Censis-Ranking

unibz erreicht höchste Punktezahl aller italienischer Universitäten

Dienstag, 20. Juli 2021 | 11:08 Uhr

Bozen – Das jährliche Ranking von Censis wirft den Blick auf die Leistungen der Universitäten Italiens, den staatlichen wie den nicht-staatlichen. Spannend stets das Ergebnis für all jene, die sich für ein Studium entscheiden möchten: Die Freie Universität Bozen behauptet ihren Platz an der Spitze der kleinen, nicht-staatlichen Universitäten (mit bis zu 5.000 Studierenden) zum fünften Mal in Folge.

Die Freie Universität Bozen wird in Italien als nicht-staatliche Universität geführt und findet sich dabei in Gesellschaft der Universitäten Bocconi (Platz eins unter den Universitäten mit mehr als 10.000 Studierenden) und LUISS (erstgereiht unter den mittelgroßen nicht-staatlichen Universitäten mit 5.000-10.000 Studierenden).

Das Ranking von Censis zur Situation der italienischen Universitäten erscheint in diesem Jahr zum 21. Mal und zeichnet ein strukturiertes Bild der vorhandenen Infrastrukturen, der Dienstleistungen für Studierende, des Internationalisierungsgrads, der Studienbeihilfen, der digitalen Kommunikation sowie Beschäftigungssituation der Absolvent*innen. Unter die Lupe genommen werden dabei die Bachelor- und Masterprogramme, die zweijährigen und die einstufigen fünfjährigen Programme. Hier konnte beispielsweise der fünfjährige Master in Bildungswissenschaften für den Primarbereich, der in Brixen angeboten wird, mit 108,5 Punkten die zweitplatzierte Milano Cattolica mit 87 Punkten weit hinter sich lassen.

In den Fächergruppen wurde der Bachelor in Design und Künste (110,5 Punkte) und der Master an der Fakultät für Design und Künste (84,5 Punkte) auf Platz eins gerankt. Zweitgereiht wurden die Bachelorprogramme in Wirtschaftswissenschaften (103,5 Punkte), in Ingenieurwesen und in Informatik (106 Punkte) sowie die agrarwissenschaftlichen, informatik- und ingenieurswissenschaftlichen Masterstudien mit jeweils 87 Punkten.

„Die insgesamt 101 an die unibz vergebenen Punkte freuen uns besonders, da sie die höchste vergebene Punktezahl in diesem Jahr darstellt, und zumal sich die Datensätze auf das schwierige Jahr 2020 beziehen“, so die Universitätsspitze, „stand doch bei allen gesetzten Maßnahmen von der reinen Online-Lehre bis hin zu hybriden Vorlesungsformen der Studienerfolg unserer Studierenden stets im Fokus unserer Bemühungen.“

Interessant ein weiteres Detail: im Jahr 2020 haben sich 65,7 Prozent Frauen an den italienischen Universitäten eingeschrieben gegenüber 48,5 Prozent Männern. Die Universitäten werden immer weiblicher. Hier können alle Ergebnisse eingesehen werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "unibz erreicht höchste Punktezahl aller italienischer Universitäten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Markuskoell
Markuskoell
Neuling
6 Tage 7 h

Immer die Vergleiche mit Italien 😂
Da braucht’s nicht viel um gut dazustehen 😉

Faktenchecker
6 Tage 1 h

@mk
@markuskoell
“Es werden auf keinen Fall Kommentare toleriert, die andere wegen ihrer Rasse, ihres Geschlechts, ihrer sexuellen Orientierung, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.”

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
5 Tage 14 h

@Faktenchecker
du darfst hier beinahe alles schreiben, selbst großen Blödsinn – aber es darf nicht gegen SN & Co. gerichtet sein… 😉

Stefa
Stefa
Grünschnabel
5 Tage 7 h

Markuskoell aber hallo…..das finde ich jetzt aber wirklich grenzwertig…. Italien mag Ihnen ja nicht in den Kram passen, ist aber ein Land mit vielen gut ausgebildeten Personen…..

Nordler
Nordler
Neuling
4 Tage 16 h

Und was ist die Aussage? Dass die unibz im Vergleich mit Österreich grottenschlecht ist? Ist sie weiß Gott nicht – zumnindest so weit ich das beurteilen kann….Ich denke, wir könnten und sollten uns freuen, wenn diese doch sehr junge Uni es in kurzer Zeit so weit gebracht hat!

Kingu
Kingu
Tratscher
6 Tage 7 h

Keine wirklich begeisternde Leistung, da an der Universität sehr viele Provinzfremde studieren und es eine Mehrheit an die Universitäten von Innsbruck, Wien, Graz und München zieht. Ohne der medizinischen Fakultät von Innsbruck hätte Südtirol überhaupt keine Jungärzte mehr seit Jahren. Während ganz Italien keine einzige Universität im Top 100 Ranking vorweisen kann, im Gegensatz zu den meisten anderen Staaten der G10. Darüber hinaus wird fast keiner der Abgänger der Informatik Fakultät oder Ingenieurswesen in der Region bleiben. Für wem sollten sie auch arbeiten?

Faktenchecker
6 Tage 1 h

Die Provinzfremden stellen die Intelligenz Südtirols? 😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Eigentor !!!!!!

Nordler
Nordler
Neuling
4 Tage 16 h

Was tut denn das zur Sache? Es wurden nicht die Leistung von Studierenden aus Südtirol evaluiert, sondern die Leistung der Uni. Und die ist anscheinend top!

Nordler
Nordler
Neuling
4 Tage 16 h

Eine medinzinische Fakultät gibt es an den wenigsten Unis, ich kenne Unis mit 25.000 Studierenden, ohne Medizin. Für Bozen würde sich eine (deutschsprachige) medizinische Fakultät schlicht nicht lohnen, zumal es ja eine in der Nähe gibt. Wo ist das Problem?

World
World
Neuling
6 Tage 8 h

Mir sein wieder amol die bestigstn.
Südtirol first. 🤪

Faktenchecker
6 Tage 1 h

😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Wiesodenn
Wiesodenn
Tratscher
5 Tage 18 h

Von den kleinen Universitäten ???

Ortner
Ortner
Neuling
6 Tage 2 h

Von 100% studierenden sind 65,7 Prozent Frauen gegenüber 48,5 Prozent Männern. Wie reimt sich das zusam?

Wiesodenn
Wiesodenn
Tratscher
5 Tage 18 h

Ich hatte auch dieses unlösbare Rechneproblem.

Neumi
Neumi
Kinig
5 Tage 16 h

Hängt wohl von den angebotenen Studienrichtungen an und meiner Meinung nach auch damit, dass die Jungs lieber weiter weg studieren. Hab immer wieder mitgekriegt, dass die Mädels vermehrt zum Studieren was in der Nähe suchen. Das ist natürlich nur mein persönlicher Eindruck.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
5 Tage 14 h

einige haben falsch gegendert und werden wqohl doppelt gezählt 😀

Lucifer_Morningstar
5 Tage 9 h

Sie waren scheinbar an keiner uni, lesen sie den text nochmal genauer durch dann verstehen sie auch die prozentsätze 🤣😂

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
5 Tage 15 h

Ist das schon eine Uni? Ich würde eher von einer Provinz-Hochschule sprechen.

Nordler
Nordler
Neuling
4 Tage 16 h

Ja, die unibz ist die Hochschule/Universität dieser Provinz. Was spricht dagegen? Dass eine kleine Uni mit weniger als 5T Studierenden keine Voll-Uni (mit allen erdenklichen Fachrichtungen) ist, ist doch logisch. Trifft auf alle kleineren Unis zu…
Zudem verstehe ich das Südtirol-Bashing nicht. Wer von unten oder draußen auch nur ein Wort Kritik äußert, sei es Römer oder Bayer, bekommt direkt was auf die Mütze. Aber wenn uns andere rückmelden, wir gut wir sind, kann man das nicht so stehenlassen. Ganz schön krankes Selbstbild.

Offline
Offline
Kinig
5 Tage 9 h

Mal wieder eine typische “SN Headline Falle” für alle Diejenigen, die nur die “Überschriften” kommentieren. Es geht um die KLEINSTEN, NICHT STAATLICHEN Universitäten !!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
5 Tage 7 h

@Offline Antworte dir hier. Habe mich in dieses Forum eingeschrieben mit der Einstellung nicht zimperlich zu sein. Meine Meinung muss bei weitem nicht stimmen es ist halt so wie ich es sehe.Mit Inni ist die Sache geklärt, schwierig einen Menschen einzuschätzen den man nicht kennt! Ich vertrage Kritik. Was den eigenartigen Land Virus anbetrifft sei getrost es geht mir gut, habe im Moment nur wenig Freizeit zur Verfügung.

Offline
Offline
Kinig
5 Tage 6 h

@Trina1…Ich freue mich ehrlich für Dich, dass es Dir gut geht. Ich habe dir schon einmal geantwortet, dass ich anfangs deine Kommentare richtig gut fand, ja richtig begeistert war und nicht verstehe, was sich bei dir verändert hat. Wenn du “gestresst” bist, dann verstehe ich das. Biete dir an, künftig genauer “reinzulesen” und wünsche Dir, dass sich Deine Situation bessert, Du gesund und optimistisch bleibst.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
5 Tage 2 h

@Offline danke, ja bin wirklich gestresst und da sollte man lesen und wenig kommentieren um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Bleib gesund und munter du auch!

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
5 Tage 12 h

In der Dunkelheit ist leicht leuchten.

Adonis
Adonis
Grünschnabel
5 Tage 48 Min

65,7% Frauen und über 48% Männer…des zusommen sollte 100 ergeben…..folgerichtig isch die Mathefakultät net bewertet wordn😆

wpDiscuz