Schafe in unmittelbarer Dorfnähe gerissen

Sorge, Angst und Unmut in Oberinn

Sonntag, 16. Oktober 2022 | 14:28 Uhr

Oberinn – In Oberinn am Ritten sind am Samstagmorgen auf einer Wiese mehrere gerissene Schafe entdeckt worden. Wie die Sonntagszeitung “Zett” berichtet, deutet alles auf den Wolf hin.

Die Wiese des Wegerhofes, in der sich der Vorfall ereignete, liegt nur einige hundert Meter vom Ortskern von Oberinn entfernt, wo sich auch Schule und Kindergarten befinden. Diese unmittelbare Nähe sei an diesem Fall auch das „besorgniserregende“, so Erich Rottensteiner, Vizebürgermeister der Gemeinde Ritten.

Mehr dazu erfahrt ihr in der Sonntagszeitung “Zett”!

 

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

60 Kommentare auf "Sorge, Angst und Unmut in Oberinn"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
1 Monat 9 Tage

Sorge, Angst und Unmut herrscht nicht nur in Oberin am Ritten, sondern mit Sicherheit in allen Kleinviehhaltenden Familien im Land, und wohl überhaupt bei allen Weidetiethaltern im dicht besiedelten Europa. Diese sporadischen Meldungen spiegeln in keinster Weise die Tierquälerei durch die Wiederansiedelung der Großraubtiere wieder. Ebenso wenig die Sorgen und Psychische Belastung sämtlicher Weidetierhalter und derer Familien. Leider auch nicht bewusst sind der Städtischen Bevölkerung die zu erwartenden negativen Auswirkungen auf die Natur und die öffentliche Sicherheit weil viele Weidetierhalter aufgeben werden.

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Wer sich Weidetiere hält, der muss sie auch behirten.Dort wo das richtig gemacht wird, gibt es keine Wolfsrisse (siehe Villnöß aber auch Rittner Alm).Die meisten Wolfsrisse betreffen Hobbyzüchter, die ihre Tiere einfach unbehirtet auf der Weide laufen lassen. Früher wurden die Weidetiere zumeist auf Gemeinschaftsalmen behirtet (auch ohne Wolf!) und nach dem Almabtrieb untertags auf hofnahen Wiesen zum Weiden und Abends in den Stall gebracht.Ist heute auch noch möglich,wenn auch aufwendig.Von nix kommt nix.

Nik1
Nik1
Superredner
1 Monat 9 Tage

@@ gonz supo schlau

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@@…frag mal beim Villnösser Bürgermeister Peter Pernthaler nach, ob er deine Ansicht teilt…..

jack
jack
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

ach es blerrer ,werd wo entschädigt und sel mehr wos isch viech wert isch
und wenns um tierquälerei geat ,sebm geats lei amol in an stoll inne wo die viecho 365 toge af ando kette häng und in dreck stien.noch 5 johr entsorgt werdn weilse zu wenig milch gebm
Trierquälerei hoch 3, und net weil do wolf ans reisst. es bauern wos hint und vorne olls innegschobm krieg.va beiträge tiemo gor net redn😡

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@@ in Villnöß und Rittner Alm gibs koane Schafsrisse??? Wo hoschen du deine Informationen her??? Lei weil die Presse nimmer darüber berichtet gibs schun decht Wolfsrisse

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@jack wia kon dor Wolf a Schof af dor Weide reissn des Johrelong in Stoll eingspörrt wert??? Du hosch absolut 0 Ahnung von der Materie!!!!! Woher willsch du wissn wiaviel a Bauer für gerissenes Schof kriag?

Apuleius
Apuleius
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

@jack ach, ein wissender? Sie sind sicher ein landwirt, weil Sie sich so gut auskennen…

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@Holz Michl
Kann sein, dass auf dem Ritten oder in Villnöß auch Schafe gerissen wurden, jedoch nicht aus behirteten Herden.Da brauchst du dich nur bei den zuständigen Alminteressentschaften informieren. Wie gesagt, es geht im die Behirtung.

mermer
mermer
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

@jack meine worte! Wear brauch a schun de bauern, i kaf meine milch und fleisch jo in supermarkt!🧐

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@@ i kenn die Interessentschaft sowie in Zuchverband in Villnöss zufällig ziemlich guat und kon sogn das deine Aussage gelogn isch🤥🤥 zum Herdenschutz gehörn Umzäunung und Herdenschutzhunde und beises isch in Südtirol wegn in Gelende schwierig bis unmöglich zu mochn und brig net in gewünsten erfolg von die kosten gonzn zu schweigen!!! I wort olm no das sich die sogenannten Wolfsschützer Ehrenamtlich melden die Umzäunung zu erichten und zu zohln, komisch das dich no niamand gemeldet hot

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@@…soll das etwa heißen, dass diejenigen Schafhalter/-züchter, welche nur wenige Tiere haben und diese “unbehirtet” in der Nähe !! ihrer Höfe weiden lassen, ruhig hin und wieder einen Wolf “füttern” können😡😡😡 ???

Griassti
Griassti
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

@@ bisch du a Bauer? Oder lei a Möchtegernschlauer?

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Holz Michl
Wenn wir schon von Lügen reden.Hier die offiziellen Zahlen.Glaube kaum das die Interessentschaft Wolfssrisse verschwiegen haben.
https://bit.ly/3DaWXPn
Wo habe ich also gelogen?🤔

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Wölfe haben in Landschaften mit menschlicher Zivilisation nichts zu suchen.

genau
genau
Kinig
1 Monat 9 Tage

Südtirol ist aber sehr sehr ländlich!
Eigentlich besteht diese Provinz ja zim Großteil aus Wald!😆

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@Pe…..Schm….
Das hast – Gott sei Dank – du nicht zu entscheiden wo Wölfe etwas zu suchen haben oder nicht ⁉️

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Eine kleine Nachtlektüre für Peter Sch.
https://bit.ly/3s18lXS
https://bit.ly/3CZYHe6
https://bit.ly/3EJ2C07

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 9 Tage

Wie wir in letzter Zeit des öfteren lesen kinnten, brauchen wir aus ernährungstechnischen Gründen so wenig wie möglich Landwirtschaft!
Schin vergessen?

Nik1
Nik1
Superredner
1 Monat 9 Tage

Wolf und Bär san koana Kuschltiere dou geht’s um Exestenzen obo se isch in die Grian Jo gleich

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 9 Tage

@ Nik1
Keine Angst , alles hat mal ein Ende, die Zeit ist der beste Richter !

genau
genau
Kinig
1 Monat 9 Tage

Ich heule gleich!
Ihr bekommt genug Beiträge!
Also passt gefälligst auf eure Nutztiere auf!

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@genau @ Sell stimp, ih kenn ah genua Bauern, dia sich nebenbei Nutztiere zuaglegg hobm, um Beiträge zu kassieren. 🤔🤔

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 9 Tage

Nik1 und weil man damit nicht kuscheln kann braucht man Sie nicht!Das dürfen diese Tiere niemals werden.Es Sind W i l d t i e r e und das müssen Sie auch bleiben.Manche Menschen müssen Sich Alles Und Jeden untertan machen.Am Ende werden Sie draufkommen wenn Sich die Natur rächt!!

Apuleius
Apuleius
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

@genau dann geh doch heulen. Scheinst di jo super auszukennen.

Nik1
Nik1
Superredner
1 Monat 9 Tage

@genau Keine Ahnung aber das Maul weit aufreisen…

Nik1
Nik1
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Sag mal Ich hab nichts gegen Wildtiere egal obo Wolf oder Bär aber in einem dichtbesiedelten Gebiet haben solche Tiere nichts zu suchen! Jeder wolfsbeführworter kann mal selbst auf die Almen einen Sommer lang zum hüten gehen und selbst miterleben was da abgeht

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@Reitiatz….wie schon der Begriff “Beitrag” (sogar Diejenigen, welche wollen) erkennen lässt, wird damit ein BEItrag zu Etwas geleistet. So z.B. zu Bewirtschaftungskosten der Landwirte. Es wird Unterstützung geleistet, jedoch keinesfalls die gesamten !! Kosten übernommen. Also warum sollte sich Jemand Nutztiere anschaffen, wenn er nur einen Teil der Kosten “unterstützt” bekommt, die er für Haltung, Futter etc. aufwenden muss ? Und nein, ich bin weder Landwirt, noch von Hier. Also geht es mich eigentlich Nichts an, ich melde mich aber trotzdem…

adpekt
adpekt
Neuling
1 Monat 9 Tage

Die Weidetiere sind zurück zu ihren Höfen, der Wolf nähert sich deshalb den Dörfern…Abgesehen davon, dass er Nutztiere reißt oder qualvoll verenden läßt, ist es nur mehr Frage der Zeit wann er Menschen in Gefahr bringt!! Begegnungen mit dem Raubtier am hellichten Tag sind mir bereits bekannt!

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@adpekt
Zwischen deinem Zeilen kann ich herauslesen, dass du durch den Wolf eine Bedrohung für den Mensch siehst.
Das ist eindeutig FALSCH !
Jeder der sich mit diesem Thema befasst hat wird dasselbe sagen.
Alles andere zu diesem Thema ist populistische Meinungsmache.

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage
@adpekt In den vergangenen 18 Jahren wurden in Nordamerika und Europa 13 Menschen von Wölfen angegriffen wurden,davon zwei tödliche (1 Kanada, 1 USA) sowie elf nicht-tödliche Angriffe (3 Kanada, 1 USA, 4 Polen, 1 Italien, 1 Kosovo, 1 Nord-Mazedonien. In Anbetracht dessen, dass es fast 60.000 Wölfe in Nordamerika und 15.000 in Europa gibt, die sich ihren Lebensraum mit Hunderten Millionen Menschen teilen, ist es offensichtlich – so die Forscher, dass das statistische Risiko für einen Wolfsangriff zwar über Null liegt, aber dennoch viel zu niedrig ist, um berechnet zu werden. Hingegen sterben jedes Jahr in Deutschland im Schnitt rund… Weiterlesen »
tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

die Natur ist kein Ponyhof

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@Suedtirolfan eine Bedrohung geht nur von den Hybriden aus (entstehen wenn sich Hund und Wolf paaren)

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@tom
Danke Tom – werd ich mir merken 👍

Monkur
Monkur
Tratscher
1 Monat 8 Tage

@tom wo hosch dean bleidsinn her?

Monkur
Monkur
Tratscher
1 Monat 8 Tage

@Suedtirolfan jeder der sich mit dem thema befasst, weiß dass es 2 Möglichkeiten gibt wenn der wolf nix mehr u fressen hat: 1 er zieht weiter, was er sicer tut, 2 wenn er auf einen menschen trifft könnte sein das er auch diesen mag, wir bestehen auch ais Fleisch und Knochen. Wenn du was anderes glaubst, meinetwegen! Aktuel gibt es noch nicht allzu viele Wölfe, desto mehr es werden, desto knapper die Nahrung……

Sterne
Sterne
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Schickt de Foto olla do Meloni ‼und frog wellan Gewinn mir mit de Wolfe hobm❓❓de hot gewieß erbormiß mit de gonzn Schofe u kl Kälblandes isch Herzzerreißd😥wer zohltdes❓Steuergelder❓

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 9 Tage

…die 🍉 werd wohl net moanen, des isch die 🐺 lupa romana?…

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 9 Tage

Sterne Gewinn ,Gewinn,Gewinn.Gibts nichts Anderes für Euch?!!Der Wald wird durch Borkenkäfer zurückgehn,Luft ist hier auch nicht gut..Meint Ihr Ihr habt Was gewonnen wenn Wolf u.Bär ausserlande ist?Ich wünsche diesen faszinierenden Tiere eine Umgebung wo Sie Ihre Ruhe haben.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@Sag mal…👍 man kann doch die Massen von Steuergeldern, welche von den arbeitenden Menschen erwirtschaftet werden, nicht an Politiker und Migranten auszahlen, zum Schutz von Umwelt, Natur und Wildtieren verwenden, zum Bau öffentlicher Gebäude und Infrastrukturen, dem staatlichen Bildungs- und Gesundheitswesen, Veranstaltungen etc. verwenden😉.

doco
doco
Tratscher
1 Monat 9 Tage

bei vielen anderen Tierarten die wirklich vom aussterben bedroht sind kräht keiner von diesen TIERSCHÜTZER nur beim Wolf der nicht vom aussterben bedroht ist da werden sie sogar militant ich versteh diese Sorte nicht und erst recht nicht was in diesen Köpfe vorgeht.😡😡

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 9 Tage

Kannst du da ein spezifisches Beispiel nennen?
Welche vom Aussterben bedrohte Tierart soll ungestraft gejagt werden können?
(brauche nicht ‘viele’, eine reicht)

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 9 Tage

doco Wer sagt Dir dass der Wolf nicht ausgerottet würde liese man Abschüsse zu.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@doco….das mit “in den Köpfen Vorgehen” geht mir bei Dir und Anderen auch so…..

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@Neumi…ich hätte da einen Vorschlag 😉…

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 9 Tage

Weder sind Kinder in Gefahr noch sonst wer! Was für ein unsachgemäßer und unbelegter Unsinn wird da verbreitet?
Das ist Panikmache ohnre gleichen!

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 9 Tage

Die ormen Schofe, Schuld sein die ZüchterInnen de sie nit richtig zu schützen wissn, lieber ollm Panik mochn Kinder mießn a nou herholtn sie warn in Gfohr… der Wolf hott a sein Recht zu lebn, genau wie mir und außerdem wos tietan es noar mit de Schofe, vielleicht nit schlachtn und essn?

diskret
diskret
Superredner
1 Monat 9 Tage

Dann richt dir mal einige Schafe dann kommt diese Bestie und zerfleischt sie , einge leben noch aber die sind schwer verletzt und schauen dich an und haben dränen in die Augen . Jetzt möchte ich deine Meinung hören.

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 9 Tage

@ieztuets

Ne Ahnung wie eine Kuh vom Klavierspielen aber hier tonnenweise schäbigen Schwachsinn dahersemmeln, wie kann man nur so ……. sein 🤮.

Dostoevsky
Dostoevsky
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

@diskret Das ist natürlich nicht schön anzusehen. Dennoch ist der Mensch weitaus schlimmer.

hage
hage
Superredner
1 Monat 9 Tage

Finde die Aktion der Bauern super: kein Langlauf, keine Wanderwege, keine Radwege mehr freigeben, wenn man die Bestien nicht schießen darf.
Wölfe sollten nicht sterben, aber Schafe und Kälber können auf brutale Art krepieren. So was von ideotisch.

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@hage
Finde es auch super, weil dann können die Bauern ihre Milch selber saufen, brauchen sich auf ihren Urlaub a.d.Bauernhofchalet nicht mehr um die lästigen Touristen kümmern, brauchen nicht mehr zum Bauernbund pilgern um Beiträge zu holen, weil jene die sie fleißig eingezahlt haben ohne Tourismus ja arbeitslos sind und somit keine Steuern zahlen usw.Deine Überlegungen sind sehr nachhaltig.Bravo!

Monkur
Monkur
Tratscher
1 Monat 8 Tage

@@ und du pläresch ummanont weil koan brot, Milch, Fleisch, Gemüse usw. mehr kreagsch! Des sein ols Produkte, dei dei ach so nutzlosen Bauern ereugen! Zuerst denken ind don schreiben!

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 9 Tage

mikeman@ gerade du mit Fuchslogo mich hier so anzugreifen zeugt von deiner “Hirnlosigkeit”, lebst du überhaupt in ländlicher Gegend, hier gehts nicht um “Ahnung” sondern weil die Zucht komplizierter und aufwändiger werden würde und das akzeptieren nur einzelne von den Betreffenden…

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

der 🦊 gilt doch, natürlich mit Ausnahmen😉, als besonders schlau und gerissen….

Monkur
Monkur
Tratscher
1 Monat 9 Tage
I hon selten so viel Mist glesen, as wia do einige von sich geben! Geats bitte zun an Bauern und helfts in sem amol a boar tog, wenn es donn segs, das er nebnen Hof no 8 – 10 h a normaler Orbeit nochgeat und donn no viele stund afn of orbeitet, vielleicht verstand donn dr oane odr ondere wos fir a Problem dr Wolf isch! Viele glaben ober das men für Milch und Fleisch jo lei in Supermarkt gian brauch, das do jemend drvier hort orbeitet verstian se net. Af die Olmen hom viele schun a problem mit dr… Weiterlesen »
Der Wahrhaftige
Der Wahrhaftige
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Die Wölfe müssen endlich zum Abschuss freigegeben werden!!! Der Wolf hat keinen natürlichen Feind bei uns.

hage
hage
Superredner
1 Monat 9 Tage

Die Gegner des Abschießend sagen: in der Natur gewinnt der Stärkere.
Gut, dass eigentlich die Menschen die Stärkeren wären, würden da nicht einige Sturköpfe mitreden.

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 9 Tage

Ich bin Tierfreund und mir tun diese Schafe wahnsinnig leid, habe ich auch geschrieben, aber gerade deswegen muss man sie doch bestmöglichst schützen wenn es auch aufwändig ist… man kann nie sicher sein was passiert!

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 8 Tage

S’Fleisch in Supermorkt kimmp sicher nit vin die Bauern, sondern von der Massentierholtung in Italien, Deitschlond, Hollond usw. wenn du sell nit woasch!

wpDiscuz