150 Meter im steilen Gelände abgestürzt

Tödlicher Bergunfall in den Sarntaler Alpen

Freitag, 31. Juli 2020 | 15:20 Uhr

Sarntal – Erneut ist in Südtirol eine Person bei einem Bergunfall ums Leben gekommen.

Ersten Informationen zufolge ereignete sich das Unglück gegen 13.20 Uhr in den Sarntaler Alpen auf dem Weg zwischen der Jakobsspitze in Richtung der Flaggerschartenhütte.

Die Person stürzte im steilen Gelände rund 150 Meter in die Tiefe.

Zu dem Unfall wurden der Rettungshubschrauber Pelikan 2, die Bergrettung, die Notfallseelsorge und die Carabinieri alarmiert.

Die Einsatzkräfte konnten aber nur mehr den Tod feststellen. Der Leichnam wurde per Helikopter geborgen und ins Tal gebracht.

Laut Alto Adige online soll es sich um den 49-jährigen Markus Pfitscher aus Partschins handeln.

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Tödlicher Bergunfall in den Sarntaler Alpen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
algunder
algunder
Superredner
14 Tage 8 h

Insere berg sein wahnsinnig schian
Obor a brutal gefährlich! Leider
Ruhe in frieden

Missx
Missx
Kinig
14 Tage 7 h

Sogar gefährlicher als Corona

elvira
elvira
Universalgelehrter
14 Tage 6 h

sel sein olle berg, sogor a familienwanderweg kon gfährlich sein wenn men in folschn schritt mocht

Traeumerin
Traeumerin
Tratscher
14 Tage 9 h

Mein aufrichtiges Beileid allen Angehörigen! 🌹😢

wpDiscuz