Überflutungen und Muren

Unwetter wüten vor allem im Burggrafenamt – VIDEO

Samstag, 03. Oktober 2020 | 15:50 Uhr

Moos im Passeiertal – Die Situation hat sich aufgrund der anhaltenden Regenfälle an der Timmelsjochstraße beim Stuller Wasserfall zwischen St. Leonhard und Moos im Passeiertal weiter zugespitzt. Die Straße wurde von den Wassermassen geflutet, wie in einem Video der Freiwilligen Feuerwehr zu sehen ist.

 

Unwettereinsatz

Aktuelle Situation an der Timmelsjochstraße beim Stuller Wasserfall zwischen St. Leonhard und Moos. Die Straße wurde zuvor aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Pubblicato da Freiw. Feuerwehr Moos in Passeier EO su Sabato 3 ottobre 2020

 

Aufgrund mehrerer Muren und Steinschläge ist die Straße von St. Leonhard nach Moos, die Straße zwischen St. Leonhard und Breiteben sowie die Straße nach Stuls gesperrt worden. Seit heute Vormittag führt die Freiwillige Feuerwehr von Moos in Passeier Unwettereinsätze und Kontrollfahrten im Gemeindegebiet von Moos durch.

Kontrolle Passer

Pubblicato da F.F. Zenoberg su Sabato 3 ottobre 2020

Viele Bäche führen Hochwasser und manche Abschnitte wurden überflutet oder vermurt.

Unterdessen führten auch größere Flüsse in Südtirol Hochwasser. Die Hochwasserwelle der Etsch wanderte weiter nach Süden. Während die Pegelstation bei Marling die Alarmschwelle bereits am Vormittag überschritten hatte, wurde sie gegen 14.30 Uhr auch in Sigmundskron erreicht. Der Wasserstand lag bei über fünf Metern, wie Landesmeteorologe Dieter Peterlin auf Twitter erklärte.

Vor rund einer Stunde erreichte das Sturmtief mit Durchzug der Kaltfront seinen Höhepunkt. Deshalb kam es nochmals zu kräftigen Regenschauern und lokalen Sturmböen.

Die Gilfpromenade in Meran musste am Vormittag wegen Hochwasseralarm gesperrt werden.

Vorsicht war neben der Etsch auch in der Nähe vom Pfeldererbach, der Passer und der Etsch im Burggrafenamt geboten, weil die Warnstufen überschritten wurden. Hier ein Video, das die Passer zeigt.

Besser war die Situation im Unterland, weil vom Eisack nicht so viel daherkam.

In St. Walburg hat es vor gegen 11.30 die 200 Liter-pro-Quadratmeter-Grenze überschritten, Pfelders kam auf 175 Liter pro Quadratmeter.

Nun kommt die Wetterbesserung, erklärt Peterlin auf Twitter. Im Vinschgau ist es schon trocken und von Westen her setzt sich langsam die Sonne durch.

Zwischen Welschnofen und Karersee musste am Vormittag eine Straßesperre auf der Höhe des Sägewerks Latemar wegen umgestürzter Bäume eingerichtet werden.

Im Ultental wurde die Straße zwischen St. Walburg und Kuppelwies auf der Höhe des Zoggler Stausees wegen umgestürzter Bäume gesperrt.

Aufgrund der hohen Regenmengen ist der Pegelstand der Passer stark angestiegen. Wir haben daher Kontrollfahrten durchgeführt und den Weg entlang der Passer aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Pubblicato da Freiwillige Feuerwehr Kuens EO su Sabato 3 ottobre 2020

Von: mk

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Unwetter wüten vor allem im Burggrafenamt – VIDEO"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
21 Tage 23 h

Hallo vom Berghof,

unzählige Forst-und Hofstrassen hat es massiv verlegt, hier ein Exemplar in 1300 Metern Höhe.
Wandern und Radeln war bis Samstagnachmittag nicht die allerbeste Idee.

Berghofgruss

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
21 Tage 22 h

Aufpassen. Und Glück zum Berghof !

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
21 Tage 22 h

Wahnsin wia schnell des geat

Sag mal
Sag mal
Kinig
21 Tage 13 h

Andrrrr die Natur zeigt Uns Ihre Kraft .Der Mensch ist ein kl.Teil davon.Habe grossen Respekt .

wpDiscuz