30 Tage 10 h

den Gestank hätte man ja viel früher riechen müssen,sowas kann nur mit Deckung gedeihen und jede Ausrede diesbezüglich  ist einfach nur lächerlich.

hefe
hefe
Superredner
30 Tage 9 h

Italien könnte eines der reichsten Länder sein……….

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
29 Tage 12 h

@hefe
Italien ist eines der reichsten Länder der Welt.
Der durchschnittliche italienische Bürger hat mehr Vermögen, als die in den meisten anderen EU Staaten.
Von den afrikanischen und südamerikanischen Staaten gar nicht zu reden.
Natürlich gibt es in Italien, genau wie in Deutschland, viel Armut.
Die liegt aber auf einem hohen Niveau.
Das große Problem ist, das die Staaten mit dem ihnen anvertrauten Geld nicht auskommen und das die Besteuerung ungerecht ist.

ottonormal
ottonormal
Neuling
30 Tage 9 h

Würde was wetten dass er gleich weiter macht. Vielleicht meldet eine Firma konkurs an, dafür wird dann eine neue gegründet. Den Typen passiert nie nix.

Chrys
Chrys
Superredner
30 Tage 8 h

Manche die können es einfach nicht lassen. Würde aber wetten, dass die schwarz beschäftigten Arbeitnehmer auch noch reddito di cittadinanza und/oder Arbeitslosengeld bezogen haben. 

sophie
sophie
Universalgelehrter
30 Tage 9 h

Wie einige die Fantasie walten lassen, aber ein Arbeitnehmer muss da normal dagegen sein, denn es fehlen ihm ja später auch noch die einbezahlten Versicherungs Jahre

Runningman
Runningman
Grünschnabel
30 Tage 7 h

Denke mal littlerweile wird es genügend geben die jedes geld brauchen können..an später nicht denken wollen weil sie den überlebenskampf schon in der gegenwart führen und somit auch nicht an die zukunft denken können..grossen dank an die super politik

Neumi
Neumi
Kinig
30 Tage 9 h

Von wegen kreativ … Auch das Land hat vor ein paar Jahren Boni für Fortbildung und ähnliches auf Prepayed-Kreditkarten ausbezahlt.

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
30 Tage 6 h

Die Strafen für solche Vergehen sind einfach nur lächerlich, um nicht zu sagen zum todlachen.

Runningman
Runningman
Grünschnabel
30 Tage 7 h

Wenn der es schon des öfteren gemacht hat muss es dennoch (samt strafen) gewinnbringend für ihn sein 😅

gogogirl
gogogirl
Grünschnabel
30 Tage 5 h

Jojo de meraner🙈

axel roses
axel roses
Grünschnabel
30 Tage 5 h

Wie es einer Firma geht bei den ganzen abgaben,das wid ignoriert. Aber Ok in dieser grössenordnung.

Faktenchecker
30 Tage 5 h

Da zeigt sich wo die Nachfrage zum Angebot ist.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
29 Tage 11 h

Woher stammt das Geld des “kreativen Bauunternehmers” für die Schwarzarbeiter ? Der Laden sollte auf links gedreht werden.

Fuzzi
Fuzzi
Grünschnabel
29 Tage 13 h

Das ist ganz einfach: Das war, ist und wird es immer geben……du musst nur den “Richtigen” kennen..

wpDiscuz