Unfallfahrer wird auch noch aggressiv

Unfall mit Fahrerflucht im Unterland

Montag, 12. August 2019 | 12:22 Uhr

Auer – Nach einem Unfall im Südtiroler Unterland hat der Unfallverursacher Fahrerflucht begangen.

Wie die Carabinieri von Neumarkt berichten, ereignete sich der Vorfall am Sonntagnachmittag im Bereich des Umfahrungstunnels bei Auer.

In den Unfall waren ein 20-jähriger Italiener sowie ein 37-jähriger Mann aus Indien verwickelt. Der Italiener auf seinem Motorrad wurde dabei verletzt und mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Bozner Spital gebracht.

Der Inder am Steuer eines Fiat Panda hatte den Unfall verursacht und war in der Folge geflüchtet. Wenig später konnte er aber von den Carabinieri ausfindig gemacht und in seinem Auto gestoppt werden.

Nach rund zweistündiger Überzeugungsarbeit stieg der Mann, der in der Provinz Treviso ansässig ist, endlich aus seinem Fahrzeug aus.

Als der 37-Jährige aber erfuhr, dass sein Pkw beschlagnahmt werden sollte, verlor er die Beherrschung. Mehrfach versuchte er, die Carabinieri anzugreifen und auf sie einzuschlagen.

Er wurde schließlich überwältigt, beruhigt und festgenommen. Der 37-Jährige muss sich nun wegen diverser Delikte verantworten, darunter versuchte Fahrerflucht, Verletzung im Straßenverkehr, Widerstand gegen die Staatsgewalt und die Verweigerung, sich auszuweisen. Es bleibt wohl die Erkenntnis, dass der Mann mit seiner Fahrerflucht alles nur schlimmer gemacht hat.

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Unfall mit Fahrerflucht im Unterland"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

Andere Länder andere Sitten…

Mikeman
Mikeman
Kinig
9 Tage 19 h

Na ja ,dann probier mal sowas in Indien aufzuführen dann erzählst das bestimmt niemanden mehr 😡.Es ist schon vielmehr als nur traurig was sich die Sicherheitsorgane bei uns gefallenlassen müssen.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
9 Tage 19 h

6079_Smith
Es gelten aber die Sitten des Landes, in dem ich lebe.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
9 Tage 19 h

das verstehen nur einige hier im forum. aber es sind gottseidank genug

Savonarola
9 Tage 17 h

@Waltraud

vielleicht außerhalb Europas….

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
9 Tage 1 h

@6069_Smith_W
Aber die nicht wenigen Südtiroler die Fahrerflucht begangen haben, die sind voll in Ordnung, gelle?!?!?!?!

inni
inni
Grünschnabel
9 Tage 18 h

Ärgerlich vor allem die Uneinsichtigkeit vieler dieser Leute — wollen im tiefsten Unrecht immer noch recht haben, gepaart mit einer unverschämten Arroganz und Aggressivität. Immer wieder zu beobachten im Stadtverkehr und auch im Zusammenleben mit denen. Dass dieses Verhalten Hassgefühle fördert ist kein Wunder.

Tanne
Tanne
Tratscher
9 Tage 15 h

Nach zwei Stunden Überzeugungsarbeit? Bei uns Einheimische (Kruki) geht es immer  ratz fatz, und der Lappen und das Auto ist weg.

Nichname
Nichname
Tratscher
9 Tage 18 h

Das Pustertal fängt erst nach der Mühlbacher Klause an. So etwa zu wissen gehört zur Heimatkunde, die sollte man kennen, bevor man andere Länder kritisiert. 

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
9 Tage 14 h

Auer liegt aber vor der Mühlbacher Klause, also war es nicht im Pustertal, richtig?

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
9 Tage 2 h

wos hot des ias mit pustertol zu tian

Sterne
Sterne
Grünschnabel
9 Tage 18 h

???hoff dasa a Versicherung hot🍀🙏

Norbi
Norbi
Superredner
9 Tage 12 h

@ Sterne
genau dort “könnte” das Problem sein Fahrerflucht und beschlagnahme vom Fahrzeug, das macht stutzig. Hoffe ich liege falsch und es ist nicht so

tigerle
tigerle
Neuling
9 Tage 13 h

i tatnen sofort des Landes verweisen…so a gstolt hot ba ins do nix zu suachn…

algunder
algunder
Superredner
9 Tage 18 h

Herrlich wia sich gewisse menschn auf fiehrn 😂😂😂

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
9 Tage 15 h

Den isch nit zu helfen…

wpDiscuz