Gabriele Arcuri von Gerüst gestürzt

Tödlicher Arbeitsunfall in Bozen: Freispruch

Samstag, 25. Januar 2020 | 16:56 Uhr

Bozen – Nach dem Tod eines Arbeiters aus Crotone am 16. Mai vor drei Jahren in Bozen sind sämtliche Verantwortliche der Baustelle vor Gericht freigesprochen worden.

Gabriele Arcuri war damals von einem Baugerüst gestürzt, das mehrere Dutzend Meter hoch war.

Nun ist das Verfahren wegen fahrlässiger Tötung mit einem Freispruch der damals Verantwortlichen zu Ende gegangen.

Die Richter haben in Zusammenhang keine strafrechtlich relevanten Punkte ausfindig machen können.

Arcuris Angehörige haben allerdings angekündigt, den Kampf vor Gericht im Rahmen eines zivilrechtlichen Verfahrens fortzusetzen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Tödlicher Arbeitsunfall in Bozen: Freispruch"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
XOXO
XOXO
Grünschnabel
26 Tage 4 h

Sicher tragisch, aber warum sollen immer Andere schuld haben?

algunder
algunder
Superredner
25 Tage 27 Min

Es isch kuan wunder!!!
Olls muas schneller gian olls in wianiger zeit
Des kortnhaus bricht sicher zomm!!!!
Schaugs enk de baustelln amoll genauer un!!

wpDiscuz