Kontrollen werden fortgesetzt

Vahrn: Straßenpolizei stoppt überladenen Lkw

Mittwoch, 10. Februar 2021 | 11:39 Uhr

Vahrn – Die Straßenpolizei verschärft im Rahmen der europaweiten Kampagne „Truck & Bus“ bis 14. Februar auch in Südtirol ihre Kontrollen des Schwerverkehrs.

Bei der Autobahnmautstelle in Vahrn ist am Dienstag ein Lkw aus der Provinz Verona aufgehalten worden. Den Straßenpolizisten fiel sofort auf, dass die Ladung mit Stahlseilen nicht richtig gesichert war und auf die Straße zu stürzen drohte. Zudem war der Lkw überladen und in schlechtem Zustand.

Die amtliche Hauptuntersuchung des Fahrzeugs war überfällig, auch die Lichter funktionierten nicht. Der Lkw wurde nach Bozen gebracht und dort einer genaueren Überprüfung unterzogen. Dabei wurden lockere Bolzen und weitere technische Mängel entdeckt.

Dem Lenker aus Albanien bzw. der verantwortlichen Firma wurde eine Strafe in der Höhe von 1.616,33 Euro. Außerdem wurde die Fahrerlaubnis vorübergehend aufgehoben.

Außerdem hat die Straßenpolizei bei der Autobahnmautstelle in Bozen Süd den Lkw einer Bozner Firma aufgehalten. Auch in diesem Fall war die amtliche Hauptuntersuchung des Fahrzeugs überfällig. Außerdem war ein Fenster kaputt.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Vahrn: Straßenpolizei stoppt überladenen Lkw"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
23 Tage 11 h

Na dann…kontrolliert mal fleißig viele Ost LKW’s….oft wandelnde Zeitbomben mit total übermüdeten und ausgenutzten Fahrern am Steuer!

flocke
flocke
Grünschnabel
23 Tage 11 h

jesssses naa ….a Fenster war kaputt …..

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
23 Tage 9 h

Wie wurde der LKW wohl nach Bozen zur Überprüfung gebracht?
Was wenn er auf dem Weg dorthin die Ladung verloren hätte?
Wird manchmal auch der Hausverstand verwendet?

Nobbs
Nobbs
Grünschnabel
23 Tage 9 h

Billig davongekommen?gegen andere kleine Vergehen?

wpDiscuz