Frau schwer verletzt - Großaufgebot an Einsatzkräften 

Unfall auf A22: Auto prallt auf Lkw

Dienstag, 16. November 2021 | 11:05 Uhr

Bozen/Klausen – Auf der Brennerautobahn zwischen Bozen und Klausen hat sich am Dienstagvormittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Kombi ist gegen 9.30 Uhr in Fahrtrichtung Norden auf der Höhe der Raststätte “Schlern” auf einen Lkw aufgefahren. Dabei hat sich die Front des Pkw unter das Heck des Schwerfahrzeugs geschoben. Die Frau am Steuer ist bei dem Unfall eingeklemmt worden. Sie konnte mit schweren Verletzungen aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden.

Die Rettungskräfte des Weißen Kreuzes sorgten noch vor Ort für die Intubation, anschließend erfolgte der Transport ins Bozner Krankenhaus mit dem Notarzthubschrauber Pelikan 2.

Im Einsatz waren außerdem die Freiwilligen Feuerwehren von Klausen und Kardaun, die Berufsfeuerwehr Bozen und die Ordnungshüter.

Infolge des Unfalls mussten kurzfristig beide Fahrtrichtungen für den Verkehr gesperrt werden, um dem Notarzthubschrauber die Landung zu ermöglichen. Es kam zu Staus und Verkehrsbehinderungen. Mittlerweile ist die Südspur wieder befahrbar, die Nordspur blieb länger gesperrt.

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Unfall auf A22: Auto prallt auf Lkw"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
TKirk
TKirk
Tratscher
21 Tage 23 h

Wann schreibt der Gesetzgeber endlich einen wirkungsvollen Heckunterfahrschutz für LKW vor.

Freiheit
Freiheit
Tratscher
21 Tage 16 h

Wer gibt hier e Minus? Jeden Tag passiert so e Unfall in Europa und es wäre technisch kein großer Aufwand…

sou ischs
sou ischs
Superredner
21 Tage 14 h

wiviel untofahrschutz willschen no??? und wie soll er ausschauen???
in an lkw hint ine geht seltn guit aus.
obo anet in an pkw…..isch aso…..leider

TKirk
TKirk
Tratscher
21 Tage 5 h

@sou ischs

Jo des geat selten guat, weil die Autos unter die Stoßstangen der LKWs tauchen, und so die Crashstruktur der Autos gar nichts abfangen kann.
Ein effektiver “Unterfahrschutz” würde das verhindern und die Überlebenschancen wären deutlich höher.
Du fragst wie der ausschauen soll? das ist eine stabile Stoßstange die so weit nach unten reicht, dass die vordere Crashstruktur der PKW arbeiten kann und die Auffahrenergie aufnehmen kann, und somit Leben rettet.
Ja wenn einem die Leben egal sind kann man das auch so lassen.

Schönen Tag

wpDiscuz